Frage von LittleWarWolf, 28

I kann nicht mehr?

Ich habee letztes Jahr auf anraten der Psychologin ein Jahr Schule (Q1/Q2 auf Gym) ausgesetzt und bin dieses Jahr wieder eingestiegen. Ich hab super Noten und würde, wenn ich so weiter mache einen Abischnitt von 1, irgendwas erhalten. Aber ich kann nicht mehr. Ich kann nicht mehr in die Schule. Bei besagter Psychologin bin ich nicht mehr, da diese mir nicht weiter geholfen hat. Wenn ich in die Dchule Schule gehe bekomme ich Heulkrämpfe und Suizidgedanken. Ich kann nach der Schule nicht abschalten; muss du daran denken, was alles schief laufen kann. Ich hab Angst ich blamiere mich und das Mitschüler schlecht von mir denken. Habs Gefühl ich verschwende mein Potential, weil ich so viel besser in der Schule sein könnte aber es einfach nicht schaffe. Ich möchte jetzt in eine Klinik, aber das dauert, da erst ein Gutachten der Psychologin geschrieben werden muss etc. Letztens hat mich jemand gefragt, ob mich da bloße Dasitzen im Unterricht schon überfordert und die Antwort ist ja. Das hat es nicht besser gemacht. Was sind meine Chancen bei einem Realabschluss? Die Noten meiner 9. Klasse sind nicht gut, da es mir damals psychisch schon so schlecht ging und ich mich oft in den Arbeiten nicht konzentrieren kann, da ich an Probleme von Zuhause denken muss ( Kämpfe auch mit Borreliose ). Wie funktioniert das mit dem Abi Nachholen? Hat jemand Erfahrung mit Fachabi?

Antwort
von Spette1956, 10

Hallo,

das klingt ja echt nicht gut!! Bist du vielleicht unterfordert? Langweilt es dich? In welcher Klasse bist du denn? Ich würde dir auf jeden Fall raten dir weiterhin Hilfe zu suchen. Man muss im Leben nicht alles alleine schaffen.

Weißt du, es sagt sich zwar leicht, aber auch die Schulzeit geht vorbei. Du bist in einem schwierigen Alter, in dem man sehr verwirrt ist über vieles... Versuch, alles nicht so ernst zu nehmen. Vielleicht sogar mit humor.

Was dir auf jeden Fall helfen kann ist Meditation! Bitte nicht gleich denken, dass das zu esoterisch ist oder so. Nein, das ist es nicht! Es ist einfach wichtig sich nicht nur um seinen Körper zu kümmern sondern auch um seinen Geist! Urteile bitte erst darüber wenn du es eine Weile täglich(!) ausprobiert hast.

Das eigentlich wichtige dabei ist, dass du deine Gedanken unter Kontrolle hast. Die Gedanken sind es, die dich so verrückt machen. Bleibe im hier und jetzt. Denke nicht an die Zukunft und nicht an die Vergangenheit. Du lebst JETZT... Hole dich immer wieder zurück wenn die Gedanken anfangen los zu laufen. Du bist hier... Es ist jetzt...

Wenn du meditierst setze dich einfach gemütlich hin. Du solltest nicht gestört werden. Ruhige Musik kannst du an machen wenn du möchtest. Muss aber nicht. Dann schließe die Augen und achte auf deinen Atem. Nur den Atem beobachten. Anfangs reichen vielleicht 5 oder 10 Minuten. Du wirst sehen, das ist nicht so einfach... :) Du kannst es dann auch steigern wenn du willst.

Informiere dich einfach mal darüber. Du wirst sehen, das ist die beste Vitamin-Pille die es gibt!

Alles Gute...

PS: Ein Buch-Tipp: https://www.amazon.de/Pfad-friedvollen-Kriegers-Dan-Millman/dp/3778770950

Das gibt es auch als Hörbuch...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten