Frage von Foellmi, 52

Hustenattacke?

hallo. ich (24) hatte soeben eine hustattacke. sie tritt nun schon bereits das dritte mal auf ca in 1 monat abstand und der verlauf ist immer ähnlich. meistens im halbschlaf (beim einschlafen oder aufwachen) und es fühlt sich vorher schon so an als habe ich mich irgendwie mit meinem eigenen speichel verschluckt. wenn ich dann einatme geht es mit es mit einer ganz fiesen hustattacke los die ca 15 sekunden anhält und ich kriege richtig todesangst. danach hört es realtiv schnell wieder auf wobei ich danach noch einige minuten etwas "verstopft" bin. ansonsten fühle ich mich aber gut im alltag und habe keine beschwerden. nach was klingt das für sie? aufällig ist wie gesagt dass es nie mitten in der nacht aus dem schlaf heraus passiert. es passiert immer in diesem trance-halbschlaf zustand. aber nun ist es innerhalb von ca 3 monaten das dritte mal passiert.

Antwort
von Spielwiesen, 18

Husten ist Husten - da kann man Hypchonder sein oder auch nicht!

Mir geht es ähnlich wie dir: sobald ich mich hinlege, geht der Husten los. Nicht lang, aber heftig und unangenehm, ein bisschen beängstigend. Ich selbst schiebe es auf die tägliche Ansammlung von Feinstaub, von der sich die Bronchien befreien wollen.

Meine Methoden sind: versuchsweise Drosera D6 Globuli (das nimmt man bei richtig hartem Husten, habe ich von einer homöop. arbeitenden HNO-Ärztin), und seit einiger Zeit nehme ich meinen Kupferanhänger (von einem Künstler angefertigt, habe ich mal geschenkt bekommen) und hänge ihn mir auf Dauer um bzw. zumindest den Winter über. Kupfer wirkt sehr stark antibiotisch und es genügt, damit nur Hautkontakt zu haben. Bei mir ist der Husten seither wie ausgeknipst.

Soweit mein Rat von der Praxisfront - viel Erfolg!

Kommentar von oyno564 ,

Wo bekommt man denn wohl diesen Kupferanhaenger?

Kommentar von Spielwiesen ,

Tja, wenn ich das wüsste. Ich habe auch schon anderweitig geschaut, aber dann hieß manchal 'Kupfer' einfach nur kupferfarben und es war irgendwas Billiges. Mein Anhänger wurde richtig massig geschmiedet (würde ich mal sagen) und hat ordentlich Eigengewicht. Immerhin hat er keine Oberflächenbehandlung, setzt aber auch keinen Grünspan an (der wäre giftig). Schau mal selbst, ob du einen Künstler findest, der sowas herstellt. Augen offenhalten, manchmal hilft der Zufall.

Ich habe schon eine Materialsammlung über Kupfer angelegt. Es war schon in der Diskussion, in niederländischen Kliniken z.B. Türklinken statt aus Edelstahl aus Kupfer einzusetzen, da Kupfer in Sekunden jegliches Leben von Bakterien und multiresistenten Keimen beendet - ein Segen (aber was würde die Pharmaindustrie dazu sagen, die ja weiterhin ihre nicht wirksamen Antibiotika verkaufen will!). 

Wenn du kein Kupfer findest, versuchs doch mal mit kolloidalem Silber. Das ist auch ein starkes Antibiotikum, das du selbst herstellen kannst mit einem Silbergenerator (s. Internet). Ich mache das seit über 10 Jahren und bin insofern autark!

Was (bei mir) auch beeindruckend gut wirkt, sind Magnete, die in Armbändern u.ä. verarbeitet werden. Ich stelle mir die Wirkung so vor, dass sie die Ladungen an Mineralien in uns wieder polarisieren, also neu ausrichten, was eine gute Wirkung auf die Prozesse im Körper hat. Ich kann es nur von der Wirkung her beurteilen. 

Gegen Husten kann man auch viele Kräuter einsetzen. Thymian! Und Spitzwegerich gegen Entzündungen allgemein. Auf meinem Küchenfensterbrett habe ich jetzt einen kleinen Blumenkasten mit vielen Spitzwegerichpflanzen, denen es da gut geht - so lange zumndest, bis wieder einige von ihnen in meinem nächsten Smoothie enden - und dann geht es mir gut!

Antwort
von oyno564, 25

Du hattest gerade eine Hustenattacke?   Jetzt ist aber keine Nacht.

Vielleicht mußt du mehr trinken. İst denn der Hals trocken?

Kommentar von Foellmi ,

naja wie gesagt ist es nun zum dritten mal in 3 monaten genau das selbe muster zu erkennen wie eben oben beschrieben. darum mache ich mir schon sorgen. ob mein hals trocken ist weiß ich nicht aber mein rachen brennt jetzt leicht nach diesem vorfall.

Antwort
von sojosa, 28

In deiner letzten Frage schreibst du dass du ein starker Hypochonder bist, also ist dir sicher auch klar dass auch dieses Problem damit zu tun hat.

Kommentar von Foellmi ,

naja diese starken hustattacken bilde ich mir aber sicher nicht ein. villeicht verschlucke ich mich wegen der psyche am speichel oder so das villeich aber real ist es schon.

Kommentar von sojosa ,

Das glaub ich dir sogar, nur ist all das worüber du dir so viel Sorgen machst nichts schlimmes, das haben viele, auch ich manchmal.

Kommentar von Foellmi ,

auch in dieser form wie ich es eben beschrieben habe? bei mir ist es halt jetzt in 3 monaten das 3 mal genau das selbe muster zu erkennen. hatte das vorher so nie.

Kommentar von Spielwiesen ,

Mit Psyche hat das nichts zu tun: das Symtom, wenn man sich an seiner Spucke verschluckt,  deutet auf Magnesiummangel hin. Und zwar öffnet sich die Speiseröhre beim Schluckvorgang nicht schnell genug und alles landet in den Atemwegen, so dass man sich verschluckt. Schnellere Schaltungen würden durch Magnesium gefördert, das alles entkrampft. Hochdosiert und als Nr. 7 von Schüssler Biochemie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community