Frage von Pflegi89, 90

Ich Arbeite Freundin Hartz4 Sie zieht zu mir was passiert?

Hallo,

Ich Wohne derzeit alleine bin Berufstätig und verdiene um die 2000euro netto, meine Freundin will zu mir ziehen welche Hartz4 bezieht was würde passieren? hätte sie noch weiterhin anspruch auf Hartz4? würde sie sich an der miete beteiligen können? bzw. überhaupt noch was bekommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von huegelchen, 41

Du kannst zumindest das 01. Jahr darum drücken, dem Amt Deine Einkünfte zu offenbahren. Es gibt beim HartzIV-Antrag ein Formular, dass Du bzw. Deine Freundin ausfüllen musst und dann brauchst Du erstmal nichts zahlen.

Das Amt sieht das zwar nicht gerne, aber sie müssen es akzeptieren. Und dadurch wird sich bei Deiner Freundin auch nicht viel an dem Satz ändern.

Ist allerdings schon einige Jahre her, dass ich das gleiche Problem hatte. Mit diesem Formular war es aber gelöst. Wobei meine Kundenberaterin beim Amt etwas ungehalten war.

Ich habe ihr dann gesagt, in Bezug auf den Zusammenzug zu meinem Freund, ich kaufe doch nicht die Katze im Sack. Sie musste es wohl oder übel hinnehmen. Wie das dann nach dem Jahr ist, kann ich Dir leider mitteilen, da ich zum Glück wieder einen vernünftig bezahlten Job gefunden habe.

Kommentar von huegelchen ,

Die Anlage die Deine Freundin ausfüllen muss, ist die Anlage VE

Kommentar von huegelchen ,

Danke für den Stern!

Antwort
von sozialtusi, 38

Höchstwahrscheinlich wird dann eine Bedarfsgemeinschaft angenommen. Dein Einkommen wird angerechnet und sie wird dann wohl wenig oder gar kein ALG2 bekommen.

Antwort
von Nightwing99, 27

Ich kenne die Satzregelungen nicht aber da du Vollverdiener bist wirst du sobald sie zu dir zieht für deine Freundin mit aufkommen müssen. Als Partner wenn auch nicht verheiratet bist du in den Augen des Amtes dazu verpflichtet wenn deine Partnerin bei dir wohnt das nennt sich dann Lebensgemeinschaft oder so ähnlich. Fakt ist ihr wird nicht alles an Leistungen gekürzt aber ein beträchtlicher Teil und ob es noch Wohnungszuschüsse gibt weiß ich nicht ist aber möglich aber auch diese werden eher gering ausfallen. Bedenkt bitte das es keinerlei Ansprüche darauf gibt wenn deine Freundin zu dir zieht ohne vorher das Amt zu informieren bzw. dessen okay einzuholen.
Wieviel Leistungen sie noch bekommt und wieiviel deines Gehaltes davon eingerechnet wird das wird individuell bearbeitet du wirst dann eh mal mit zum Sachbearbeiter müssen um deine Lohnnachweise abzugeben und das ein oder andere Dokument zu unterschreiben.

Antwort
von sanni3107, 28

Hallo, da ihr dann in einer Bedarfsgemeinschaft lebt, wird dein Einkommen voll mit angerechnet und du musst sozusagen für sie aufkommen. Je nach dem was das Amt berechnet, bekommt sie eventuell noch kosten für die Unterkunft zu ihrem Hartz4 satz..

wie alt seid ihr? was die wenigsten wissen, es gibt 1 Jahr wohnen auf Probe ;) da dürfen sie dich nicht mit anrechnen :) auf jeden Fall darauf anlegen und diskutieren ;)

Antwort
von petrapetra64, 29

Das erste Jahr des Zusammenlebens kann man noch als Zusammenleben auf Probe deklarieren. Das muss man aber selbst tun, denn das Amt selbst wird es von selbst nicht einräumen. 

Man muss argumentieren, dass man das gemeinsame Leben eben erst mal ausprobieren will, aber die Partnerschaft noch nicht so gestärkt ist, dass man gegenseitig füreinander einstehen würde. 

Dann erhält sie weiterhin ihren Bedarf und die Hälfte der Warmmiete kann auch getragen werden, falls angemessen. 

Aber spätestens nach einem Jahr ist es damit vorbei, ihr seid dann eine Bedarfsgemeinschaft un dein Einkommen wird angerechnet auf euren Bedarf und angemessene Warmmiete. Bei 2000 Euro bleibt da mit Sicherheit nichts mehr übrig und ist die Wohnung zu teuer, müsstet ihr auch umziehen. Und du wärst dann auch H4 Empfänger, d.h. jede zusätzliche Geldeinnahme würde ebenso angerechnet und du musst alles offen legen. 

Dazu kommt natürlich noch die Tatsache, dass deine Freundin nicht krankenversichert ist, wenn sie nicht arbeitet und die musst du dann natürlich auch übernehmen. 

Kommentar von herzilein35 ,

Das muss man denen nicht auf die Nase binden. Fakt ist das man unter einem Kahr nicht als Bedarfsgemeinschaft zählt, Sondern sls WG. Wichtig ist nur das jeder sein eigenes Zimmer hat.

Antwort
von UserDortmund, 29

Hartz 4 ist ein Programm der Regierung gewesen. Das kann man gar nicht beziehen.
Wenn du ALG II meinst dann würdet ihr eine Bedarfsgemeinschaft bilden wo dein Einkommen zählt. Mit 2000 netto würde die dann wohl keinen Leistungen mehr bekommen

Antwort
von herzilein35, 21

Erst nsch einem Jahr gilt ihr als Bedarfsgemeinschaft und müsstest die finanzieren.

Antwort
von precursor, 22

Du könntest mit ihr einen Vertrag machen, dass sie deine offizielle Untermieterin ist, dann hätte sie bestimmt Anrecht auf eine gewisse Summe Wohngeld.

Wenn ihr Pech habt, dann kommt die Behörde auf die Idee euch ein ehe-ähnliches Verhältnis anzudichten, wenn sie wissen, dass ihr ein Pärchen seid oder sie vermuten, dass ihr ganz was anderes seid als Vermieter und Untermieterin.

Antwort
von Raider49, 25

Wenn ihr zusammen zieht bildet ihr gemäß dem SGB2 eine Bedarfsgemeinschaft, unabhängig vom Beziehungsstand oder verliebt, verlobt, verheiratet und du bist ihr gegenüber verpflichtet für den Lebensunterhalt und die Wohnungs- und Heizungskosten bis zum Gesamtleistungsbetrag für einen Zweipersonenhaushalt verpflichtet aufzukommen.

Traurig aber war. Bedank Dich bei unseren Politikern.

FG.

Raider

Kommentar von herzilein35 ,

Das ist falsch bze schlecht informiert

Antwort
von 716167, 24

Es bildet sich dadurch eine Bedarfsgemeinschaft, dein Einkommen wird voll angerechnet. Du darfst dadurch alles bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community