Frage von B4B4H4FT, 247

Ich (16) hab meine ex Freundin (12) geschwängert. Was soll ich machen?

Wie erwähnt habe ich sie vor 2 Monaten geschwängert, habe das aber erst heute von ihr erfahren. Ich habe gedacht das sie mit ihren 12 Jahren noch nicht schwanger werden kann und deshalb habe ich es ohne Kondom vollführt. Nun habe ich sie gefragt ob sie sich eine Abtreibung machen lässt, jedoch lehnt sie dies ab und meint sie hatte doch gesagt das ich ein Kondom benutzen sollte, doch dies stimmt nicht. Was soll ich machen? Wäre gegebenenfalls eine Neutralisierung von ihr möglich? Falls ja habt ihr irgendwelche Sachen die ich dabei Beachten sollte? Ich habe derzeitig große Panik und weiß nicht was ich machen soll. Ich habe darüber auch noch mit keinen geredet und scheue mich hingegen dies jemanden zu erzählen. Und das ist kein Fake ich habe große Panik. Bitte ernste Antworten. Danke

Antwort
von carn112004, 28

"Was soll ich machen?"

Gehe zu deiner Freundin und teile ihr mit, dass du selbstverständlich so gut du es kannst, deinen Pflichten nachkommen wirst, und insbesondere dich auch mit um eurer Kind kümmern wirst, damit ihr es gemeinsam trotzdem schafft, Schule und Ausbildung fertig zu bringen, soweit sie eben sich gegen eine Abtreibung entscheidet. Versprich ferner, dass du versuchen wirst, soweit als möglich z.b. auch über Ferienjobs an Geld zu kommen, damit du auch finanziell was beitragen kannst.

Bitte sie ebenfalls um Entschuldigung, dafür, was du ihr angetan hast, insbesondere Sex mit ihr zu haben, obwohl sie noch keine 14 ist. Biete ihr ferner an, dich selber anzuzeigen.

Falls sie das einfordert, bitte um Aufschub bis du dich dich hast beraten lassen; falls sie damit einverstanden ist, gehe zum Jugendamt, schildere denen das Problem und bitte darum, dass sie dir rechtlichen Beistand organisieren, damit du das mit der Selbstanzeige sauber hinbekommst.

Falls sie dir keinen Aufschub zubilligt, gehe direkt zur Polizei und zeige dich selbst an; mach da eine knappe Aussage, dass du eben Sex mit einer 12-jährigen hattest; gib ggf. noch an, dass es dir schlicht nicht bewusst war, dass das strafbar wäre, aber dass du es bereinigen willst.

Dränge sie auf keinen Fall zu einer Abtreibung, schlage ihr das nicht mal vor, halte einfach den Mund zu dem Thema und stelle nur klar, dass du sie nicht mit eurem Kind im Stich lassen würdest.

Ferner, erzähle es deinen Eltern.

Erzähle es ferner ihren Eltern. Entschuldige dich bei ihnen und sage ebenfalls, dass du selbstverständlich ihre Tochter unterstützen wirst, damit sie trotz ggf. Kind Schule, Ausbildung, usw. hinkriegen wird. Und versprich selbstverständlich, dass du die Finger von ihr lassen wirst, wenigstens bis sie 18 ist oder ihre Eltern ihr Einverständnis geben.

Biete ebenfalls unmittelbar eine Selbstanzeige an, wie oben, wobei ggf. du das klären solltest, falls deine Freundin nicht will, dass du dich anzeigst, aber ihre Eltern es wollen; wenn eine von beiden Parteien aber will, dass du dich selbst anzeigst, leite es in die Wege. Versprich ferner, dass du versuchen wirst, soweit als möglich z.b. auch über Ferienjobs an Geld zu kommen, damit du auch finanziell was beitragen kannst.

Such dir einen Nebenjob, Ferienjob, Ausbildung (entsprechend deiner aktuellen Situation); lass Saufen, Drogen und ähnliches sein.

Sorge dafür, dass dein Verhältnis zu deiner Freundin wenigstens die nächsten 16 Jahre gut bleibt, denn erst dann wird deine Tat verjähren, nämlich mit ihrem 28. Geburtstag.

Falls du meinst, dass irgendwelche dieser Handlungen dir zu viele Risiken einbringen könnten (z.b. weil ihre Eltern ggf. dir den Hals umdrehen, wenn sie erfahren, was du ihrer Tochter angetan hast) führe ein entsprechendes Gespräch in der Öffenlichkeit, dass sollte das Risiko spontaner Aktionen reduzieren und dein Angebot zur Selbstanzeige sollte spätere Racheaktionen vermeiden, da vermutlich ein Strafverafhren gegen dich entsprechende Rachegelüste stillen dürfte.

Ferner, unterlasse in Zukunft jegliche sexuelle Handlungen an, mit, durch, usw. unter 14-jährige, keine Küsse, kein Petting und natürlich erst recht keinen unverhüteten Sex; ferner, bitte auch in 2 Jahren zurückhaltend sein, wenn du dann 18 bist und deine momantene Freundin 14 oder in 3-4 Jahren, wenn du 19 oder älter bist und deine Freundin oder andere interessante Mädchen noch jünger als 16, das ist juristisch immer noch heikel.

Falls das jetzt alles etwas viel und stressig erscheint, sorry, du hast etwas gemacht, was für einen Erwachsenen eine MINDESTHAFTSTRAFE von 2 JAHREN zur Folge hätte. Und eine Höchststrafe von 10 JAHREN.

Was du gemacht hast, ist juristisch SCHLIMMER als wenn du im Streit jemanden eine Auge ausgeschlagen hättest (Mindesstrafe 1 Jahr, § 226 Abs. 1 Nr. 1 StGB), etwa GENAUSO SCHLIMM wie wenn du einen Molotovcocktail in ein Flüchtlingswohnheim geschmissen hättest und dabei einige der Bewohner mittelschwere Rauchvergiftungen und Verbrennungen 2. Grades erlitten hätten (Mindesstrafe 2 Jahre, § 306b Abs. 1 StGB) und ETWAS WENGIER SCHLIMM wie wenn du mit Maske und gezogener Waffe eine Bank ausgeraubt hättest (Mindesstrafe 3 Jahre, § 250 Abs. 1 StGB).

Und weil das was du gemacht hast, schwerwiegend war, gibts halt keinen einfachen Weg, die Welt wieder in Ordnung zu bringen, sondern dieser Weg kann schwer und lang sein. Tut mir leid, da musst du durch, wenn du das wieder bereinigen willst.

Antwort
von Manioro, 66

Naja. Anzunehmen, dass sie mit 12 nicht schwanger werden kann war extrem naiv von dir. Ungeschützen Verkehr zu haben, obwohl du noch kein Vater werden willst halte ich für extrem egoistisch. Auf die Tatsache, dass sie mit 12 noch ein Kind ist, und was das moralisch bedeutet, will ich erst garnicht eingehen.  Was meinst du mit Neutralisierung???  Meinst du eine Abtreibung? Oder willst du sie gleich mit "Neutralisieren"? Wie bist Du denn drauf?

Grundsätzlich kannst Du als Vater des Kindes nicht mitreden, ob sie das Kind behält oder nicht. Ob sie sich nach einer Beratung für eine Abtreibung entscheidet oder nicht, ist ganz allein ihre Sache. Hör auf, sie zu bedrängen. DU hast Panik? Ich glaub Du hast nicht einmal eine Ahnung davon was Sie gerade durchmacht. Und das alles für einen gewissenslosen kondomfreien F....  Willkommen in der Welt. Schalt beim nächsten Mal Deinen Kopf ein.

Antwort
von Carithecookie, 54

Hmm.... Ich kenne mich in dem Tehmen gebiet (zum Glück) nicht so aus.... Aber Beichte es deinen Eltern und dann setzt ihr euch zu zu sechst zusammen (Du, deine Eltern, deine Ex und ihre Eltern) und beratet euch, es wird SEHR unangenehm für euch beide werden aber Auge zu und durch! Das wird auch vorbeigehen! Viel Glück LG Cari

Antwort
von armeskaenguru, 22

Hallo

Ist die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann soll sie einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia vereinbaren.

Zudem sollte sie Eltern informieren. Wenn sie das nicht machen möchte, müsste sie sich an die Vormundschaftsbehörde wenden.

Wünsche Euch alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von RaraBlack, 53

hey, so 1. - wenn ein Mädchen ihre regel hat, das ist bei dem einen früher und bei dem anderen später kann man schwanger werden.

über abtreibung musst du wissen das das nicht nur Chemie und alles ist sondern meine mom meinte dann wird auch die Gebärmutter ausgekratzt. Das stell ich mir erstens nicht angenehm vor und 2. musst du wenn du abtreibst damit leben, das du ein menschenleben kaputt gemacht hast, weil Kinder entwickeln sich voll schnell und später wachsen sie nur noch.

ich würde versuchen in ruhe mit ihr zu sprechen und du musst verstehen es ist ihr Körper und sie entscheidet was damit passiert und weil sie das Kind austragen will kannst du Garnichts dagegen machen.

Ihr beide solltet mit euren Eltern reden und wie es jz weitergeht, bzw ihr könntet auch als erstes zu eurem/ einen schulsozialarbeiter gehen und mit dem reden, oder irgend jemand anderes.

und wenn deine Freundin 12. ist, würde ich ihr auch wirklich raten abzutreiben da ein Kind aufziehen extrem schwer ist und sie muss ja noch wenigstens schule und Ausbildung machen und durch das Kind ist ihr leben mal um es kurz zu fassen praktisch vorbei, weil ihr / euch wird ganz viel arbeitet bevorstehen.

viel Glück euch. Lg

Kommentar von carn112004 ,

"hey, so 1. - wenn ein Mädchen ihre regel hat, das ist bei dem einen früher und bei dem anderen später kann man schwanger werden."

Das stimmt nicht, denn die erste Regel ist auch mal nach dem 1. Eisprung und bereits beim 1. Eisprung ist eine Schwangerschaft möglich.

"und wenn deine Freundin 12. ist, würde ich ihr auch wirklich raten
abzutreiben da ein Kind aufziehen extrem schwer ist und sie muss ja noch wenigstens schule und Ausbildung machen und durch das Kind ist ihr leben mal um es kurz zu fassen praktisch vorbei, weil ihr / euch wird ganz viel arbeitet bevorstehen."

Abgesehen von dem irrelevanten Firelefanz namens Anstand und Moral - es ist nicht in Ordnung sich für den Tod des eigenen unschuldigen und wehrlosen Kindes auszusprechen - ist das juristisch auch äußerst riskant.

Denn wenn der 16-jährige, der sich des schweren sexuellen Missbrauchs einer 12-jährigen strafbar gemacht hat, danach diese auch noch zur Abtreibung bringt, dann sieht das für den Staatesanwalt so aus, als hätte da jemand seine Straftat auch noch durch eine zusätzliche Straftat (Nötigung zum Schwangerschaftsabbruch) zu vertuschen gesucht; und dann wäre vielleicht der Punkt erreicht, wo man auch im Jugendstrafrecht darüber nachdenken würde, ob eine vollständiges Aussetzen zur Bewährung angemessen ist.

Ich würde vermuten, Sex mit 12- jähriger und anschließendes "Überreden" zur Abtreibung würde in einem Bundesland wie Bayern (wo im Jugendstrafrecht eher etwas "härter" geurteilt würde) zu einer gewissen Zeit Jugendarrest führen (vielleicht auch in anderen Bundesländern, aber für Bayern erlaube ich mir diese Prognose; da wurden auch schon Eltern angeklagt, weil sie der 13-jährigen Tochter die Pille organisiert haben, damit diese Sex haben konnte; 16-jährige, die zur Abtreibung "überreden" dürften da schlechte Karten haben).

Antwort
von momo150570, 43

Wie kannst du mit einer 12 -jährigen schlafen??? Das ist doch noch ein Kind ! Dass du dich damit strafbar gemacht hast, weißt du wohl...sexuelle Handlung mit Minderjährigen. Jetzt hilft nur noch, mit offenen Karten zu spielen und eure Eltern einzuweihen.Ob sie dich anzeigen, wirst du sehen. Oder du wendest dich ans Jugendamt. Da gibt es bestimmt Stellen, die dir weiterhelfen können. Ob Abtreibung,oder nicht, hat auch nicht deine Ex-Freundin zu entscheiden, sondern ihre Eltern. Jetzt hab den Arsch in der Hose und geh zu den Eltern...zeig wenigstens jetzt Verantwortung

Kommentar von RaraBlack ,

er macht sich erst damit strafbar wenn er volljährig ist.

sonst geb ich dir vollkommen recht.

Kommentar von momo150570 ,

Doch, er hat sich strafbar gemacht. Sex zwischen 16-17 jährigen und 12-jährigen ist verboten
§ 176 StGB

Kommentar von carn112004 ,

Vollkommen richtig.

Das Alter des Fragestellers führt lediglich dazu, dass er nach Jugendstrafrecht bestraft wird.

Das hat den besonderen Vorteil, dass ein Strafe mit Bewährung denkbar ist, denn hier könnte eigentlich § 176a Abs. 2 Nr. 3 StGB zutreffen:

"(2) Der sexuelle Missbrauch von Kindern wird in den Fällen des § 176 Abs. 1 und 2 mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft, wenn

1. eine Person über

achtzehn Jahren mit dem Kind den Beischlaf vollzieht oder ähnliche

sexuelle Handlungen an ihm vornimmt oder an sich von ihm vornehmen

lässt, die mit einem Eindringen in den Körper verbunden sind,

2. die Tat von mehreren gemeinschaftlich begangen wird oder

3. der Täter das Kind durch

die Tat in die Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer

erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung

bringt."

, denn eine Schwangerschaft mit 12 könnte als "Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung" angesehen werden, womit bei Erwachsenenstrafrecht eine Mindeststrafe von 2 Jahren zwingend wäre und damit eine Bewährung unmöglich. Aber dank Jugendsstrafrecht könnte auch lediglich eine Strafe zur Bewährung verhängt werden.

Aber besondere Milde wäre auch nicht zwingend zu erwarten, auch im Jugendsstrafrecht dürfte bei einer Tat, die nach Erwachsenenstrafrecht mit mindestens 2 Jahren Haft ohne Bewährung zu bestrafen wäre, ein Gericht üblicherweise zu einem Urteil gelangen, das aus mehr als nur mahnenden Worten besteht, z.b. Bewährungsstrafe mit Auflagen Sozialstunden oder ähnliches.

Antwort
von Zimtbluete2000, 44

Tja...passiert ist passiert. 

Mein Rat an dich: Sag deinen Eltern bescheid. Ich weiß, dass ist echt hart...und klingt leichter als es ist:/ Es sind aber nunmal deine Eltern, die stehen immer zu dir, egal was ist;)

Punkt 2: Sei kein Arsch und lass deine (Ex)Freundin nicht alleine! Sie hat nämlich die Arschkarte gezogen! 

Es ist für euch beide nicht leicht, aber man kann nunmal nichts gegen machen, wenn ein Abtreibung nicht in Frage kommt...macht einfach das beste draus;) Sucht euch Hilfe bei euren Eltern:)

Und noch was, macht euch nicht gegenseitig für die Schwangerschaft verantwortlich! Da gehören immer 2 dazu;P Zudem bringen Vorwürfe in solch einer Situation niemanden weiter...wie heißt es doch so schön:"Gibt dir das Leben nur Zitronen, mach Limonade draus";)

Das wird schon;)

Kommentar von carn112004 ,

Rein juristisch ist der Fragesteller alleine verantwortlich, da eine 12-jährige formal nicht wirksam in Sex einwilligen kann.

Außerdem wissen 12-jährige nicht zwigend über Sex Bescheid, aber 16-jährige sollten da schon Ahnung haben, vor allem, dass sie halt keinen Sex mit 12-jährigen haben dürfen, da dieses unter allen Umständen verboten ist (ja, auch ein angetrunkener 16-jähriger, den eine 12-jährige ungefragt anfängt die hose aufzumachen, macht sich strafbar, wenn er es unterlässt, Widerstand zu leisten).

Antwort
von Viowow, 17

in bio nicht aufgepasst, was? ich würd sagen, das die lütte schwanger ist, ist dein kleinstes problem, wenn du wirklich 16 bist und sie erst 12...
und du noch dazu überlegst, sie zu "neutralisieren"..

n rat hab ich nicht für dich. aber ich hoffe, sie packen dich...

Antwort
von StopTheBull, 26

Äh, was genau meinst du mit einer Neutralisieren von ihr?! Willst du sie mal eben um die Ecke bringen oder was?? Herr im Himmel...

Kommentar von B4B4H4FT ,

Ich weis es selber nicht ich bin verzweifelt

Antwort
von MonikaDodo, 47

Wie kann sie deine Ex sein wenn sie nichtmal weiß wie du heißt und wo du wohnst????

Kommentar von B4B4H4FT ,

Onenightstand eigentlich

Kommentar von carn112004 ,

Ok.

Hast du öfters Onenichtstands mit 12-jährigen?

Ganz, ganz dringend empfehle ich, das sein zu lassen. Das ist strafbar. IMMER. KEINE AUSREDE. ABSOLUT NULL GAR KEINE ENTSCHULDIGUNG GILT DA.

Auch wenn sie dir die Kleider vom Leib reißt, während du betrunken rumliegst, ist das für dich strafbar, wenn du nicht versuchst, sie aufzuhalten, soweit das im Anbetracht deiner Trunkenheit in dem Augenblick möglich war.

Kommentar von MonikaDodo ,

Ok das ist was anderes. Bist du sicher das sie schwanger ist und nicht nur was erzählt? Selbst wenn du die Nummer wechselst nutzt das nix. Das kann man rausfinden. Kein Problem. Wart ab die Eltern von ihr werden aktiv werden. Wie auch immer.  

Kommentar von MonikaDodo ,

Da gebe ich dir vollkommen recht!!!

Antwort
von dolo89, 58

Tja jz musst du grad stehen für das was du gemacht hast

Kommentar von dolo89 ,

Verantwortung übernehmen

Antwort
von eyrehead2016, 87

Du hast dich strafbar gemacht. Die Eltern können dich anzeigen.

Kommentar von B4B4H4FT ,

Und was wird dann passieren? Sie weiß nicht wie mein voller Name ist und sie weiß auch nicht wo ich Wohne. Könnte ich nicht einfach meine Nummer wechseln und die Sache wäre gegessen?

Kommentar von 2AlexH2 ,

Super, sehr verantwortungsvoll bist du nicht. 

Hast Sex mit einem Kind, nimmst nicht mal das Kondom, und jetzt möchtest du dich nicht um dein Kind kümmern und das Mädchen?

Kommentar von Manioro ,

ok. also doch Troll

Kommentar von carn112004 ,

"Und was wird dann passieren?"

Dann prüft die zuständige Staatsanwaltschaft, ob ein Anfangsverdacht gegeben ist; insofern die 12-jährige schwanger ist, ist das auf jeden Fall zu bejahen; soweit die 12-jährige dich nicht identifizieren kann oder will, wird dann erstmal gegen unbekannt ermittelt.

Dabei kann das übliche geschehen, z.b. kann der 12-jährigen oder dem Kind (bzw. ggf. den überresten nach einer eventuellen Abtreibung) Proben entnommen werden, um dass dann mit der DNA von eventuellen Verdächtigen abzugleichen, z.b. können Personen des Umfeldes der 12-jährigen befragt werden, z.b. können ihre elektronischen Kontakte ausgewertet werden und dann ggf. per Gerichtsbeschluss dann entsprechende Realnamen zu bekommen.

Wenn sie also z.b. deine Telefonnummer hat und aussagt, dass das die Telefonnummer von dem 16-jährigen sei, mit dem sie Sex hatte, dann wird die Staatsanwaltschaft dann von der Telefongesellschaft Namen und Anschrift des Vertragsinhabers verlangen und auch bekommen und dann den Vertragsinhaber befragen; insoweit der zufälligerweise ungefähr 16 ist, wird der dann besonders intensiv befragt, ob er die 12-jährige denn schon mal gesehen hat und ggf. ob und wo er an einem bestimmten Tag war und was er denn so gemacht hat; ferner dürfte der 12-jährigen dann ein oder mehrere Fotos vorgelegt werden, eines davon den Telefonnummerinhaber zeigend, zusammen mit der Frage "Wars der?"; falls sie das bejaht und die Antworten vom dem 16-jährigen zu dem Thema, ob er die 12-jährige kennt und was er so an einem bestimmten Tag getan hat, sind nicht überzeugend, wird dann Anklage erhoben werden.

Eventuell wird dem Telefonnummerinhaber auch Blut abgenommen; falls ein entsprechender Test ergibt, dass er der Vater des ungeborenen ist (meines Wissens kann man aus Blut der Mutter genug entsprechendes Material für Vergleich gewinnen), dann langt das alleine natürlich auch für die Anklage.

Das ganze wird sich etwwa 6-18 Monate hinziehen. Da Telefongesellschaften Vertragsdaten sowieso ein paar Jahre aufheben müssen, nutzt auch ein Nummernwechsel oder ei Vertragsende da nicht. (nicht die Verbindungsdaten, sondern die Vertragsdaten; Ansprüche aus dem Vertrag verjähren nämlich erst nach 3 Jahren, weshalb die Gesellschaften solche Daten selbstverständlich behalten)

Kommentar von NightHorse ,

Nummer wechseln hilft nicht. Der Staatsanwalt würde deine Adresse spielend leicht rausfinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten