Frage von Annamrh, 27

Husqvarna TE oder Honda - Bei welchem Modell komme ich günstiger weg und welches ist zuverlässiger und geeigneter für mich?

Hallo Motorradexperten,

ich hab vor einem halben Jahr meinen A2 Motorradführerschein gemacht und möchte mir jetzt endlich ein Motorrad kaufen. Mein Budget liegt bei ca. 4000€ und ich suche eigentlich eine Supermoto. Da ich aber eine Frau bin, um die 55kg wiege und "nur" 1,75 bin, darf die Maschine nicht zu schwer sein und leicht zu handeln sein. Nun habe ich überlegt zwischen einer Husqvarna te 250 oder 310 (ca. Baujahr 2011/ 2012 mit maximal 5000km ) die ich dann in der Werkstatt umreifen lasse oder einer neuen Honda CRF 250 (Baujahr 2014, Preis ca. 4000€)

Bei welchem Modell komme ich günstiger weg und vorallem welche ist zuverlässiger und geeigneter für mich?

Vielen Dank schon mal im vorraus für die Hilfe :)

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 27

Also der alte Huskymotor ist ne glatte Fehlkonstruktion. Die Dinger sind bekannt dafür auch bei Top Wartung manchmal kaum 500m ohne Motorschaden zu fahren. Und das bei artgerechter Verwendung, das ist nämlich eigentlich kein Straßenmotor sondern ein Wettbewerbsgerät. Du bekommst für ne TE auch nur ne Sportzulassung, d.h. mit stark gedrosselter Leistung im Brief.  Aber das nutzt auch beim Sport nix, wenn am Erzberg  schon beim Prolog (2x 15km)  3 von 4 Huskys verrecken (ist Kumpels von mir passiert). 

Die CRF ist eigentlich auch kein Straßenmopped und ziemlich schwach.

Wie stehts denn mit ner DR-Z400SM ?

Kommentar von Annamrh ,

Also es geht mir jetzt nicht unbedingt  darum  das es die schnellste  Maschine  ist... 

Die DR  ist dann ja aber wesentlich  älter mit wesentlich  mehr Kilometer  schon weg... 

Kommentar von Effigies ,

Natürlicjh hat so ne DR-Z viel mehr Kilometer. Bis die richtig eingefahren ist is die TE ja schon wieder kaputt ;o)

Kommentar von Annamrh ,

 Suzuki ist also trotz  hohem  alter und vielen Kilometer  zuverlässiger als honda? 

Kommentar von Iflar ,

Nein, von der Zuverlässigkeit tun die CRF 250L und DRZ 400S sich nicht viel. Beide halten bei richtiger Pflege locker 40.000 KM bis zur ersten Motorrevision. Nur hat die DRZ im Originalzustand eben eine ganze Ecke mehr Dampf, ist aber auch höher. Vom Gewicht tun sich die auch nicht viel. Nur liegt die DRZ preislich knapper an der Obergrenze des Budgets. 

Antwort
von Iflar, 11

Die Husqvarna ist mal wieder eine völlig untaugliche Sportenduro, die selbst da nicht wirklich was taugt. Die Honda hingegen ist eher eine richtige Wanderenduro mit zwar weniger Federweg, Stahlrahmen, schwächerem Motor etc. als die TE von Husqvarna, dafür aber normal straßentauglich und vor allem wie gewohnt sehr haltbar und langlebig. Wer sich auskennt, kann dem 250er aber auch knappe 30PS rauskitzeln, die dann selbst im Gelände ausreichend andrücken. Also enorm viel günstiger kommt man auf jeden Fall mit der Honda weg. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten