Frage von GalaxyforSound, 70

I7 6700k Übertaktung geht nicht?

Hallo Community, Ich bin kein leihe im übertakten von CPU's. Bisher hab ich nur AMD CPU's übertaktet, nun hab ich es mal mit meinem I7 6700K ausprobiert @4.5 GHz mit einer Voltage von 1.35. Das Problem ist das dieser Wert nicht übernommen wird in Tests wie z.B. Cinebench bleibt die Taktrate auf 4 GHz woran kann das liegen? Gruß

Mein System: I7 6700k R9 390 (2x) B150 pro gaming aura 16 GB DDR4 @2133Mhz WaKü

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Myrmiron, 44

1) Hast du ein Motherboard mit einem Z Chipsatz? (Beipspiel: Z170). Intel CPUs lassen sich nur auf Motherboards mit Z Chipsätzen übertakten.

2) Zum Anfang würde ich die Finger von der Spannung lassen, und erst mal beim Standart BCLK (~100MHz) nur den Multiplikator zum übertakten verwenden. Bedeutet wenn du 4.5GHz erreichen möchtest einfach mal den Multiplikator auf jedem Kern auf x45 erhöhen. Das ist die simpelste und sicherste Art einen Intel CPU zu übertakten.

Kommentar von GalaxyforSound ,

Also ist generell kein Übertakten mit einem b150 Chipssatz möglich?

Kommentar von Smoke123 ,

Nur über Veränderung des BCLK. Das solltest du nur machen wenn du weist was du tust.

Kommentar von GalaxyforSound ,

Wo finde Ich in der Regel die BCLK Einstellungen?

Kommentar von Myrmiron ,

Solltest du erlich nicht machen. Der BCLK verändert die Taktrate für deinen RAM, die PCIe Anschlüsse, und deinen CPU. Mach das bitte nur wenn du dir 100% sicher bist was du da tust.

Der BCLK ist der Basistakt, der sollte in der Regel bei 100MHz liegen.

Kommentar von Myrmiron ,

Das geht nur mit bestimmten Versionen von ASRock die den BCLK zum übertakten freigeben (in Deutschland nicht mehr erhältlich). Aber bei allen anderen geht das leider nicht. :/

Leider ist Intel hier sehr geldgierig, und verlangen sehr viel höhere Summen für Z Chipsätze als für H und B Chipsätze.

Kannst ja mal im Darknet nach einem UEFI hack suchen. Eventuell gibts da was. Ist aber nicht empfehlenswert.

Kommentar von GalaxyforSound ,

Da hat mir AMD deutlich besser gefallen, jetzt hab ich mir extra den K geholt um zu übertakten

Kommentar von Myrmiron ,

Jup, AMD ist da gechillter, aber Intel kann sichs ja leider leisten, so ohne richtige Konkurrenz.

Schon blöd das einem beim Kauf niemand sowas sagt. Ich hatte bei meinem ersten PC nur durch zufall einen K Chipsatz gekauft, weil mir die Onboard Soundkarte auf dem Board gefallen hat. Noch mal Glück gehabt.^^

Kommentar von GalaxyforSound ,

:)

Kommentar von Smoke123 ,

Hach ja, blöd gelaufen. Vorher lieber informieren.

Kommentar von GalaxyforSound ,

Jap...

Antwort
von Smoke123, 57

Zum auslesen des Takts empfehle ich dir CPU-Z.

Kommentar von GalaxyforSound ,

Hab ich ja parallel laufen lassen zu Cinebench wie gesagt bleibt bei 4 GHz.

Kommentar von Smoke123 ,

Hat dein Mainboard nur einen B150 Chipsatz oder irre ich mich jetzt?! Damit kannst du den Multiplikator eig. nicht frei einstellen!

Wie genau gehst du denn vor bzw. was änderst du und wo?

Kommentar von GalaxyforSound ,

Zum übertakten geh ich wie immer ins UEFI um genau zu sein hab ich dieses Tutorial befolgt - https://www.youtube.com/watch?v=FjIweExETlI

Kommentar von Smoke123 ,

Wie schon gesagt: mit einem B150 Chipsatz geht das nicht so einfach. Dafür brauchst du ein MB mit Z170 Chipsatz.

Kommentar von Myrmiron ,

Vergisst du zufällig die Einstellungen beim verlassen des UEFI vorher zu speichern? XD

Kommentar von GalaxyforSound ,

Nein ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten