Frage von Mausiilein123, 161

Ich - bezogener Freund?

Hey! Ich brauch mal parallel ein paar Meinungen! Mein Freund und ich wohnen zusammen, ich hab ein kind, nicht seins. Er hatte die ganze Woche Urlaub, ich nicht. Er hat nur sein Ding gemacht, hier Auto machen, da sein Bruder besuchen, hier Mama und Freunde besuchen. Er hat nicht einmal was mit mir oder uns gemacht. Das Kind nicht vom Kita geholt oder sonstiges. Eben wollte er wieder gehen und erst heute Nacht kommen da er feiern geht. Wollte wohl bei mama bisschen schlafen. Ich hatte gestern schon gefragt ob er das Kind nehmen kann, ne er müsse das und das machen. Ist das wirklich Sinn und Zweck? Ich steh sooft immer alleine da. Erwarte ich zuviel? Hat er ein Recht auf soviel Freiheit?

Antwort
von Chants96, 54

Als aussenstehende Person ist es schwer, das zu beurteilen. Einerseits finde ich es durchaus verständlich, dass er viel für sich tut im Urlaub und die Menschen wiedersieht, die er sonst sehr selten sieht. Dafür ist ein Urlaub ja auch da.

Dass er dich, sofern ich das richtig verstanden habe, jedoch rein gar nicht unterstützt oder Zeit mit dir verbringt, ist durchaus traurig und geht so nicht. Das hätte er sich bewusst machen müssen, als ihr zusammengezogen seid.

Wie lange lebt ihr denn schon zusammen?

Generell gilt, wenn einen etwas stört, dann muss man sich hinsetzen und darüber reden. Man kann einem Menschen immer nur vor den Kopf schauen. Was er wirklich denkt, oder ihn stört, erfährst du nur im Gespräch.

Sprich mit ihm. Anscheinend scheint ihm ja auch was nicht Recht zu sein, wenn er so den Abstand sucht..

Kommentar von Mausiilein123 ,

Aber er sieht die Leute auch außerhalb von urlaub, fast jeden Tag daher versteh ich das nicht.

Wir wohnen seit 7 Monaten zusammen.

Geredet hab ich oft mit ihm aber dauerhaft ändert sich einfach nichts.

Kommentar von Chants96 ,

Naja dann würde ich mal Tacheless reden. Sag ihm ehrlich, dass du das so nicht willst. Und frag ihn, warum er so ist.. kann ja nicht so weitergehen...

Kommentar von Mausiilein123 ,

Aber das hab ich schon sehr oft. Er meint immer nur er ist einfach und hat nunmal genug andere Sachen zu erledigen :/

Antwort
von KeyYang, 56

Ich finde nicht das du zu viel erwartest, schließlich sollte man sich in einer beziehung zu seite stehen und  auch gerne zeit miteinander verbringen. Sprich am besten mal mit ihm und erkläre ihm was du gerne anders möchtest. liebe grüße

Kommentar von Mausiilein123 ,

Ich hab schon sehr oft mit ihm geredet.

Kommentar von KeyYang ,

dann wird es zeit zu entscheiden ob es eine gemeinsame zukunft für euch geben soll oder ob es besser wäre sich von ihm zu trennen. für mich klingt es nicht so als wärst du besonders glücklich mit ihm und ich finde angst allein zu sein ist einer der schlimmsten gründe um mit jemand zusammen zu sein der einen nicht glücklich macht, weil man auf diese weise die chance auf besserung verliert und das das selbstwertgefühl in den keller sinken lässt. 

Kommentar von Mausiilein123 ,

Ixh bin absolut nicht Glücklich weil einfach auch soviele andere Punkte bei uns nicht passen! :(

Ich hoffe immer auf Besserung. 

Antwort
von Peter242, 51

also ich lebe in der selben Situation. Ich habe einige Zeit gebraucht bis ich mir zugetraut habe die Kleine vom Kiga abzuholen, noch länger gebraucht um auf sie aufzupassen und sehr lange Zeit gebraucht um sie schlafen zu legen. Hatte einfach zu große Angst vor der Ablehnung vom Kind. War aber total unbegründet (ich kann nichtmal LaLeLu singen, macht sie halt einfach selber xD). Ich weiß nicht wie lange ihr zusammen seid und ob mein Grund vergleichbar ist, aber ich unterstütze meine Freundin wenn ich Zeit habe nun immer mit "unserem" Kind. Hast du ihn mal gefragt warum er das nicht möchte? Wenn er das nur nicht m acht weil er denkt, es sei nicht sein Kind ist er ein Idiot, macht er es weil er es sich nicht zutraut solltest du ihm etwas Zeit geben bzw. ihn mehr in die Erziehung einbeziehen?!

Kommentar von Mausiilein123 ,

Naja er ist Mitte 30 und et kommt wirklich gut mit dem Kind klar. Aber man merkt halt dass er lieber sein  ding macht. Wohnen seit 7 Monaten zusammen.

Kommentar von Peter242 ,

naja, dann würde ich vorschlagen, dass du mit ihm redest und die Gründe herausfindest, warum er das nicht machn will und dass du dich allein gelassen fühlst. schlage Kompromisse vor.

lässt er sich nicht darauf ein, weil er nicht der Vater ist und das Kind dein "Problem" ist, naja, dann würde ich den Kerl in die Tonne kloppen. mit 30 sollte man ein gewissen moralisches Verhalten voraussetzen dürfen. Du hast schon ein Kind was deine Aufmerksamkeit benötigt, da ist ein 30 Jahre altes Kind nur belastend.

hat er aber die Hemmungen die auch ich hatte, hilf ihm seine Angst zu überwinden.

Kommentar von Mausiilein123 ,

Er sagt immer nur er ist so unf versucht es zu ändern. Er hat das Kind nun auch mitgenommen nachdem er gemerkt hat wie sauer ich bin. Aber das erzwungene ist nicht Sinn und Zweck. Er hatte Urlaub und war nicht einmal da.

Kommentar von Peter242 ,

Wenn ich was wichtiges zu tun habe, dann ist die Kleine auch bei ihrer Oma, wenn die aber garkeine Zeit hat, dann pass ich auf, leg sie hin und koche etc. Will ich an dem Abend feiern, dann hab ich Pech gehabt. So ist es in einer Beziehung mit Kind nunmal.

Wer eine Beziehung mit einer Frau mit Kind eingeht, geht einfach eine Beziehung mit einer weiteren Person ein (Das Kind). Euch gibt es nur im Doppelpack und dementsprechen hat er sich zu verhalten. Geht das nicht, dann sollte er sich eine Frau ohne Kind suchen. Und du dir einen Partner suchen der mit Verantwortung umgehen kann (und ich bin der Meinung, moralisch gesehen, dass auch wenn es nicht mein Kind ist, ich die Verantwortung für das Kind habe. ich glaube sogar gesetzlich bei gemeinsamer Wohnung?)

Kommentar von Mausiilein123 ,

Vielleicht hat er es sich leichter und anders vorgestellt. Nur wenn ja, versteh ich nicht wieso er dann noch bei uns ist. Er übernimmt so gar keine Verantwortung ich komm mir wirklich vor als wäre ich Single und ab und zu unternimmt hier jemand was mit uns.

Kommentar von Peter242 ,

aus Bequemlichkeit höchst Wahrscheinlich.

Antwort
von vogerlsalat, 49

Naja, es ist nicht sein Kind, andererseits, wenn er dich will muss er halt auch das Kind nehmen. Ich finde schon, dass er dich auch dahingehend unterstützen sollte. Wenn er das gar nicht will, solltest du dich trennen und einen Freund suchen der das Kind wirklich voll akzeptiert.

Kommentar von Mausiilein123 ,

Mittlerweile denke ich auch dass eine Trennung das beste isr

Kommentar von vogerlsalat ,

Dann zieh es durch.

Antwort
von Susanne464, 60

Nein du erwartest nicht zu viel, wenn er mit dir zusammen gezogen ist, hätte er wissen müssen, auf was er sich einlässt eine Frau mit Kind zu nehmen.

Es ist richtig das er so keine Pflichten dem Kind gegenüber hat, aber dir zu liebe, hätte er mal auf das Kind aufpassen können.

Wenn man zusammen wohnt, muss jeder auf etwas verzichten und sich einschränken, man muss auf den anderen eingehen, denn nur so kann es funktionieren das MITEINANDER !

Wenn jeder nur sein Ding macht, dann kann man auch alleine bleiben.

Kommentar von Mausiilein123 ,

Eben aber er macht fast nur sein Ding und mit ihm reden bringt nichts. Wir gehen nächste Woche in Urlaub da sagt er dann ja ich muss oder kann ja jetzt nicht soviel mit euch machen aber wir sind doch nächste Woche eh in Urlaub da machen wir doch jeden tag was. Aber das kann doch nicht die zeit außerhalb vom Urlaub rechtfertigen?

Kommentar von Susanne464 ,

Nein das kann es nicht, aber vielleicht solltest du überlegen, ob du mit ihm die nächsten Jahre so weiter verbringen willst. Gib dir selbst die Antwort und dann handel danach.

Kommentar von Mausiilein123 ,

Ich hab gehofft der Urlaub nächste Woche rettet unsere Beziehung. Aber das tut es wohl nicht :(

Kommentar von Susanne464 ,

Ein Urlaub ist nur kurz da wird gar nichts gerettet. Und wenn ihr wieder zurück seit und der Alltag ist da? Was dann?

Kommentar von Mausiilein123 ,

Ich denke dann muss die Trennung her.

Kommentar von Susanne464 ,

Man muss auch gucken, was für das Kind das beste ist und ich denke es braucht einen verantwortungsvollen Menschen im Leben.

Kommentar von Mausiilein123 ,

Daa ist richtig. Ich möchte nur so gern verstehen wieso er so ist :(

Antwort
von Dergrossefrager, 29

Eine Beziehung besteht aus geben und nehmen! Jeder hat seinen Teil zu machen und muss den anderen so gut es geht unterstützen! Es gehört jedoch auch mal Freiheit dazu... Das soll nicht heißen das man es so macht wie du es beschrieben hast sondern immer mal wieder etwas mit anderen macht... Aber es darf natürlich nicht zu viel werden und man darf seine Freundin oder "Familie" nicht vernachlässigen! Rede nochmal mit ihm ob es etwas gibt wasauch  ihn in letzter Zeit stört... Oder macht doch so eine Art Plan das beispielsweise er dienstags und Donnerstags das Kind von der Kita abholt und du Montags Mittwochs und Freitags! Und das dann noch mit verschiedenen anderen Sachen!

Kommentar von Mausiilein123 ,

Aber will ich wirklich nach Plan leben? Ich will doch dass er das freiwillig tut weil er es möchte weist du wie ich mein? Mir ist nun einfach in seinem Urlaub aufgefallen dass er nie da war. 

Antwort
von isebise50, 19

Wenn du mit deinem Leben nicht glücklich (oder zumindest nicht zufrieden) bist, musst du dein Leben ändern und nicht deinen Freund.

Unabhängig davon, wie ich oder andere hier sein Verhalten finden und ob es "richtig" ist oder es "gerecht" bei euch zugeht, musst letztendlich du damit klar kommen.

Mit "die bei GF meinen auch..." kommst du nicht weiter.

Du kannst einen anderen Menschen nicht ändern, sondern lediglich deine Einstellung zu ihm. Frage dich selber, ob du mit einem Leben mit ihm (so wie er ist und nicht wie er vielleicht sein könnte) auf Dauer zurecht kommst.

"Habe die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kannst. Habe den Mut, Dinge zu verändern, die du ändern kannst. Und habe die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden." (Friedrich Christoph Oetinger, dt.. Theologe, 1702-1782)

Alles Gute für dich!


Kommentar von Mausiilein123 ,

Danke für deine Antwort. Am Anfang hat er sich einfach soviel mühe gegeben und nun lässt das alles so nach. Ich versteh auch einfach nicht wieso er nun so ist aber du hast recht - ihn kann ich nicht ändern.

Antwort
von althaus, 37

Solange er eure Beziehung nicht ernst nimmt, wird er sich so viel Freizeit nehmen wie er will und wenn Du nichts dagegen hast, bestätigst Du es ihm auch noch. Ich würde mal ein ernstes Wort mit ihm reden, denn so kann es nicht weiter gehen. Es liegt an Dir wie er weitermachen wird. Natürlich kann es sein, daß er sich vielleicht von Dir trennt, dann aber hast Du die Bestätigung, daß es der Falsche war. In einer engen Beziehung geht man auf die Bedürfnisse des Partners ein und verhält sich rücksichtsvoll. Wer das nicht tut, ist noch nicht reif für eine feste Beziehung. Es liegt an Dir, ob Du das willst und wie es weitergehen kann. Ignorieren wäre das falsche. 

Kommentar von Mausiilein123 ,

Ich hab wirklich schon sehr oft mit ihm geredet, es bringt leider nichts wie man sieht. Ich weiß nicht wie ich mich noch verhalten soll. Was ich noch machen soll.

Kommentar von althaus ,

Dann denke über eine vorübergehende Trennung nach. Vielleicht kommt dann die Einsicht. Kannst Du Dir denn eine Trennung leisten? Nicht dass Du vom Regen in die Traufe kommst. 

Kommentar von Mausiilein123 ,

Er ist zu mir gezogen also er müsste dann ausziehen. Aber dieses endgültige fällt mir schwer.

Kommentar von althaus ,

Ist doch nicht endgültig! Ich sprach von einer vorübergehenden Trennung. Dann wird es sich zeigen, ob er es ernst mit Dir meint. Hier solltest Du schon etwas egoistischer vorgehen, sonst wird sich nie was ändern. Dann hilft auch kein Rat mehr. Wenn Du Dich alleine besser fühlst, als die momentane Situation, dann solltest Du das durchziehen. Du beklagst Dich ja nicht umsonst. Und wenn es auf taube Ohren stößt, dann ziehe die Konsequenzen, daß es o nicht weitergehen kann. Entweder er ändert sich, oder er zieht vorerst mal aus. Dann wird sich das weitere zeigen. 

Kommentar von Mausiilein123 ,

Vielleicht sollte ich nachdem Urlaub wirklich den Versuch wagen dass er erstmal zu seiner Mutter zieht und wir ein paar Tage oder Wochen dann Abstand haben?

Kommentar von althaus ,

Ich will Dich zu nichts drängen, aber eine Veränderung muss sein, wenn er sonst nicht reagiert. Viel Glück. 

Kommentar von Mausiilein123 ,

Ich hab ja wirklich schon viel versucht. Oft ansprechen ignorieren mit Trennung gedroht. Es bringt alles nichts. Ich denke Konsequenzen müssen wirklich her.

Antwort
von Dea2010, 18

Zuerst einmal:

Ihr seid ein Paar? Dann hat er den Sinn des gemeinsamen Zusammenlebens nicht begriffen.

Was das Kind angeht: Es ist nicht seins, er ist da zu nix verpflichtet.

Aber man sollte ihm klar machen: Entweder als Gesamtpaket (Kind und du) und gemeinsamen Leben (im Wortsinn) oder eure Wege trennen sich wieder.

"Nur Sex" kann er auch haben, wenn er ONS hat. Will er keine Zeit in eine Beziehung investieren, dann ist er dafür nicht geeignet/unreif.

Kommentar von Mausiilein123 ,

Wir haben nicht mal Sex :(

Kommentar von Dea2010 ,

Dann bist du für ihn nicht seine Partnerin, sondern nur eine WG-Mitbewohnerin!

Antwort
von laadygaga16, 38

Es ist nicht sein Kind also hat er keine Verantwortung dafür und anscheinend will er auch keine,also denk über ne Trennung nach. Ich kann ich voll verstehen.

Antwort
von MartinSoest, 21

Sowas nennt man ein Egoist.. Los werden! Sowas macht man ZUSAMMEN.. Deswegen heißt es ja auch "zusammen wohnen" :-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community