Frage von CrazyUnicornx33, 31

Ich atme seit gestern sehr schwer?

Hallo Leute. Gestern Nacht bin ich um 0 Uhr oder so aufgewacht, da ich nur sehr schwer atmen konnte. Ich bin dann halt voll panisch zu meiner mutter ins Schlafzimmer gelaufen. Sie hat mich dann gefragt ob sie das Fenster öffnen soll. Als sie das gemacht hat, fing ich auf einmal voll an zu zittern und plötzlich war mir richtig kalt obwohl es eigentlich relativ warm war. Dann hab ich auch noch extremes Herzklopfen bekommen. Meine Mama fragte mich dann ob sie den Notarzt rufen soll. Ich meinte halt nein aber dann hab ich angefangen dass zu bereuen. Ich hatte die ganze Zeit Angst irgendwie zu sterben weil ich halt nie so schlecht geatmet habe. Den Rest der Nacht habe ich dann genutzt, um mich in Selbstmitleid zu suhlen (Ich bin übrigens 12 Jahre alt). Heute morgen hat sich dass ein wenig verbessert, aber dass ist immer noch nicht weg... Und ich habe seit heute morgen auch Durchfall. Hat dass vielleicht irgendwas damit zu tun? Besonders schlecht ist es, wenn ich z.B. gerade am sitzen bin und mich an meine "Position" gewohnt habe und dann aufstehe, oder wenn ich Treppen hochlaufe. Jetzt im Moment geht es... Kann es sein dass ich Asthma (oder sie man dass schreibt) habe? Oder ist nur irgendein Nerv eingeklemmt? Jedenfalls, ich würde mich auf Antworten freuen.

Danke im vorraus.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von taniavenue, 9

Wir sind hier alle zu 95% keine Ärzte und können deine Fragen somit nur mit Vermutungen beantworten, die dir allerdings herzlich wenig bringen. Selbst wenn hier ein Arzt antworten würde, dürfte er keine Diagnosen stellen, da er sich damit strafbar macht.

 Du hättest den Notarzt nicht ablehnen sollen, denn Atemnot ist nie ganz ungefährlich. Irgendeine Ursache hat es meist immer. Da es auch nach mehreren Stunden noch immer ist, würde ich jetzt zu einem Arzt gehen oder im Notfall sogar den Notarzt rufen. Gute Besserung dir

Antwort
von Kuro48, 6

Wir sind keine Ärzte und es wäre fahrlässig dir irgendeine Diagnose (und das auch noch aus der Ferne) zu stellen.

Geh am besten Montag mal zum Arzt und lass ihn drüber sehen. Der kann dir dann wirklich sagen was du hast oder ob du auch gar nichts hast.

Dein Herzrasen etc. kann man versuchen mit der Panik zu verbinden, als du die Atemnot bekamst, das war es aber auch was leienmäßig zumindest begrünbar ist.

Stell dir vor hier wird dir gesagt "Das ist nichts" und du gehst nicht zum Arzt? Wenn du dann doch was hast, hast du nur wegen so einem Spruch deine Gesundheit riskiert oder jemand sagt "Ist XY" und du kriegst noch mehr Panik und hockst dann über Tage da wie ein Häufchen Elend, eh dir ein Arzt sagt, dass du nichts hast.

Antwort
von Peterwefer, 9

Das kann so viele Ursachen haben, dass ich keine Ferndiagnose wage. Ja, es war ein Fehler von Dir, den Notarzt abzulehnen. Der hätte Dir sagen können, was Dir fehlt. Aber das kannst Du natürlich jetzt noch nachholen. Und wenn es etwas Harmloses ist (bei derzeitigen Wetterumschwüngen spielen Atmung, Kreislauf etc. auch bei gesunden Menschen hin und wieder verrückt) - um so besser. Ruft ruhig den Notarzt. Es ist ja schließlich sein Beruf, solche Diagnosen zu stellen.

Antwort
von xxlostmyselfxx, 10

Geh mal zum Arzt wenn das bestehen bleibt. Gute Besserung (:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten