Hypophysenardenom?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich möchte Dich dringend bitten, diese Fragen an Deinen behandelnden Arzt zu stellen.

Es wäre fahrlässig, Dir hier irgendwelche Informationen zu geben, denn niemand hier kann wissen, wie fortgeschritten diese Erkrankung bei Dir ist, wie groß der Tumor ist und welche Folgen auftreten können. Der Tumor selber ist gutartig. Da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Es kann höchstens sein, dass er langfristig gesehen gesundes Gewebe verdrängt und dadurch Symptome auslöst, die behandelt werden müssen.

Hier antworten größtenteils Laien und Du selber kannst eine Antwort von einem Laien nicht von einer Antwort eines Fachmanns unterscheiden.. Du solltest aber bitte ausschließlich den Fachleuten vertrauen, welche Dich und Deinen Fall kennen und Dich untersucht haben.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und vor allem, dass Du schnell wieder gesund wirst. Mehr aber kann ich Dir hier nicht raten und ich hoffe, dass es auch niemand anderer tut.

Ich bin selber sehr schwer krank und war auch mehrere Jahre lang an Krebs erkrankt. Niemals hätte ich aber irgendwelchen Menschen im Internet mehr vertraut als meinen Ärzten oder mir selber.

Ich kann Dir nur raten, Deinen Ärzten zu vertrauen und auch noch weitere Ärzte aufzusuchen, damit Du Dir mehrere Meinungen anhören kannst.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Adenom ist eine gutartige Geschwulst im Drüsengewebe, speziell bei dir der Hypophyse . 

Die Ärzte werden hier erst tätig wenn Symptome zu befürchten sind. In der Regel werden diese Adenome nur beobachtet. 

Quelle Med. 

Erkrankungen der Hypophyse können dieses Gleichgewicht stören. Hier spielen vor allem Tumoren eine wichtige Rolle. Diese sind zwar meist gutartig, können aber durch Veränderungen des Stoffwechsels oder durch Schädigung angrenzender Gehirnstrukturen dennoch zu schweren Erkrankungen führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Adenom ist per Definition ein gutartiger Tumor. Aber die Hypophyse ist die Hormon-Steuerzentrale des Körpers, und je nachdem, welcher Teil der Hypophyse betroffen ist, kannst du schwere Hormonstörungen bekommen.

Bitte wende dich an deinen Arzt, der kann dich untersuchen - das können wir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silo123
02.07.2016, 08:39

Zu erwähnen wäre auch, daß die Hypophyse operationstechisch durchaus ganz gut zu erreichen ist, wenn eine Op nötig sein sollte.

Genaueres kann Dir aber nur der Arzt sagen. Bei Dir wird anscheinend der eine Sehnerv kompriniert (= Druck auf), ist nichts ungewöhnliches, aber jedes Detail müßte bei einer eventuellen OP berücksichtigt werden.

Wenn so ein Tumor weiter wächst,können auch andere Nerven komprimiert werden und es kann zum Hydrocephalus kommen ( dh. das Hirnwasser wird gestaut und die Hirnventrikel dehnen sich aus).

Dadurch wird dann anderes Hirngewebe zerstört. wieder durch die Kompession( = Druck)

Und nun zum wichtigsten für Dich: Die Prognose ist bei Hypophyenadenomen bei entsprechender Therapie GUT . Schiebe Deinen Tod auf später auf (-;

Vertraue Dich da den Ärzten an,  insgesamt kann man da viel machen.  Und es wäre schon ziemlich! ungewöhnlich, wenn Du daran sterben würdest. Die Medizin ist in dem Bereich gut fortgeschritten.

1

Was möchtest Du wissen?