Frage von cheyenne, 31

Ich arbeite seit 1 Monat 20 Stunden in der Woche. Wenn ich im Abgabenrechner meinen Lohn eingebe (680,-€/mntl.), steht dort, dass ich keine Lohnsteuer fällig w?

Ich arbeite seit 1 Monat 20 Stunden in der Woche. Wenn ich im Abgabenrechner meinen Lohn eingebe (680,-€/mntl.), steht dort, dass ich keine Lohnsteuer fällig wird, da der Freibetrag bei 985,24€/mntl liegt. Nun habe ich meine erste Abrechnung bekommen, wo ich Brutto 633,51€ habe. Dort wurden mir nun aber 72,58€ Lohnsteuer abgezogen, so dass ich nach den Sozialabgaben auf eine Auszahlung von 492,30€ komme. Das kann doch nicht stimmen, oder?

Antwort
von wfwbinder, 20

Du arbeitest seit 1 Monat. Bedeutet das, dass Du am 10. 07. angefangen hast zu arbeiten?

Wenn für einen Teilmonatabgerechnet wird, dann wird nicht nach der Monatstabelle vrgegangen, sondern nach der Tagestabelle.

wenn die 680,- Euro für ca. 20 Tage war, so wird in der Tabelle bei 680/20* 31 = 1.054,- abgelesen. beim Ergebnis dann umgekehrt.

Kommentar von cheyenne ,

Vielen Dank für deine Antwort. Also genau genommen ist es wie folgt: Ich hatte bis zum 01.06.16 einen 450-Euro-Job. Ab 01.06. arbeite ich sozialversicherungspflichtig 20 Stunden in der Woche. Allerdings rechnet die Firma immer zum 15. des Monats ab, was zur Folge hat, dass auf meiner aktuellen Abrechnung nur ein halber Monat steuerpflichtig ist. Das mit der Tagestabelle habe ich verstanden und dann liegt es wohl daran. Ich hoffe, dass ich mit dem Lohnsteuerjahresausgleich dann die Steuern wiederbekomme. Lg

Antwort
von jofischi, 15

die Lohnsteuerschuld wird nicht monatlich sondern fürs Jahr berechnet. Und damit es am Jahresende keine bösen Überraschungen gibt, wird vorsorglich erst mal von jedem Arbeitsentgeld ein Betrag als Steuer einbehalten.

Wenn du im ganzen Kalenderjahr nur deine 633 euro /Monat verdienst musst du eine Steuererklärung machen und bekommst die (zu viel) gezahlten Steuern erstattet.

Kommentar von cheyenne ,

Vielen Dank für deine Antwort. Das wußte ich in der Tat noch nicht. Muss ich den Lohnsteuerjahresausgleich dann exakt nach 12 Monaten machen - also in meinem Fall dann im Juli 2017 ? Wahrscheinlich schon, oder?

Lg

Kommentar von jofischi ,

der Lohnsteuerjahresausgleich wird für ein Kalenderjahr gemacht. Wenn du alle notwendigen Unterlagen zusammen hast, kannst du den schon im Januar 2017 beim Finanzamt einreichen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten