Frage von KiraLeni11, 157

Hund?welcher?

Hallo alle zusammen , ich wohne in einem großen Haus mit Garten  und wir überlegen uns einen Hund anzuschaffen... Wir haben sehr viel Zeit und brauchen aber einem Hund der etwas ruhiger ist ... Hättet ihr eine Idee ? Danke schon mal im vorraus .

Antwort
von Hannybunny95, 45

Egal für welche Rasse ihr euch entscheidet: nehmt nicht den Hund, der euch so süß anspringt und total aufdreht. Sieht vielleicht süß aus, zeigt aber auch, dass es ein lebhafter Hund ist. Für euch wäre dann der gechillte, der in der Ecke liegt und alles von der Ferne betrachtet besser.
Beim typischen Wesen einzelner hunderassen muss ich passen, da ich mich eher mit den chows (und nahe Verwandte wie Eurasier, akita, shiba und co) auskenne und die meist ja keine einfachen Genossen sind und daher nicht empfehlenswert. Ansonsten

Antwort
von Boxerfrau, 22

Wenn der Hund etwas ruhiger sein soll, dann schaut doch einfach im Tierheim vorbei. Die können euch beraten und es findet sich sicher ein älterer Hund der zu euch passt.

Antwort
von SJ7IFVQ5, 68

Miachlings Hund... Und einfach im Tierheim den Tierpflegern eure wünsche sagen und der findet dann was...

Antwort
von brandon, 36

Wie wäre es mit einem “Europäischen Vierpfotenhund“?

Diese Hunde bekommt man nicht vom Züchter dafür aber in Tierheimen und Tierschutzorganisationen wie z.B. Zergportal.

Den Vierpfotenhund gibt es in drei Größen. Den Riesenvierpfotenhund, den Mittelvierpfotenhund und den Zwergvierpfotenhund. 

Die Farbe des Vierpfotenhundes ist weiß.  Manchmal aber auch beige, braun, rot, schwarz oder mehrfarbig.

Sein Fell kann lang- , kurz- oder rauhaarig sein.

Der “Europäische Vierpfotenhund“ ist ein treuer Begleiter und liebt es wenn man sich mit ihm beschäftigt, gerne auch in einem Hundeverein.

Ein gut erzogener Vierpfotenhund fühlt sich auch in einer Familie mit Kindern wohl.

Nach einer Gewöhnungsphase ist der Vierpfotenhund auch dazu bereit sein Heim mit einer Katze oder einem zweiten Hund zu teilen.

Der “Europäische Vierpfotenhund“ möchte natürlich wie alle Hunde am liebsten bei seiner Familie/Rudel sein. Deshalb eignet er sich nicht zur Zwinger-  oder Kettenhaltung.

Außerdem möchte er nicht länger als vier Stunden allein gelassen werden und das auch nur wenn man es mehrere Wochen in kleinen Schritten geübt hat.

Leider gibt es auch  “Europäische Vierpfotenhunde“  die problematisch sind weil sie falsch erzogen wurden oder schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Solche Hunde sind nicht für eine Familie geeignet und sollten nur in erfahrene Hände abgegeben werden, weil sie einen unerfahrenen Hundehalter leicht überfordern können.

Egal welche Größe, Farbe oder Fellart der Vierpfotenhund hat, er ist auf jeden Fall nicht weniger liebenswert als ein teurer Hund vom Züchter. 😉

Hier warten ganz viele “EuropäischeVierpfotenhunde“ auf ein schönes Zuhause.

http://zergportal.de/baseportal/tiere/Hunde

LG

Antwort
von PumaDSayo, 29

Einen Rotweiler oder einen Pitbullterrier. Auch wenn sie in verrufenheit geraten sind. Diese Hunde sind mit der richtigen Erziehung liebevolle und verspielte Familienhunde. Trotzdem solltet ihr für solch einen Hund Erfahrung haben und viel Disziplin. Tierheime haben viele Hunde die ein Zuhause suchen

Kommentar von inicio ,

man sieht doch an der frage, dass dieser user keine hundeerfahrung hat -dann ist es doch ein no go diesem einen listenhund zu empfehlen!

Kommentar von PumaDSayo ,

ein gut erzogener Listenhund aus den Tierheim kann auch an unerfahrene gehen. Mein aller erster Hund war ein Rotweiler aus dem Tierheim. Bei Tieresuchen ein zu Hause kann man auch gute Hunde bekommen. Auch ohne große erfahrung. Hund bleibt Hund Rotweiler sind liebevolle Tiere da sind manche andere Hunderassen die keine Listenhunde viel schwieriger.

Antwort
von LukaUndShiba, 37

Vielleicht werdet ihr im Tierheim fündig?

Antwort
von BrightSunrise, 53

Am besten im Tierheim nachfragen. :)

Antwort
von FuRRIoR, 67

Wenn ihr spazieren wollt ist ein Husky ideal da er viel Auslauf brauch. Ein Labrador ist aber auch ein schöner Hund. Wenn dir die zu groß sind kannst du nach einem Terrier gucken da gibt es eine große Auswahl.

Kommentar von inicio ,

ein husky braucht deutlich mehr als viel auslauf...

Kommentar von FuRRIoR ,

Kommt drauf an ob sie reinrassig sind oder nicht.

Kommentar von Revic ,

Nein. Kommt drauf an welche Gene durchhauen und welche nicht...

Kommentar von Kokosnuss2002 ,

Huskys sollte man aber zu 2. halten Labrador finde ich persönlich am passendsten, die Show-Linie ist auch ruhiger

Antwort
von Schneeflocke88, 14

Du hast viel zu wenig von euch geschrieben... Garten, schön und gut, kann sein-muss nicht sein, da der Garten keinen Spaziergang ersetzt...

Was bedeutet sehr viel Zeit?

Was meinst du mit ruhiger? Wenig Jagdtrieb oder wenig laufen wollen...

Was kannst du dem Hund bieten?

Antwort
von Squashteufel89, 75

Abraten würde ich von Collies, die sind sehr lernbedürftig.

Es würde sich bei viel Zeit generell ein Familienhund eignen, Golden Retriever z.B. Labradore gehen auch, allerdings müsst ihr da aufpassen, dass ihr nicht die verspieltere Sorte raussucht.

Schäferhund funktioniert, Leonberger und Bernardiner sind sehr ruhige Zeitgenossen, könnten euch aber evtl. etwas zu groß sein. Schäferhund wäre mein letzter Vorschlag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten