Frage von Mouki, 66

Hypochonder oder ernsthaft krank?

Hey Leute. Was sagt ihr zu folgender Geschichten? Denkt ihr ich bin eher psychisch krank oder eher ernsthaft krank? Ich fabne mal an. Vor etwa 2 Jahren rief mich eine Freundin an als ich im Garten bei mir daheim saß. Sie fragt mich ob ich skypen könne. Ich antwortete mit ja und rannte schnell in unser Haus auf den Dachboden wo der Computer stand. Ich war übrigens nicht der dünnste und etwas erkältet weshalb ich sehr keuchte und kurzatmig war. Während des Skypens hörten das die Freunde mit denen ich Skypte und sagten mir ich solle mich mal untersuchen lassen. Dies zerschlug meine Psyche. Diese lächerlichen 4 Worte nahm ich mir damals wohl zu sehr zu Herzen. Jedenfalls spürte ich ab diesem Moment durchgängig meinen Herzschlag. Nach einigen Tagen gingen wir deshalb auch zum Artzt und dieser sagte ich seie einfach psychisch aufgewühlt und hab mir eine Art beruhigungsmittel. Ab dem besserte sich mein Zustabd vorerst. Nach 2 Wochen im Urlaub ging es allerdings wieder los. Nur diesmals mit dem Unterschied dass ich statt eingebildetem Herzrasen ein Stechen in der Brust hatte. In den nächsten Monaten bekam ich auch ein Stechen im Kopf. Es war wie bei der Brust. Es kam kurz, tat weh und war dann wieder weg nur um nach kurzer Zeit und in unregelmäßigen Abständen wieder zu kommen. In dieser Zeit hatte ich auch oft kopfweh. War wieder beim Arzt aber dieser schob es auf eine Grippe die gerade rumgeht. Nach einem Monat kam dann ein Stechen im Ohr dazu. Ich machte mir wie bei Kopf und Herz wieder extrem Angst und war wiedermal sehr panisch. Allerdings war das Stechen im Herz und Kopf weniger bzw. halb weg. Und letztendlich (letzten Sommer) kam ein Stechen im Auge dazu. Artzt diagnostizierte aber nur eine Glaskörpertrübung. Also nichts wirklich gefährliches. Vor 4 Wochen ging es mir wieder gut. Ich war überzeivt endlich alles hinter mir zu haben und wieder richtig leben zu können. Aber ich habe mich geirrt. Vor etwa 1 Woche Samstag fing es wieder in der Brust an und dazu kam Atemnot. Dazu kam Schweratmigkeit. Wurde geröngt. Keine Auffälligkeiten an Herz oder Lunge. Alles okay. Artzt gab mir Imupret mit. Ich hätte wohl eine Art Krämpfe im Brustbereich die nichz schlimm wären. Die Luftnot ging durch Imupret etwas zurück. Aber das Stechen wurde schlimmer und ging sogar auf den Arm! Aber der Artzt sagte zum stechn im Arm dass es von den Krämpfen in der Brust wohl auch betroffen wäre. Seit heute habe ich das volle Programm. Herz, Auge, Kopf und Ohr. Ich bin total panisch und fühle mich halb tot. Aber das stechen in der Brust und im Arm ist auch manchmal rechts. Und das beruhigt mich irgendwie. Was denkt ihr darüber? Bin ich psychisch krank (Hypochonder und wohl auch Depressionen da ich bei regnerischen, dunkelen Tagen und auch in der Nacht besobders panisch beim Stecehn werde und bei Sonnigen Tagen besser mit klarkomme) oder wohl eher körperlich und enrsthaft krank? Ich bin übrigens m14. Was denkt ihr? Ich denke über einen Psychaterbesuch nach. Was denkt ihr?

Antwort
von user8787, 21

Hypochondrie selber ist eine recht ernst zu nehmende Erkrankung, weil die Patienten einen enorm hohen Leidensdruck haben. Oft reagieren die Mitmenschen mit Unverständnis.

Ich möchte damit NICHT sagen das du ein Hypochonder bist, diese Diagnose dürfen wenn nur Fachleute stellen die dich persönlich untersucht haben. 

Du solltest dir psychologische Hilfe suchen, weil was du dringend brauchst ist ernst genommen zu werden. Nur so kannst du deine Gedanken und Ängste sortieren und realistisch bearbeiten. 

Ich wünsche dir alles Gute...

Antwort
von Mouki, 30

Meine Eltern wissen teilweise davon aber nehmen micht nicht ganz ernst. Ich wollte schon mehrmals ernsthaft mit ihnen darüber reden aber sie haben mir nie richtig zugehört. Und wenns sie dass taten, wurde ich sogar angebrüllt weshalb ich bloß in meinem Alter schon solche Probleme habe und sie damals keine solchen Probleme hatten.

Antwort
von Mira2907, 36

Wissen deine Eltern davon?!
Wenn du dich beim Hausarzt unverstanden fühlst, dann würde ich diesen wechseln und den neuen Fragen, ob das auch ein psychisches Problem sein kann. Diese kann ganz schön was auslösen.
Schäden tut es bestimmt nicht, einen aufzusuchen. Oder mal zum Heilpraktiker?!

Kommentar von Mouki ,

Meine Eltern wissen teilweise davon aber nehmen mich einfach nicht ernst. Ich überlege ob ich mit einer Freundin heimlich zum Psychater gehe.

Antwort
von Mira2907, 20

Das ist natürlich sehr schade, dass deine Eltern so reagieren und dich nicht ernst nehmen.
Würde mir meine Freundin packen und hin gehen. Schäden tut es sicher nicht.

Kommentar von Mouki ,

Ja das ist es. Ich wünschte ja auch es wäre anders.....diese Woche werde ich mir meine Freundin schnappen und mit irh zu nem Psychater gehen.

Kommentar von Mira2907 ,

Mach das - wird dir sicher gut tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community