Frage von me2111, 106

Hunter Ausbildungsleine Hör Auf Zu Ziehen (HAZZ) - Erfahrungen/Bewertungen?

Hallo Zusammen,

wer hat Erfahrungen mit der Hunter Ausbildungsleine "Hör Auf Zu Ziehen" kurz "HAZZ"?

Ich würde gerne mal einige Meinungen dazu lesen?!

Gruß Melanie

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 81

Schade, dass die Info "Schwangerschaft" und "junger Hund mit 40 kg" nicht schon im Eingangsbeitrag stand- ich denke, dass die Antworten mit diesem Zusatz anders ausfallen würden.

An Deiner Stelle würde ich mir ein Halti kaufen und eine Trainerstunde buchen, um mir eine Einweisung zu holen. Wenn Du keine Erfahrung hast, würde ich damit nicht alleine experimentieren. Das kann mächtig in die Hose gehen.

Ganz generell würde ich Dir dazu raten, mit Hund und Trainer an der Leinenführigkeit zu arbeiten. Wenn Dein Kind da ist, wird das Problem ja vermutlich (mit Kinderwagen und Hund) noch schlimmer.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 49

Durch Zufall habe ich gestern auf der Straße so ein Ding "life" gesehen und finde es sehr bedenklich.

Wenn der Hund zieht, schneidet die Leine da ein, wo es am meisten weh tut und wo man auch den meisten Schaden an inneren Organen anrichten kann - nämlich am Bauch.

Sowas ist grauenvoll und schlimmer als ein Halsband. Ich würde es meinem Hund nie antun.

Wie schon geschrieben wurde - eine gute Hundeschule, gepaart mit Konsequenz beim Hundeführer, ist auf jeden Fall die bessere Alternative.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 65

Hallo,

nur so, am Rande: dazu braucht man keine extra teure Trainingsleine - das kann man mit jeder normalen Leine mit der entsprechenden Länge genau so machen.

Frage ist natürlich, ob das für die Erziehung etwas bringt - und da würde ich mal mutmaßen, dass es nicht so ist.

Ansonsten ist der "Trick" mit der Leine unterm Bauch natürlich für dich unter den derzeitig gegebenen "Umständen" sicher eine gute "Erste-Hilfe-Lösung".

Aber bei so einem großen Hund müsst ihr dringend an der Erziehung arbeiten - mit Kinderwagen wird das sonst unmöglich, und wenn der "Kleine" dann mal ausgewachsen ist, dann wage ich mir gar nicht auszudenken, wie das alles klappen soll.

Ansonsten google mal nach Canny Collar - das ist ein super gutes Trainingshalsband, viel besser und effektiver als ein Halti, weil es den Kopf des Hundes nicht zur Seite reißt.

Gutes Gelingen

Daniela


Antwort
von MaschaTheDog, 52

Hallo, :)ich würde euch lieber eine gute Hundeschule empfehlen. Das ist viel hilfreicher.

Antwort
von Flauschy, 72

Wenn ich mir diese Produktbeschreibung durchlese

 Läuft der Hund entspannt neben seinem Menschen, liegt die Leine locker um seinen Bauch. Wird der Hund schneller und übt damit einen Zug auf  die Leine aus, spannt sich diese sofort um seinen Bauch, woraufhin er langsamer wird oder stehen bleibt.

dann sage ich das so eine Leine gar nicht geht. Niemand sollte seinen Hund erziehen indem er ihm Schmerzen zufügt.

Es dauert eine Weile bis ein Hund leinenführig wird, da muss man einfach dranbleiben.

Kommentar von me2111 ,

Das sehe ich ja genauso - allerdings habe ich das Problem, dass der "Kleine" mit seinen 8 Monaten nun 40 kg hat und zieht, was das Zeug hält ... kleines "Problem": ich bin hochschwanger.
Selbst im "Normalzustand" hätte ich wohl Schwierigkeiten, ihn zu halten, aber jetzt?! Ich weiß einfach gerade nicht weiter ...

Kommentar von brandon ,

Wie bist Du denn zu dem Hund gekommen und wie lange ist er schon bei Dir?

Wenn Du mit dem Hund raus musst wer kümmert sich in der Zeit um Dein Baby wenn es da ist. Du kannst es ja nicht alleine lassen oder Du mußt es mitnehmen. Mir persönlich wäre diese Belastung zu viel.

Kommentar von Berni74 ,

Flauschy - den Absatz wollte ich auch gerade einstellen... und auch fast den gleichen Kommentar ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community