Frage von Vishera, 291

I7 6700k oder 6800k?

Hey Leute,

Ich will mal mit meinem neuen PC so richtig auf die ka*ke hauen ;) Meine Frage lautet eigentlich nur, ob der 6700k besser als der 6800k ist, bzw. Andersherum, und warum?

Ich spiele so ziemlich alle Spiele, von csgo bis Battlefield über Arma. Ebenso arbeite ich viel mit Photoshop, Sony Vegas, bonjour (teilweise), magiX und Cinema 4d etc. (Mich interessiert einfach die Vielfalt dieser Programme und ich würde mich am liebsten in allen fortbilden).

Meint ihr ein 6 kerner lohnt sich dafür oder eher ein 4 kerner?

Und ist der 1151 neuer als der 2013-v3?

Freundliche Grüße Vishera

Expertenantwort
von Agentpony, Community-Experte für Computer, Gaming, Hardware, ..., 182

Ich wollte nur mal ein paar irreführende Aussagen hier richtigstellen; der 6800k ist KEIN Skylake-Prozessor, sondern basiert auf der vorhergehenden Broadwell-Architektur, die einfach nur auf die 14nm verkleinert wurde.

Der i7-6700 hat also, obwohl älter, trotzdem ein paar modernere Technologien an Bord und eine höhere IPC (Instructions per clock), sowie im Mittel bessere Übertaktbarkeit.

Dem i7-6800k hat ebenso nur 28 PCIe-Lanes, was bei multiGPU interessant wird. Der Chip existiert an sich nur, damit der Preissprung zum ersten interessanten neuen Chip, dem 6850k, nicht so hoch erscheint.

Ob Dir das also 30% Mehrpreis wert ist, musst Du entscheiden.

Kommentar von Vishera ,

vielen Dank für deine Antwort ;) multi gpu kommt momentan nicht in Frage, hätte da eher an eine Fury/X gedacht oder eben auf die nächste amd Serie gewartet. zur Not auch noch meine Radeon HD 7970 erstmals übernehmen. also deiner Meinung nach wäre der 6700K die bessere Wahl?

Kommentar von Agentpony ,

Wenn du nicht einen klaren "use case" vor Augen hast, wo du wirklich die 4 threads mehr beständig ausnutzen kannst, dann ist der 6700k aufgrund des Preisunterschiedes sinnvoller. Bedenke auch, daß die Mainboards für 2011-3 teurer sind.

Das Geld lässt sich besser sparen/in eine fette SSD/Grafikkarte anlegen.

Expertenantwort
von SimonDimon, Community-Experte für Computer & PC, 236

Hey :) Grundsätzlich ist 1151 von der Plattform zwar neuer, der 6800k ist aber insgesamt neuer und mit den 6 Kernen für dich besser geeignet. Wenn du ihn etwas übertaktest ist er beim Zocken in etwa so gut wie ein normaler 6700k, bei Videobearbeitung aber um einiges schneller!

Die Leistung hat leider auch seinen Preis. 2011-3 Mainboards sind leider noch ziemlich teuer.

Trotzdem ist meine Empfehlung der neuere 6800k wegen deutlich mehr leistung in Multicoreanwendungen und etwa gleicher Leistung in Singlecoreanwendungen, wie beim Zocken.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach bei mir.

LG Simon :)

Kommentar von Vishera ,

erstmal vielen Dank für die schnelle und genaue Antwort ;) wie gesagt, ich möchte mal so richtig rein hauen bei diesem System. von daher sind die 400€ fuer den Prozessor drinnen, einfach mal was schönes gönnen.

Kommentar von tactless ,

Trotzdem ist meine Empfehlung der neuere 6800k wegen deutlich mehr leistung in Multicoreanwendungen

Deutlich mehr Leistung ist doch schon etwas übertrieben oder? 

http://www.anandtech.com/bench/product/1727?vs=1543

Oft ist es auch so, dass vermeintliche Experten die Hardware empfehlen, die sie selber gerne hätten, ob sie sie nun brauchen oder nicht! ;) 

Kommentar von SimonDimon ,

ich weiß nicht, was du meinst... Auch auf der von dir verlinkten Seite hat der 6800k deutliche Vorteile bei Multicore Anwendungen. Das ist auch logisch und rein Theoretisch schon klar. Empfehlen, weil ich ihn selbst haben möchte - Warum sollte ich? Ich empfehle das, was meiner Meinung nach am besten ist und bewerte mit einer neutralen Ansicht. Als experte würde ich mich auch nicht bezeichnen...

Antwort
von tactless, 187

Erst einmal ist der Sockel 1151 neuer als der Sockel 2011-3. 

Allerdings ist der i7 6700K (3. Quartal 2015) älter als der i7 6800K (2. Quartal 2016). 

Was nun die Leistung angeht, so ist der i7 6800K dank der 6 Kerne insgesamt stärker als der i7 6700K welcher nur 4 Kerne hat. Auch wenn der i7 6800K eine höhere Single-Core Leistung hat was heißt, dass er bei Anwendungen die nur 1 Kern benötigen schneller arbeitet. 

Für den Otto-Normalverbraucher reicht aber ein System auf Basis des Sockel 1151, und somit der i7 6700K. 

Die Sockel 2011-3 sind eigentlich für Workstations gedacht, die aber kein Gamer braucht ... außer vielleicht die Enthusiasten die 4K und mehr, bzw. mit VR-Brille zocken wollen. Oder aber Kids, die einfach zu reiche Eltern haben, und dies gnadenlos ausnutzen! 

Kommentar von Vishera ,

keine Angst, ich arbeite hart für mein Geld, daher möchte man sich ja auch mal schönes gönnen ;) auch wenn 4k 144 Hz mein nächstes Ziel ist, momentan bin ich noch bei 1080p 144 Hz.

Kommentar von tactless ,

Naja 1080p bei 144 Hz reichen ja auch noch bei weitem aus. Will man ein bisschen mehr Auflösung, dann kann man die Grafik auch noch durch Downsampling etwas aufhübschen. 

4k bei 144 Hz gibt es aktuell noch nicht, auch wenn glaube ASUS kürzlich einen Prototypen vorstellte wenn ich mich recht erinnere. Aber bis das so Massentauglich wird, werden wohl noch ein paar Monate vergehen! 

Antwort
von Morotz, 168

Ich würde den i7 6800k nicht nehmen, denn diese übertakten richtig schlecht, meist werden für 4,3ghz knapp 1,4V gebraucht.

Expertenantwort
von Marbuel, Community-Experte für Computer & PC, 166

Wenn du nicht den ganzen Tag Videobearbeitung machst, dann reicht der Skylake 6700k doch vollkommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community