Hundewelpen will dauernd ins bett und jammert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da seid ihr grad echt gefordert - es ist ein Spagat zwischen nachgeben und hart bleiben.

Die Idee von miraanui, das Hundebett höher zu stellen, um besser ran zu kommen, find ich sehr gut. Die Alternative wäre, die Hand runterhängen zu lassen oder für die nächsten ein bis zwei Wochen mit auf dem Boden zu schlafen. 

Das wird sich auf jeden Fall geben, wenn die Maus etwas Sicherheit gewonnen hat. Und dann fängt die Herausforderung erst richtig an. :-)

Macht dann nicht den Fehler, inkonsequent zu werden, weil die kleine ja so bedauernswerten ist, da sie ohne Mama aufgewachsen ist. Blendet das aus und erzieht sie wie jeden "normalen Hund" - mit Liebe und Konsequenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das wird besser.

Nur müsst ihr euch in seine Lage reinversetzen. Die ganze Zeit waren immer Geschwister und Mama da, der Welpe hat nie alleine geschlafen.

Jetzt wird er seiner heilen Welt entrissen und kommt in eine neue fremde Umgebung. Er kennt nichts und niemanden. 

Baut ihr ein Hochbett neben euer bett, sodass ihr vom Bett aus bequem die Hand zu ihm legen könnt. Manche sagen ein tickender Wecker im Körbchen würde auch helfen

Aber mal was anderes: deine Freundin hat jetzt schon genug? Was wird das wenn der "Spaß" erst richtig anfängt? Wenn der Hund ihre Sachen kaputt macht, in die Wohnung pinkelt, grenzen Austestet? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christaLized
24.01.2016, 09:39

sie ist schon fest dabei Sachen kaputt zu machen und in die Wohnung pinkelt sie sowieso andauernd. Das ist uns bzw ihr noch "egal", aber das gejammere in der nacht ist wirklich nervenzereissend :D

0

Hunde sind Rudeltiere und ihr seid jetzt das Rudel, natürlich vermissen sie Ihr altes Rudel mit deenen sie zusammen eng an eng gelegen haben. Das heißt jetzt nicht das Ihr Euren mit ins Bett nehmen müßt. Es ist aber eine langwierige Gewöhnungsphase. Stellt sein Körbchen ans Bett so das er in Eurer nähe ist. und haltet es einfach aus, bis er sich dran gewöhnt hat - geht nicht anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei mir ist der Hund früh immer im Bett . Er kommt früh aus der Stube und schläft dann bis früh im Bett . Ich würde einfach wenn ihr es gar nicht wollt sie auch gar nicht rein lassen also komplett nicht . Dann is sie wohl traurig aber nur so lernt sie es ja auch und gewöhnt sich daran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt hat sie schlechte Erlebnisse einzuschlafen probiere sie zustreicheln wehrend sie einschläft dann fühlt sie sich geborgen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
24.01.2016, 09:56

Das hat nichts mit schlechten Erlebnissen zu tun, sondern ganz einfach mit dem Welpenverhalten - ein einem Welpenkorb liegen alle Welpen aufeinander und aneinandergekuschelt herum.

2

Hi,wenn ich ehrlich sein darf ! Wir sind einfach stark geblieben und haben unser Weibchen nicht mehr ins Bett gelassen auch wenn es ein paar schlimme Nächte waren ist es jetzt um so besser da sie gar nicht mehr zu uns ins Bett möchte 🤘🏿😃🤘🏿

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

son süßes welpchen  ist wie ein  kinderbaby    darüber seid  euch mal klar.

hundewelpen  brauchen den körperkontakt um sich sicher und wohl zu fühlen .  ihr könnt  euren welpen  jetzt  ruhig mit ins bett nehmen   später,   wenn er groß ist , wirds ihm im bett eh zu warm .

außerdem könnt ihr  ihn ,nachdem er  sich bei euch eingelebt hat  ,sich sicher fühlt  , auch dann noch  an sein körbchen gewöhnen . JETZT braucht  er  eure nähe - in  8 wochen   kann e r dann in seinem korb neben euch schlafen ,weil er sich  dann bereits eingewöhnt hat un d sich sicher  fühlt in der gesamten wohung . warum muß eugentlich  deine freundin sich auf die erde  zu ihm legen --?? warum machst du das nicht auch ???

ne frage ganz nebenbei --  arbeit ihr beide garnicht ?? bzw. arbeitet deine freundin  garnicht ??  denn  wie soll das  mit einem welpen  gehen ? den kann man nicht allein lassen .

also wenn ihr meint   in einigen wochen könntet ihr beide wiede r ganztags arbeiten , dann gebt  den kleinen JETZT zurück   denn DAS geht so garnicht.  einen welpen  kann man im ersten jahr  kaum allein lassen -man beginnt mit dem trainign schon früh, aber wirklich mehrere stunden allein bleiben kann der  frühestens mit  einem guten  jahr .

sollte  das alles nicht zutreffen vergesst meinen kommentar:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?