Frage von JennyDancer, 23

Hypochondrie /Angststörung?

Hallo. Ich leide seit längerem unter einer Angststörung. Zudem bilde ich mir immerzu Symptome o mögliche Krankheiten ein. Welcher Teil des Hirns ist dafür verantwortlich und wie lenk ich mich ab??

Jmd.erfahrung?

Antwort
von violika, 9

Hypochondrie ist meistens eine begleitende Angststörung. Einen speziellen verantwortlichen Teil im Gehirn gibt es meines Wissens nicht, es hängt eher mit den Botenstoffen zusammen.

Bei der Ablenkung kommt es darauf an wie sehr es dich beschäftigt. Am besten du atmest erstmal einige Zeit tief in den Bauch um dich zu entspannen und liest dann ein gutes Buch oder schaust einen schönen Film/Serie

Antwort
von poppedelfoppe, 7

Für Ängste gibt es immer einen Auslöser ,ich hatte auch den tick mir Krankheiten einzubilden ,mit meinem Psychiater hab ich das exakte Datum rausgefunden ,was mir damals passiert ist ,warum ich mir Krankheiten eingebildet habe ,seit dem ist es völlig verschwunden ,versuch mal eine rückblende zu machen ,so weit zurückzugehen wo es angefangen hat mit den Ängsten und den Einbildungen ,wenn du den Auslöser findest wirst du merken ,das das alles verschwindet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten