Frage von Buffer007, 29

Hypnagoge Bilder verschwinden beim WILDen immer, Klartraum?

Hallo. Wenn ich mich mittags, abends, nach dem WTBT oder morgens nach dem Aufwachen die Klartraum-Technik WILD anwende, passiert folgendes: 1. Ich entspanne mich sehr gut und versuche mich so wenig wie möglich zu bewegen. 2. Die Hypnagogen Bilder und Töne treten auf. Der Rolling -Over-Effekt tritt auch auf, aber ich versuche mich nicht zu bewegen. 3. 1 bis 5 Sekunden nachdem die hypnagogen Bilder und Töne aufgetreten sind merke ich, dass ich gerade hypnagoge Bilder und Töne "habe". Nachdem ich diese bewusst gemerkt habe, verschwinden diese plötzlich. 5. Nachdem die hypnagogen Bilder und Töne verschwunden sind, ist meistens gar nichts oder manchmal ein Dauerton. 6. Nach diesem Vorgang gibt es 2 Möglichkeiten. 6.1. Ich schlafe einfach ein und ich kann mich nach dem Aufwachen nicht mehr darin erinnern was nach Punkt 5. geschehen ist. 6.2. Ich versuche geistig wach zubleiben und ich warte auf die Schlafparalyse. Mein Körper fühlt sich langsam komisch an. Es fühlt sich wie ein "Brummen" oder wie ein "Summen" oder wie eine "Lähmung" an. Ich denke, dass das die Schlafparalyse ist. Man ist aber während der Schlafparalyse gelähmt oder? In diesem Zustand habe ich mich probiert zu bewegen und es hat funktioniert. Als ist dieser Zustand doch keine Schlafparalyse oder?

Also meine eigentliche Frage ist, wie ich mich genau verhalten muss,wenn ich weiß, dass ich gersde die hypnagogen Bilder und Töne "habe" ?

Antwort
von 9accounts, 20

Doch dieser Zustand ist die Schlafparalyse, das Summen und Brummen kommt von der Schlafparalyse. Während du die hypnagogen Bilder und Töne wahrnimmst, konzentriere dich stark und bleib beim Bewusstsein, denn die hypnagogen Bilder sind sehr ablenkend du musst konzentriert bleiben. Nach 5-10 Minuten werden diese hypnagogen Bilder immer intensiver und irgendwann befindest du dich sozusagen in ihnen drin. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community