Frage von Sannd, 96

Ich arbeite heute abend das erste mal als Kinderanimateurin un einem Restaurant, also mit den kindern basteln und so, aber alleine und ich weiß nicht?

Ob das so eine gute idee war, anfangs war ich echt überzeugt, da ich Kinder liebe und auch gerne Bastel und so, ich habe auch schon alles vorbereitet also was ich da halt basteln will, aber jetzt habe ich schiss zu versagen.... Ich habe angst, dass dir kinder mich nicht mögen, dass ich da alleine sitzt und niemand kommt und.... ich bin auch ein wenig schüchtern, also ich rede schon oft mit fremden und so, aber ich weiß halt niicht was ich sagen soll, wen da dann ein Kind kommt.... Habt ihr tipps, wie ich mir da weniger sorgen mache, und vieleicht eine kleine vorlage, wie ich die kinder begrüßen könnte? Danke schon mal Die Blöden Kommentare wegen meiner Rechtschreibung könnt ihr euch sparen...

Antwort
von Noeru, 42

Ich denke, es ist ganz normal wenn man vor etwas Neuem nervös ist. Du sagst, Du liebst Kinder - versuche Dir gar nicht genau auszumalen, wie Du was machst. Das hilft meistens nicht und wenn man nervös ist, vergisst man das wahrscheinlich eh schnell wieder, was einen dann noch nervöser macht.

Versuche, mit einer guten Portion Improvisation an die Sache heranzugeben. Es reicht wenn sich Dein Plan auf das beschränkt, was Du mit den Kindern basteln willst. Kinder sind unvorhersehbar und wahrscheinlich würde ein Plan eh nicht wirklich viel bringen.

Gegen die Nervösität hilft im Grunde nur, dass Du Dir sagst "Ich möchte das machen. Ich habe es mir ausgesucht. Ich mag Kinder und ich bastel gern mit ihnen." 

Lass Dich nicht entmutigen, wenn zuerst keine Kinder kommen. Manche Kinder sind schüchterner als andere. Versuche, sie zu animieren. Zeig ihnen, was Du mit ihnen basteln möchtest. Wenn sie interessiert sind, aber trotzdem nicht kommen, dann setz dich hin und fange langsam an zu basteln. Schau dabei Ab und An zu ihnen herüber und frage "Na? Möchtest Du nicht auch basteln?" und schau, was passiert.

Sei aber auch nicht enttäuscht, falls niemand kommt. Man weiß nie, welchen Charakter ein Kind hat und ob es nicht einen Grund gibt, warum sie nicht wollen (Mama- oder Papakinder, Hunger, schmollt noch wegen einer Sache, bevor sie ins Restaurant gekommen sind).

Ich denke, wenn Du ihnen zeigst dass Du Spaß hast, werden sie das merken und die Scheu verlieren.

Viel Erfolg und viel Spaß

Noeru

Kommentar von Sannd ,

wollte mich nur nochmal bedanken, hat mir echt geholfen, war ein super Abend und ich freue mich schon auf morgen ;)

Kommentar von Noeru ,

Hey, super! Das freut mich, zu hören! :D Ich wünsche Dir weiterhin sehr viel Spaß und Erfolg :3

Antwort
von Zytglogge, 41

Geh bei der Begrüßung auf Augenhöhe mit den Kindern, sag wie du heisst, frage sie nach ihrem Namen, lächle und komm positiv rüber. Alles andere wird sich von selbst ergeben, wenn du auf das was die Kinder sagen eingehst.

Ein bisschen Aufregung gehört dazu, das ist nicht schlimm sondern menschlich :)

Antwort
von Volkerfant, 18

Ich geh mal davon aus, dass du weißt, was du mit ihnen basteln willst und das Material da hast.

Dir geht es nur um die verbale Konversation!? Stell dich vor und sage: icjh bin die ....., wie heißt du? Hast du Lust was zu basteln? Schau, ich kann mit dir diese schöne Blume basteln...... oder Himmel und Hölle falten.

Alles andere ergibt sich dann spontan. Du solltest schon spontan sein, wenn die KInder etwas sagen, hake einfach nach, frage weiter und erzähle von dir.

Antwort
von edgar4802, 13

Hab einfach Mut und lass es kommen wie es kommt ! Ich hatte vor vielen Jahren begonnen in einer Kurklinik mit Patienten zu basteln , habe mir beim ersten Treffen die selben Gedanken wie du gemacht und war nass geschwitzt . ABER  alles war gut die Bastelfreudigen waren begeistert und alles lief wunderbar !! Eine kleine Anregung noch , schau dir mal meine Schmetterlinge an die mache ich heute noch gerne - mit Kindern und auch Erwachsenen kommen immer gut an . Wünsche dir ganz viel Glück und Freude bei deiner Tätigkeit !!

Kommentar von Sannd ,

danke ;) wow die sind echt mega hübsch, muss man die einfach wie einen Fächer falten?

Kommentar von edgar4802 ,

ja, Zuerst das Muster schneiden ( Größe kannst selbst bestimmen - für kleinere Kinder etwas größer ) ! Je feiner gefaltet wird umso schöner sind die Schmetterlinge . Als Papier eignet sich besonders gut Geschenkpapierreste aus nicht zu dünnem Papier .

Antwort
von ka09do09,

Hallo,

Sicher hast du den Abend auch überlebt und bist eine Erfahrung reicher geworden, vermute ich. Sich einer Situation zu stellen und seine Nervosität unter Kontrolle zu halten, kann im Nachhinein ein richtig positives Erlebnis bedeuten und für das nächste Mal motivieren.

Kleiner Tipp, wenn du wieder nervös wirst, falls du wieder in einer ähnlichen Situation bist - ließ dir das mal durch: http://kadofaible.com/arbeit-mit-kindern-jugendlichen-als-kinderanimateur/

Gerade beim Basteln mit Kindern ergibt sich die Kommunikation aus der Situation. Es muss nicht viel geredet werden, kein erzwungener Small-Talk, wie es Erwachsene von uns erwarten. Kinder sind da sehr viel umgänglicher. Das was besprochen wird, um beim Basteln Hilfeleistung zu geben ist eigentlich alles was du für den Anfang brauchst, der Rest ergibt sich ganz von selbst.

VG

Antwort
von sunnyhyde, 26

auf augenhöhe und mit einem lächeln

Antwort
von hohlefrucht, 21

Ich würde die Kinder freundlich begrüßen, meinen Namen nennen, vielleicht ein lustiges Namensschild bei mir anstecken und die Kinder nach ihrem Namen fragen. Wenn die Kinder möchten, kann man dann mit ihnen ja auch ein nettes Namenschild basteln. Kinder sind normalerweise dankbar, wenn man sich mit ihnen beschäftigt.

LG und viel Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community