Frage von cuppychg, 114

(Hund)Kann man das machen einfach klingeln?

Hey also ich wollte mal fragen ob ihr das machen würdet. Wir haben in der Nachbarschaft einen Hund (Dackel) und der Besitzer ist ein älterer (sehr alt!) Mann. Der Mann ist garnicht in der Kage dem Hund die Auslastung zu geben dir er braucht. Also der Hund ist total süß er bellt zwar immer wenn man vorbei geht aber wir haben auch schonmal durch den Zaun einfach mit ihm gespielt, weil er uns so leid tat. Und jetzt wollen ich und meine Freundin einfach mal klingeln und fragen ob wir uns mit dem Hund beschäftigen dürfen (wenn wir ihn kennen auch Gassi).Also der Opa ist eigentlich ganz nett also er sagt immer Hallo und alles und er streichelt den Hund auch und sowas. Aber er kann auch nur noch mit einem Rolato laufen und alles. Weil wenn wir gleich klingeln und sagen ja dem Hund geht es nicht so gut ist er bestimmt erstmal geschockt und schickt uns weg.

Denkt ihr es wäre vertretbar einfach so zu klingeln?

Antwort
von Berlinfee15, 52

Guten Tag,

eure Idee ist nicht nur gut sondern sicher auch sehr hilfreich. Der alte Herr dürfte dankbar für Hilfe und Gassigehen sein. Allerdings gehört auch eine Portion Vertrauen dazu, die manchmal erst "erobert" werden will. Eure Hilfestellung sollte sich aber nicht nur auf wenige Tage beschränken!

Viel Glück!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 70

Ich finde die Idee super.

Ihr müßt ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und sagen, daß er seinem Hund nicht gerecht wird. Verpackt das ganze bissl charmant. ;-)

Sagt Ihm, daß Ihr Euch gern mit den Hund beschäftigen würdet und durch den Kontakt mit ihm das Gefühl hattet, daß der Hund Spaß dabei hatte usw...

Gassigehen könnt Ihr ihm ruhig auch anbieten, und wenn Ihr merkt, daß er da nicht richtig ran will, sagt ihm einfach, daß es auch ok ist, wenn Ihr mit dem Hund bissl im Garten spielt.

Die Dackel, die ich kenne, fahren voll auf Suchspiele ab ;-)

Viel Erfolg!

Antwort
von Ilyana, 61

Also klingeln gehen und fragen ob ihr mit dem Hund spielen/ihn beschäftigen dürft könnt ihr natürlich machen. Aber ich würde nicht als Grund nennen, dass ihr meint der Hund wäre unterfordert oder es ginge ihm nicht gut. Nur weil ihr ihn manchmal draußen seht und er sich freut wenn ihr am Zaun vorbeikommt heisst das noch lange nicht,dass das Tier unterfordert ist und von dem was du hier erzählst, scheint der Mann mit dem Tier gut umzugehen. Außerdem bekommt ihr ja auch nicht mit was passiert wenn das Tier mal nicht im Garten ist. Also von daher könnt ihr das eigentlich garnicht beurteilen. Außerdem brauchen nicht alle Hunde gleich viel Beschäftigung und Auslauf. 

Wie gesagt, ich könnte mir durchaus vorstellen, dass der Mann euch mit dem Hund spielen oder Gassi gehen lässt. Vielleicht freut er sich auch, wenn ihr vorbeikommt, weil er dann auch nicht mehr so einsam ist. Viele ältere Leute sind oft sehr alleine und freuen sich über jemanden zum Reden. Aber niemand gibt euch den Hund zum Spielen wenn ihr als Grund nennt, dass es dem Tier nicht gutgeht, vor allem wenn ihr ihn garnicht richtig kennt. 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 17

fragt den aelteren herrn ob ihr mit seinem hund mal spieln oder gassigehen koenntet.

ihr muesst das ja nicht als vorwurf anmalden, sondern mehr betonen , dass ihr den hund so toll findet und mit ihm zeit verbringen wollt...

Antwort
von MicoTajos, 54

Erstmal find ichs klasse, dass ihr euch über den Hund gedanken macht, es ist nämlich ziemlich schade für einen Hund nicht den Auslauf zu bekommen, den er braucht;)
Es ist außerdem eine ziemlich gute Idee bei dem Mann zu klingeln und zu fragen:D Wenn ihr euch mit dem Hund oft und gerne beschäftigt, wird der Mann euch vielleicht auch von selbst fragen, ob ihr mit dem Hund Gassi gehen könntet. Falls nicht könnt ihr das ja im nachhinein fragen xD

Antwort
von jessica268, 61

Klar. Fragt einfach freundlich, ob Ihr Zeit mit dem Hund verbringen könnt.

Antwort
von BalTab, 46

Wenn ihr nicht gleich sagt, "dem Hund geht es nicht so gut!" sondern das geschickter formuliert, sollte dem Nichts im Wege stehen. "Wir haben gedacht, der Hund würde sich freuen, wenn wir uns mit ihm beschäftigen und mit ihm Gassi gehen und er Bewegung kriegt.."" SOWAS halt.

Antwort
von vmnth, 14

und das

Der Mann ist garnicht in der Kage dem Hund die Auslastung zu geben dir er braucht.

könnt ihr einschätzen, ja? Dass ihr Kiddies euch immer einbilden müsst, keiner außer euch sei in der Lage sich um Hunde (wahlweise auch Pferde) ordentlich zu kümmern . . .

Kommentar von cuppychg ,

Wir sind 17 und 18 Ja wir können das einschätzen denn der Mann kann noch nichtmal ohne Hilfe gehen. Und er war sogar mal kurz auf der Intensiv station. Abgesehen davon finde ich die Bemerkung: Dass ihr Kiddies euch immer einbilden müsst, keiner außer euch sei in der Lage sich um Hunde ordentlich zu kümmern das finde ich nicht okay es tut mir leid wenn wir mehr Menschenkentnis als du haben. Ich sagte nur der Mann nicht alle Menschen auf der Welt

Kommentar von vmnth ,

Ihr seid 17 und 18 Jahre alt? Und da müsst ihr in einem Forum fragen, wie ihr euch in der beschriebenen Situation verhalten sollt?

Da kann es mit eurer ach so tollen Menschenkenntnis ja nicht weit her sein . . .  sonst hättet ihr mit dem Mann schon lange ein Gespräch gesucht . . . .

Da trauen sich ja 12jährige, bei einem Hundebesitzer zu fragen, ob sie den Hund ausführen dürfen und ihr seid (fast) erwachsen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community