Frage von Jojo19971997, 84

Ich beginne um 7.15 bei meiner Arbeit aber auf meinen Stundenzettel muss ich schreiben das mein Arbeitsbeginn um 7.30 ist. Ist das richtig so von meinem Chef?

Antwort
von DerHans, 34

Stundenzettel sind Dokumente, die darf weder dein Arbeitgeber noch du selbst fälschen.

Damit kommen ja monatlich 5 zusätzliche Stunden zusammen

Kommentar von DerHans ,

Wenn du allerdings um 7:15 bereits da bist, weil dein Bus so fährt, kannst du ja noch in Ruhe die Zeitung lesen, bevor du tatsächlich anfängst.

Antwort
von wilees, 34

Wenn in Deinem Vertrag steht, dass Dein Arbeitsbeginn 7.30 Uhr ist, hat Dein Chef Recht.

Beginnst Du aber Deine Arbeit gemäß Vertrag früher, muß Dein Chef diese Zeit auch berücksichtigen.

Antwort
von Manioro, 41

Ist schwer zu sagen, weil wir ja nicht alle Fakten kennen.  Kruz gesagt sollte auf dem Stundenzettel auch der Zeitpunkt auftauchen wo man wirklich mit der Arbeit anfängt.

Antwort
von AkSnmz, 25

Frag ihn persönlich, weshalb das so ist und weshalb diese 15 Minuten ausgelassen werden. Ist es eventuell die Zeit zum Umziehen die Anfangs immer benötigt wird? Dafür Zahlen viele Arbeitgeber nicht.

Antwort
von Dosenrosen, 25

Nein, da dir ja eine viertel Stunde fehlt, das Problem ist, es ist immer kompliziert, sich gegen seinen Chef zu wehren. Da er leider am längeren Hebel sitzt. 

Antwort
von Rheinflip, 16

Umkleidezeit?  Wegezeit im Betrieb? Oder Stundenklau? 

Antwort
von alarm67, 21

Wenn Du um 07:15 bei der Arbeit bist und um 07:30 mit der Arbeit beginnst, ist alles korrekt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community