Frage von Goldblau, 144

Ich befürworte Selbstjustitz bin ich krank?

Mein Ex und seine Freunde haben sich an einen Kinderschänder gerächt. Seine Tochter wurde in einem Alter ab zwei Jahren von dem Freund seiner Ex missbraucht. Er bekam nur drei Monate auf Bewährung. Irgendwann bekam er von seinen Freunden mit das dieser Kerl sich in der Stadt aufhält, zusammen quälten sie ihn und zwangen ihn sich was Anal einzuführen (Besen) und schlugen ihn auf übelste zusammen. Mein Ex und seine Freunde bekamen dann wegen Vergewaltigung eine Haftstrafe von 2, 7 und 12 Jahre. Da mein Ex vorbestraft war mit Körperverletzung usw. erhielt er die höchste Strafe. Natürlich befürworte ich seine grausame Tat nicht. Jedoch muss ich gestehen das mir Kinder mehr am Herzen liegen und ich auch ein wenig Verstädnis dafür habe. Ich meine wieso werden Kinderschänder immer so milde bestraft? Pädophilie ist doch nicht heilbar. Für jede Meinung bin ich Dankbar. Gruß

Antwort
von regex9, 39

Ein toller Vater ist dein Ex da. Statt seiner wahrscheinlich noch immer traumatisierten Tochter ein gutes Vorbild zu sein (gewaltlos leben) und immer für sie da zu sein, verbringt er nun 12 Jahre im Knast. Ich kann die Wut, die Trauer und den Schmerz über das damalig Geschehene verstehen, doch trotzdem sollte man wohl Prioritäten setzen. Ihr hat er damit ganz bestimmt nicht geholfen.

Wieso Kinderschänder immer so milde bestraft werden- ich kenne wahrlich keine Statistiken, doch kann ich mir kaum vorstellen, dass es immer so ist.

Du hast selbst schon festgestellt, dass Pädophilie eine Krankheit ist. Sie kann auch als Grund für verminderte Schuldfähigkeit in Betracht gezogen werden. Krankheit zu bestrafen ist objektiv gesehen unfair (von Kindern fernhalten und behandeln finde ich für den Fall besser). Vermutlich liegt darin die Ursache für mildere Strafen. Aber um eine gute Antwort zu erhalten, solltest du selbst Recherche betreiben, und herausfinden, wie ähnliche Fälle behandelt, abgestraft und begründet wurden. Bereits den Grund für das damalige Urteil zu erfahren, wäre doch ein guter Anfang. Denn jedes Urteil wird begründet. Die Strafe ohne den Grund zu nennen und darüber zu klagen, empfinde ich dem Gericht gegenüber unfair.

Zu deiner Hauptfrage: Als krank würde ich dich nicht bezeichnen, so wirkt dein Text nicht auf mich. Eher bist du etwas subjektiv in deinen Aussagen und hast dir noch nicht so viel Zeit genommen zu konkretisieren. So empfinde ich Selbstjustiz schlechthin als falsch.Wenn du Selbstjustiz ausübst, begehst du nur selbst eine schlechte Tat, es zieht dich selbst hinab. Wäre es denn gut, wenn wir Verbrechern auf ihrem Weg folgen würden, getrieben von Wut, Blindheit und Rache? Könnten wir so weiterleben? Ändern wir etwas damit, helfen wir uns selbst und vor allem, helfen wir damit dem Opfer? Um wieder den Fall von deinem Ex aufzunehmen: Hätte seine Tochter das miterlebt, was er da getan hat, wäre das wohl ihr 2. Trauma fürs Leben gewesen. Ob sie ihrem Vater noch in die Augen schauen kann?

All das, was geschehen ist, ist schrecklich, und man kann es leider nicht rückgängig machen. Doch es ist möglich, für die Zukunft vorzubeugen. Das heißt z.B., Kinder warnen und schützen, wo es geht. Mir ist bewusst, dass es in dem von dir geschilderten Fall wohl nicht möglich gewesen wäre, aber in anderen Situationen ist es das vielleicht. Außerdem sollten Täter vorbeugend behandelt und von Kindern ferngehalten werden.

Kommentar von Goldblau ,

Er ist kein toller Vater das hast Du gut erkannt, hat drei Kinder und hat sich nie um eines gekümmert! Ich hab ihn verlassen und auch geschrieben das es ja jeder sein könnte der seine Tochter geschädigt hat.

Jedenfalls fühlt er sich nach seiner Tat besser. Und als er dem Kindersch*nder gedroht hat das jeden Abend ein Kumpel vorbei kommen wird und ihn hinten vergewalt*. wird. Hat er sich das Leben genommen. Deswegen ist es sehr gerechtfertigt das mein Ex im Knast ist. Hätte der Kinderschände* eine härtere Strafe erhalten wäre es denke ich niemals so weit gekommen! Aber wer weiß das schon.

Ich bin der Meinung Kindersc*äder müssen hier härter bestraft werden. In anderen Ländern werden die ja sogar kastrier*t und hier? Was sind schon 1-2 Jahre? Da ladet sich ja nur noch mehr Erregung durch Abstinenz auf Kinder an. Und als ob einer freiwillig dauerhaft Medikamente schlucken will. Als Mann muss man sich beherrschen können und wenn einen Mann nur Kinder erregen dann muss er versuchen das zu ändern durch Therapie oder ggf. via**a schlucken und mit Volljährigen Frauen schlafen! Auch mit erwachsenen Frauen kann man Macht Spielchen machen.

Denn ich hatte einmal gelesen das Männer vorallem Kinderschänder die Macht extrem erregt...

Kommentar von regex9 ,

Ja, was sind schon 1-2 Jahre? Ein Jahr ist ebenso eine lange Zeit und es wird einen ewigen Schatten auf das weitere Leben werfen. Ich möchte mich damit nicht hinter die Täter stellen, doch die Strafe sollte nicht unbedacht bedeutungslos geredet werden.

Und wie gesagt gibt es Gründe für Urteile, und mit denen sollte man sich zuerst befassen.

Du solltest wissen, dass es auch pädophile Täterinnen gibt und Pädophile primär an Kindern interessiert sind, die noch nicht die Pubertät erreicht haben. Bevor du für Selbstjustiz bist, solltest du dich erst einmal informieren und versuchen zu verstehen, womit du es zu tun hast (es geht nicht um Verständnis zeigen). Wie möchtest du über andere Personen richten, über die du nur Vermutungen anstellst? Ein Gericht kann das viel besser, denn bei Bedarf können die Richter auch Gutachter heranziehen, die die Sachlage bewerten.  

Kommentar von Goldblau ,

Phädophile Frauen? Sind denke ich auch schlimm aber Männer sind viel schlimmer! Frauen haben keinen Dödel und schieben schmerzvoll Kinder das Ding hinein!

Gut ich kenne einen Fall da hat ne Pflegemutter dem S. Mit Stöckelschuhen immer in den Hintern gekickt/rumgebohrt, ihm am Ding gepackt und so herum getragen/gezerrt oder die Kinder mussten sich alle nackig auf den Boden legen und sie ist über alle mit diesen hohen Haken durchgelaufen usw. Das hat er mir selber erzählt. Ob das stimmt? Kein Plan! Er war schon Mitte 30 als er mir das erzählte und den kannte ich von meinem Ex. Er hat noch viel schlimmere Dinge erzählt wäre hier zu lang. Jedenfalls dachte er wenn zB. die vom Jugendamt oder was weiß ich wer mit den Kindern redetet  das sie mit der Pflegemutter unter einer Decke stehen und die hatten alle Todes Angst und sagte deswegen nichts. Weil als Strafe hätte man die in den Sack gepackt und in den Teich getaucht. Die Geschichte ist so Crazy das ich sie selber nicht glauben kann. In Facebook finde ich diesen S. nicht. Ich an seiner Stelle hätte auch wenn es schon lange her ist was getan, was ist wenn diese Menschen immer noch Pflegekinder aufnehmen?

Frauen können also genau so widerlich grausam sein. Oder ich würde auch kotzen wenn ich eine eklige Frau absaugen müsste, da bekomm ich ja Brechreiz.

Wie auch immer, wenn schon für erwachsene Frauen Sex extrem schmerzhaft sein kann muss sich doch bitte jeder Mann im Klaren sein, das bei Kindern alles kleiner ist und das bedeutet das es hundert mal schlimmer für solche kleinen Wesen ist!!! Pädophile sind also auch alle Soziopathen ansonsten könnten Sie Kindern nicht solche starken Schmerzen bewusst antun!!!!! 😡

Kommentar von regex9 ,

Sind pädophile Frauen deiner Meinung nach nun gleich schlimm oder weniger schlimm? Du änderst im Text deine Richtung. Dabei würde ich keinen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Tätern machen. Viel eher entscheidet die Tat.

Zu deinen letzten Aussagen: Du pauschalisierst zu oft.

Auch für Männer kann Sex schmerzhaft sein, nicht jeder Mensch mit pädophilen Neigungen ist zugleich Täter oder ein Soziopath und Kindesmissbrauch kann viele Formen annehmen.

Kommentar von Goldblau ,

Ich finde Beides schlimm! Doch Männer viel schlimmer! Weil Frauen keinen P. haben. Doch finde ich es gleich schlimm wenn Frauen Gegenstände benutzen. So meinte ich das. Beides ist widerlich und gehört bestraft. Auch wenns nur anfassen ist. Gibt ja auch Männer die Tiere vergewalt. Rüden dagegen glauben die paaren sich und es tut ihnen nicht weh. Aber ich will pädophile Frauen hier nicht verharmlosen. Das sind genau so kranke Wesen und gehören eingesperrt!

Antwort
von Parhalia, 31

In zwei Sachen Deiner Fragestellung stimme ich Dir absolut zu :

 - wer sich wirklich an Kindern vergreift, muss auch eine entsprechend ( DEUTLICH ) hohe Haftstrafe selbst als Ersttäter erfahren

 - wer sich der "Selbstjustiz"  strafbar macht, der muss selbst in solch einem emotional nachvollziebaren Fall DANN aber selbst AUCH entsprechend härter bestraft werden.

Soweit rein zu Deiner Meinungsbefragung.

Die reale Sachlage hattest Du leider nicht beschrieben. 

Zitat :

....

" Seine Tochter wurde in einem Alter ab zwei Jahren von dem Freund seiner Ex missbraucht. Er bekam nur drei Monate auf Bewährung..."

Aber wie gesagt : es rechtfertigt keine "Selbstjustiz".

( keinerlei Partei dabei ergriffen...ich müsste bei sowas auch stark an mich halten, um nicht unbedacht zu reagieren ... )

Antwort
von gri1su, 20

Ich unterstelle jetzt mal, dass es sich hier NICHT um eine Trollfrage handelt.

Die Hintergründe für dieses gerichtliche Urteil sind uns nicht bekannt, aber es spielen sehr viele Faktoren für die Urteilsfindung eine Rolle. 

Unbekannt ist uns auch, wie dieser Mißbrauch ausgesehen haben soll - wie weit es ging. Bleiben also nur Spekulationen - und die sind ein schlechter Ratgeber.

Aber:

Neben der Selbstjustiz hat sich der Ex auch wegen gefährlicher Körperverletzung schuldig gemacht. In beiden Fällen verstehen die Gerichte keinen Spaß.

Gefährliche Körperverletzung, die Definition laut StGB § 224:

(1) Wer die Körperverletzung

    durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen,mittels einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Werkzeugs,mittels eines hinterlistigen Überfalls,mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich oder mittels einer das Leben gefährdenden Behandlung begeht, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Antwort
von chanfan, 60

 Natürlich ist Selbstjustiz nicht die Lösung und erlaubt aber ..................

Es dürfte wohl jedem so gehen, der so halbwegs richtig im Tackt läuft. Vor allem, wenn du selbst Kinder hast.

Antwort
von Akka2323, 11

Wenn Verbrecher sich gegenseitig fast umbringen, wird die Welt auch nicht besser. Die beiden geben sich nichts nach und ich kann keinen von beiden als einen besseren Menschen empfinden. Selbstjustiz bedeutet immer ein neues Verbrechen. Dadurch wird das erste Verbrechen nicht aus der Welt geschafft.

Antwort
von ManuTheMaiar, 12

Du bist nicht krank nur wütend

Antwort
von vitus64, 60

Drei Monate auf Bewährung für den Missbrauch einer Zweijährigen klingt für mich nicht glaubhaft.

Was ist da genau vorgefallen?

12 Jahre wegen Körperverletzung (nicht Vergewaltigung) klingt auch seltsam.

Kommentar von Goldblau ,

Wie gesagt mein Ex ist ziemlich vorbestraft, von Dealerei, Messerstecherei und extremer Körperverletzung. Deswegen auch die 12 Jahre.

Seine Tochter lebt in einer Pflegefamilie sie wurde von seiner Ex mit vier Jahren weggenommen. Der Kinderarzt machte das Jugendamt darauf aufmerksam. Die Kleine war voll mit Hämatomen und Geschlechtskrankheiten!

Kommentar von Matermace ,

Jo, da stehen mindestens 2 Jahre drauf und die können nicht zur Bewährung ausgesetzt werden. Die meisten Urteile dazu bewegen sich eher im Rahmen von 6 Jahren aufwärts.

Kommentar von Goldblau ,

Mein Ex meinte mal das er viele hoch gingen lies und deswegen glimpflich davon kam. Ich weiß das ja alles auch nicht so genau. Jedenfalls waren es nur drei Monate auf Bewährung wahrscheinlich gab es dafür auch nicht ausreichend Beweise. Aber missbraucht wurde die Kleine zu 100% laut Kinderarzt und in der Zeit war seine Ex mit diesem Kerl zusammen und er war nie ohne die Kleine. Vorallem hatte seine Ex auch immer Nachtdienst und wenn sie nach Hause kam lag er mit ihr immer in ihrem Kinder Bett oder an ihrer Unterhose waren in der Früh Blutspritzer. Für mich eig. Beweise genug!!! 😡

Antwort
von hunos, 10

Ich finde es gut dass nicht mehr aug um Auge und Zahn um Zahn gilt. Das Recht des Stärkeren trifft zu oft die Schwächeren. ob das Strafmaß passt beim sexuellen Missbrauch darf demokratisch kritisiert werden, aber selbst den Besenstil in die Hand zu nehmen, bitte?

Antwort
von Origin, 61

Nur weil Selbstjustiz nachvollziehbar ist, bedeutet das nicht, dass das richtig ist. Wenn muss man am Rechtsystem arbeiten statt es abzuschaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community