Frage von NumbSoul, 94

I st es eine depredsion? Wenn ja was tun?

Also, ich (w14) vermute stark das ich unter Depressionen leide. Seit ich 6 bin habe ich Suicid Gedanken. Ich bin immer müde, habe einfach keine Lust mehr etwas zu machen... ich habe früher auch viel geweint. Ich werde seit 10 jahren gemobt, ich glaube das liegt auch dazu bei... Mit meinen Eltern habe ich auch nur Stress seit jahren (das liegt nicht an der Pubertät also bitte keine dummen kommentare) ich bin immer traurig, oder einfach sauer und will am liebsten alles zerschlagen... ich hab auch nur sehr wenige Freunde, und ausserdem sehr starkes vertrauens probleme... naja, aufjedenfall vermute ich das ich unter Depressionen leide, doch ich weiss nicht was ich dagegen tun kann... ich ba einfach nicjt mehr was mir Freude macht. Wenn ich unter einer Depression leide, sollte ich zum Arzt gehen? Das weitere Problem ist, das ich keinen Hausarzt mehr besitze... und die hier in der nähe kenne ich nicht wirklich, da fällt mir schwer denen sowas zu erzählen. Hoffe auf hilfreiche Antworten (Bitte keine blöden kommentare)

Antwort
von MetIHaIPiIK, 19

Der erst Weg sollte der zu deinen Eltern sein, sollten sie kein Verständnis zeigen, würde ich mich ggf an eine Lehrkraft deines Vertrauens wenden. Das hat mir sehr geholfen.

Auf Eden Fall solltest du einen Kinder und Jugendpsychiater aufsuchen, der dann deinen körperlichen Zustand sowie deinen geistigen Zustand checken.

Deine Erziehungsberechtigten müssen einer Behandlung zustimmen, sollten sie dies jedoch nicht tun, kann man das jedoch auch ohne sie erreichen.

Letztendlich brauchst du, wie es wich für mich anhört, eine engmaschige Behandlung. Eventuell kann auch ein stationärer Aufenthalt helfen, um Distanz zum Umfeld zu bekommen und sich auf sich selbst konzentrieren zu können.
Viel Glück!

P.s.

Wenn du jemanden zum Reden brauchst, kannst du dich jederzeit bei mir melden, manchmal hilft das, wenn auch nur ein kleines bisschen :)

Kommentar von NumbSoul ,

danke... ich schätze dieses Angebot sehr.

Antwort
von Indivia, 30

Du solltest zum Arzt,allerdings nicht zum hausarzt ( ich kann jedem nur raten den bicht in solche Behandlungen zu lassen ,aus eigerne Erfahrung), sondern zum psychiater, denn er ist der facharzt auf diesem gebiet.

Er kann auch Untersuchungen einleiten um körperliche Ursachen auszuschließen ( Schilddrüse, neurologische usw)  und er ist auch der richtige um eine Diagnose zu stellen.

Denn wir können das hier nciht mal so eben so, selbst in psychaitrien beobachten sie dich manchmal 2-3 Wochen, bevor sie eine Diagnose stellen.

Antwort
von miIka18, 40

Hast Du schon mit deinen Eltern darüber geredet? Wenn nicht mal einen Psychologen anrufen und mit ihm/ ihr darüber reden

Antwort
von punkrockchick, 48

Hallo :) am besten solltest du mal mit deinen Eltern reden :) sag ihnen dass es dir überhaupt nciht gut geht und dass du gerne mal zu einem Psychater oder Therapeuten gehen möchtest...

Sollten sie darauf nicht reagieren, dir nicht glauben, oder alles abtun dann sprich mit einem Lehrer deines Vetrauens (wenn ihr habt einen Vertrauenslehrer) und erzähl ihm wie es dir geht.

Er kann dir bestimmt helfen...

Kommentar von NumbSoul ,

Das Problem ist, das Verhältnis zu meinen Eltern ist eher schlecht, und den lehrern... naja vertrauen tuh ich von ihnen auch nur ein, zwei. die Sozialarbeiterin holt auch für jeden mist das Jugendamt, das würde sie bestimmt auch tun wenn sie es mit meinen suicid Gedanken wüsste...

Kommentar von punkrockchick ,

Dann versuch es doch bei den Lehrern erstmal :)

Antwort
von missmissi9065, 27

Nach starken Depressionen klingt es nicht. Für mich klingt es eher, dass duwenig Aufmerksamkeit seitens deiner Eltern bekommst. (kann mich auch irren und versteh mich bitte nciht falsch). Wenn es dir wirklich so schlecht geht, dann solltest du dich an deine Mutter wenden, dass sie mit dir zum Arzt geht. Wenn es sie es nicht macht, steht dir das Jugendamt immer zur Verfügung. Die werden anfangs aber auch nicht viel machen können, weil du noch 14 bist und die es ebenso auf die Pubertät schieben. Versuch dich einfach mal aufzurappeln, alles aufzuzählen, was du an dir magst und mach zum Ausgleich vielleicht ein bisschen sport, das macht immer glücklich und frei!

Ich hoffe dir geht es schnell wieder besser, aber bitte zieh dich nicht so runter, auch wenn es schwer für dich ist.

Kommentar von NumbSoul ,

naja, ich mache schon sehr viel sport... und Aufmerksamkeit meiner eltern brauche ich auch nicht. das ist mir nicht wichtig. es sind andere Gründe warum mir so schlecht geht...

Kommentar von missmissi9065 ,

Dann musst du mit jemanden über diese Gründe sprechen! Du musst dich auf jeden Fall einer Person anvertrauen, sonst frisst du alles mehr und mehr in dich hinein :/

Antwort
von SiViHa72, 23

Beiss in den sauren Apfel: geh zu einem Arzt. Auch wenn Du im MOment keinen hast/ kennst. Das wird sich auch nicht ändern, wenn Du wartest.

also sei mutig und gehe jetzt schon zu einem, mit Depressionen ist nämlich nicht zu spassen. Merkst Du ja :-S

Alles Gute!

Antwort
von Kleckerfrau, 30

Auf jeden Fall musst du zum Arzt. Du brauchst professionelle Hilfe

Antwort
von Wonnepoppen, 26

du bist 14 u. hast seit du sechs bist, Probleme, bzw. vermutest, daß es Depressionen sind?

In dem Alter konntest du mit dem Wort noch gar nichts anfangen!

Dann wirst du seit 10 Jahren gemobbt, also seit du vier bist?????

sicher liegt es an der Pubertät, wenn du Streß m it den Eltern hast!

Tut mir leid, aber so recht kaufe ich dir das ganze nicht ab!

Wenn du trotzdem  wissen willst, was mit dir los ist, dann laß dich zu einem Psychologen überweisen, dem Hausarzt brauchst du es auch gar nicht erzählen, der kann dir nur in so fern helfen,als  daß er dir eine Überweisung gibt.

Kommentar von NumbSoul ,

ich kannte seltsamerweise mit 4 Jahren schon sehr viele solcher wörter. depressionen kannte ich nicht, und ich hab sie auch nicht seit 10 jahren. aber gemobt wurde ich schon im Kindergarten, seit wir hier nach Deutschland kamen. und der Stress hatte ich auch schon vor meiner Pubertät. liegt teilweise auch an den sache in der schule. dehalb sag ich ja liegt es nicht daran... ich wusste seit der 1. klasse auch schon was Vergewaltigungen und so sind.

Kommentar von Wonnepoppen ,

du solltest dir mal überlegen, was du schreibst, ist ein Widerspruch in sich u. da du ja schon so reif bist, weißt du bestimmt, was ich meine?

Kommentar von NumbSoul ,

Du brauchst nicht sarkastisch zu werden... aber was ich sage stimmt. und wieso widerspruch? evtl hab ich ja was komisch geschrieben das man dadurch falsch verstanden hat.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das hat mit sarkastisch nichts zu tun, war einfach schwer verständlich , was du geschrieb en hast u. ein ziemliches Durcheinander!

Kommentar von NumbSoul ,

Ich meinte nicht, das ich seit 10 jahren an Depressionen leide. ich War früher immer am lächeln. als ich 4 war kamen wir hier nach deutschland, seit dem werde ich gemobt. damals war es nicht so schlimm, da es ja noch Kindergarten alter war, aber für das Alter schon stark. ich wurde im Kindergarten schon von nem jungen verprügelt... und damals hatte ich such schon nur eine freundin. mittlerweile denke ich das ich unter Depressionen leide. Seit 2-3 jahren. und ja ich kannte mit 5-6 schon schwerere Wörter wie Vergewaltigung (auch die bedeutung warum auch immer) oder Insekten, Zyklus... mit meinem Wortschatz war ich immer schon weiter wie die anderen... aber das Wort depressionen kannte ich erst in der 2. oder 3. klasse.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Na also, es geht doch, wenn man will.

Antwort
von LonelyBrain, 28

Bitte wende dich an einen Psychiater. Dein Hausarzt kann dich an einen überweisen.

Antwort
von flylux, 27

Schliesse mich den Vorschreibern an, geh zum Arzt, du brauchst Hilfe. Ich vermute auch, dass du dir immer mehr einredest, dass du "schlecht" bist. Ich sage: NEIN!

Du hast einen ersten Schritt gemacht und dich hier anvertraut.

Antwort
von peace1287, 17

Du musst zu nem hausarzt gehen. Der gibt dir eine Überweisung.. wenn du keinen hast, geh einfach zu irgend einem.. dann wirst wohl oder übel alle, in deiner nähe verfügbaren psychiater abtelefonieren müssen, wenn du "möglichst" zeitnah einen Termin haben willst.. ich würd mich aber trotzdem auf mind. Einige wochen wartezeit einstellen. Bzw. Manche psychiater nehmen zum teil gar keine patienten mehr auf, da sie völlig ausgelastet sind.. (ich sprech aus eigener erfahrung)

Zudem rate ich dir, eine psychotherapie zu beginnen. Aber auch hier wirst dich drauf einstellen müssen, dass du eine gewisse wartezeit haben wirst.. 


Alles gute!

Kommentar von MetIHaIPiIK ,

Man muss nicht zwingend über den Hausarzt gehen, ich wurde damals von meiner Schulpsychologin überwiesen.

Kommentar von NumbSoul ,

schulpsychologin? haben wir nicht... nur eine Sozialarbeiterin die für alles das Jugendamt ruft....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten