Hypermobilität - kontrolliert bewegen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Medusa92,

ja, es gibt Hilfe, aber selbst kannst du das nicht, da hast du mit diesen blöden Fitness-DVDs schon genug angerichtet. Ich warne hier immer wieder davor, ohne ausreichendes Wissen über körperliche Zusammenhänge, ohne Trainer und Lehrer irgendwelche Sport- oder Tanzarten selbst lernen und trainieren zu wollen!

Aber nun zu dir: du musst mit einem sehr guten Physiotherapeuten deine Muskulatur so aufbauen, dass du dir keine weiteren Schäden zufügt. Das ist sehr wohl möglich, nur musst du es unter Anleitung einer Fachkraft lernen. Eine Frage hätte ich noch: hat man bei dir die Rheumafaktoren im Blut untersucht? Mich stört die Gelenksschwellung, die so gar nicht typisch ist bei Hypermobilität. Ärzte welcher Fachrichtungen hast du bisher aufgesucht? War auch ein Rheumatologe dabei?

Du kannst mir gerne auch per PN schreiben. Ich bin übrigens selbst von Hypermobilität betroffen, habe damit 25 Jahre den Beruf einer Ballettänzerin ausgeübt und habe einiges an Erfahrung damit. Leider auch mit der oft völlig falschen Einschätzung von Ärzten.

Liebe Grüße 

Lilly 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Medusa92
19.02.2016, 13:46

Danke schon mal für die Antwort :)

Bin hier noch nicht lange aktiv und hab noch nicht rausgefunde wie ich Freundschaftsanfragen verschicke oder PN sonst schreiben kann.

Rheumafaktoren wurden noch nicht untersucht, war jetzt das letzte halbe Jahr in Orthopädischer Behandlung, diese wurde nun abgebrochen, vom Arzt ausgehend, da er der Meinung ist, das er nicht mehr für mich tun kann, unter anderem mit der Aussage "Wenn du es nicht schaffst, einen anderen Beruf mit weniger Belastung auszuüben, musst du dich eben damit abfinden"

Die Schwellung soll wie der Arzt sagt, von langjähriger Überlastung des Gelenks kommen.

Was extra Training und Therapien unter Aufsicht betrifft, ist ein schwieriges Thema, da dieses oft mit Eigenfinanzierung zusammenhängt und das ist außerhalb meines Möglichkeitsbereichs.

0