Frage von Claudia227, 116

HWS-Syndrom - Kribbeln überall nach Gymnastik?

Hallo! Vorab, ich suche Leute, die auch diese Erfahrung oder ähnliche machen/gemacht haben.

Ich habe seit fast zwei Jahren extreme Probleme mit der HWS. Während meiner Elternzeit ging es mir gut, aber dann habe ich wieder angefangen zu arbeiten. Computerarbeit am Schreibtisch. Jeden Tag Schmerzen im Nacken und automatische Schonhaltung.

Die HWS wurde geröntgt, ist aber soweit ok. Habe schon mehrfach Physiotherapie gehabt und gehe seit fast einem Jahr zum Funktionstraining und Pilates. Einmal die Wochen gehe ich laufen. Mehr schaffe ich nicht bei Job, Haushalt und drei Kindern.

Die Schmerzen bleiben. Gestern Abend habe ich Dehnübungen der HWS gemacht - heute morgen kribbeln die Beine / Waden und habe das Gefühl, ich muss sie die ganze Zeit bewegen. Und mein rechter kleiner Finger tut weh! Das ist neu!

Mich belastet dieser ständige Schmerz so, dass ich Magenprobleme habe. Alle Arztbesuche (Hausarzt, Orthopäde, Osteopath und sogar Gastroenterologe wegen der Magenschmerzen mit Magenspiegelung) ergaben immer nur eins: Verspannungen und Stress!

Wie geht ihr damit um und fällt euch noch was ein, was ich noch tun könnte? Kommt das Kribbeln von dem Sport?

Freue mich über ernstgemeinte Antworten!

Antwort
von SiViHa72, 70

HWS kann einem ziemlich tolle Sachen zaubern, ich kanns bestätigen. :-S

Hat Dir niemand irgendwas zu Ausgleich für HWS zu Bürojob gesagt/ gezeigt?


Ich hatte erst irgendne Schädigung, dann 2 Bandscheibenvorfälle in HWS.

Neben den saumäßigen Schmerzen gab das auch sogenannte Sensibilitätsstörungen in Schulter.. Ellbogen.. Unterarm.. Finger. Meist Finger. In Kombi mit Gefühl, der Axtmörder hat wieder zugeschlagen *weia*

Was mir im Endeffekt gut half: mein Ortho klebte mir ein Akkupunkturpflaster (hält ca 2-3 Wochen), nachher nochmal eins. Gleichzeitig: Ausgleichsport (ich fechte, mache Qigong und wandere).

Erst dachte ich,e r veräppelt mich, als er sagte wenn nicht ragfahren,d ann brustschwimmen.

Brustschwimmen bei Nackenproblemen??

Ja.


WICHTIG: aber saubere Technik, d.h. am besten mit Schwimmbrille und Kopf geht bei Zug unter Wasser. Also nicht dioe "schicke Frisur und Schminke- schonen"-Variante.

Wichtig auch: dehnen ist gut, aber vorsichtig. Wenn es danach anfängt, so zu kribbeln, dann war es sicherlich ein Tacken zu viel.


Was ich Dir auch wirklich raten würde:

Ab zu einem Neurologen.

Der ist Fachmann für Nerven und der kann auch abchecken, ob es wirklich "nur" an der HWS liegt, oder ob noch irgendwas anderes reinspielt.

Nur so als Hintergrund: ich hab mich mal morgens im Bett umgedreht und wegen plötzlich so fiesem Schmerz echt neben das Bett ge..hustet.

Erster Orthopäde: da is nix, nehmens halt an Aspirin und suchens sich an Job ohne PC (ja, sehr lustig für eine Bürokauffrau=.

2. Ortho. die Urlaubsvertretung: Blockade im Nacken, Akkupunktur-Pflaster schwimmen. Es wurde BESSER!

Dann zufällig m,al wieder ein MRT für meinen Neurio.. und da erzählt man mir was von "den beiden Bandscheibenvorfällen in der HWS, wissen sie ja"


Ich:??

ja, die BS in der HWS


Ach so, jaja.

Beim direkta nstehenden Neurobesuch: ähm, und mal ne Frage: sehen sie da irgendwo nen BS? Also in der HWS


Antwort: ja, zwei.


Später zu Ortho 2, gesagt: hab ihnen mal MRT mitgebracht- ich hab 2 BS??


Er: Oh. Ja. So was. Aber meine Sachen haben ja geholfen, das ist das wichtigste.


Gut, seh ich auch so.. aber bissl selstam ist das schon.

Deshalb weiss ich mittlerweile: immer auch mal ne Zweitmeinung einholen.

Und bei Dir ist eben nicht nur Ortho oder Hausarzt nen Ansprechpartner sondern durchaus auch ein Neurologe.

Sag da ganz klar, Du hast Sensibilitätsstörungen, angeblich sind die psychosomatisch, kein wirklicher organischer Befund, aber Du hast diese Beschwerden und möchtest sie abgeklärt haben.

PS: Sorry für den Roman, aber so verstehst Du vielleicht,w arum ich das so rate.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community