Frage von Schrib, 20

Ich ( bin) oder fuhle mich anders als andere Jugendliche?

Solche fragen gibt es bereits haufiger auf diesem Portal, doch aauf meine Situation trifft keine Richtig zu, deshalb wurde ich gerne mein Problem schildern und hoffe auf eine hilfreiche Antwort :)

Ich bin 14 und besuche die neunte Klasse eines Gymnasiums. Ich habe offen gestanden keinen einzigen Freund ( oder Freundin) auf der Schule, da ich mich selber ausgrenze. Ich entfinde andere in meinem alter ( speziel Madchen) als oberflachlich und, man muss es so hard ausdrucken, verabscheuenswurdig. In einen Jungen verliebt zu sein, nur weil es "heiss" ist, sich standig uber den eigenen Korper zu beschwehren, die Schule "Scheissegal" zu finden und gemein uber andere (Madchen) herzuziehen ist einfach nicht meine Welt. Auch im Klassenchat uber Lehrer herzuziehen finde ich extrem abstossend und oftmals finde ich das wir ( Teenager) viel zu wenig uber unser handeln und dessen Folgen nachdenken ? UNd wieso kann ich niemanden finden, der meine Meinung und mein Weltbild ( in grobber Form) teilt. Also meide ich generell den Kontakt zu den Madchen meiner Schule. Dabei wurde ich mich nicht als einzelgangerin beschreiben. Ich bin sehr kontaktfreudig und von Zeit zu Zeit auch sehr albern. Ich habe bereits Versucht ausserhalb der Schule gleichgesinnte zu treffen, in einem Sportverein ( was mir grosse Freude bereitet) doch mein haubtproblem ist und bleibt die Schule. Ich wurde gerne ein Freundin ( oder einen Freund) in der Schule, mogichst in in der Klasse haben. Leider wird auf unserer Schule der Kontakt zu den Parallelklassen nicht gepflegt, so dass man kaum Kontakt zu Schulern ausserhalb der Klasse knupfen kann. Ich war bereits auf sehr vielen Schulen und ich hatte schon immer Probleme mit anderen Gleichaltrigen. Dies ging vom nicht existent in der Klasse sein bis zu schlimmen Mobbing. Kann es sein, das ich durch die zweijahrige Mobbing-Attaken generell nicht gerne mit anderen Jugendlichen Zeit verbringe, oder bin ich, wie es mir viele Erwachsene sagen "Fruhreif". Meine Letzte Idee ware ein Schulwechsel, doch ich bezweifle dass sich die Situation auf einer anderen Schule andern wird. Habt ihr vielleicht einige Tipps ? Vielen Dank im Voraus, Caro

Antwort
von rockylady, 10

Mag schon sein dass du frühreif bist, du denkst auf jeden Fall schon mal ein Stück weiter. Du widersprichst dir aber auch. Erst sagst du, du grenzt dich selbst aus, dann wieder du bist kontaktfreudig. Das liegt sehr wahrscheinlich am Mobbing. Denn dieses "ach ich bin ja so anders"-Ding ist auch irgendwo ne Ausrede für mangelnde Sozialkompetenz.

Das meine ich nicht böse. Aber hör doch mal auf dein Umfeld und dessen Verhalten abzuwerten. Teenager sind wie sie sind und wer sein Umfeld "verabscheut" wird keine Freunde gewinnen. Du hast dich selbst verschlossen. Werde offener, nimm die Leute wie sie sind, dann tun sie das auch für dich. 

Antwort
von Harald2000, 18

Gründe eine AG für Gleichgesinnte !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten