Frage von PeterAusO, 44

hundesteuer und versicherung ?

der hund (saupacker) wird als dogge von der gemeinde eingestuft . ich habe klar und deutlich saupacker dogge gesagt !! nun ist die frage wenn ich das ja schriftlich habe da es ja eingetragen wir als saupacker ,habe ich da die gefahr das ich kein versicherungsschutz habe oder ich wegen steuer dran bin? die versicherung meinte das dieser hund nicht in der liste der nicht zu versichernden hunde steht ..... also kein thema ?!?! und wegen der steuer , ich kann doch nicht mehr als sagen was es für eine rasse ist ?!?!

werde mir das auf jeden schriftlich nochmal geben lassen das ich die rasse klar betittelt habe .

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Delveng, 23

@PeterAusO,

warum machst Du Dir solche Sorgen?

Du hast die Rasse bei der Gemeinde eindeutig bezeichnet. Was macht es für einen Unterschied, wenn die Gemeinde Deinen Hund als "nur" Dogge einstuft? Ganz unabhängig von jeder Rassenzugehörigkeit sollte ein Hund stets versichert sein.

Kommentar von PeterAusO ,

ja versichern ist pflicht. nur ich habe sehr viele jahre vor gericht verbracht  und weis wie die ticken .

saupacker ist der versuch  die alte dogge zu züchten und dazu wird cane corso zb mit vermischt .... listen hund 

Antwort
von jww28, 10

Hi,

Entweder hast du eine Zeitreise hinter dir oder weißt gar nicht was du dir angeschafft hast :D Was hat der Züchter denn für eine Hunderasse genannt? Das was du glaubst zu haben ist eine historische Bezeichnung für ein Jagdhundeschlag zum Jagen von Wildschweinen. 

Kommentar von PeterAusO ,

ich gebe an was mir verkauft wird und was im impfpass steht, also ka was ich da für reisen machen muss :P ???noch mal deutsche saupacker dogge ..... :) mehr nicht .die rasse wird versucht neu zu beleben daher die zeit ? das was du mir da erzälst steht überall im netz das habe ich auch schon hin bekommen .das ist kein jagthund mehr für schweine , es ist ein guter unbestechlicher freund der aufpasst , das was er sein soll für mich .

Kommentar von jww28 ,

Lach okay kam so über als wüsstest du das nicht :) da wäre ja die Wahrscheinlichkeit schon recht hoch das du irgendein Mischling hast, aus verschiedenen Molossern, was dann in der Tat zum Problem werden könnte. Weil dann eben die Stadt hingeht und den Hund zuordnen lässt zu einen gewissen Phänotyp, was man bei Mischlingen macht, weil ein ja Stammbaum und alles andere komplett fehlen. 

Und nochmal eine Rasse namens Saupacker existiert nicht, damit ist eine Gruppe von Hunden gemeint die Wildschweine jagt, damit sind eben mehrere Rassen gemeint, die Dogge ist da die größte, dazu gibt es aber auch diverse Windhunde und viele lokale Hunde, dessen Rasse heute ca 100-300 Jahre später nicht näher bezeichnet werden können. Deswegen meinte ich das mit der Zeitreise, eine Rückzüchtung von etwas was es nie gab kann es nicht geben,  ich hoffe das du nicht zuviel bezahlt hast für den Fabelname :( du warst nicht bei einen Züchter sondern bei einen sehr kreativen Vermehrer der schöne Geschichten erzählt. 

Eine reinrassige deutsche Dogge wirst du kaum haben, dann wüsstest du das die bestechlich und friedlich wie ein Lamm sind, das sind Hunde die für den Adel gezüchtet wurden, es war Deko und kein Gebrauchshund. Warum kauft man sich sowas, wenn man sich vorher Null erkundigt?? Das ist als hättest ein alten VW Golf als Retroporsche gekauft :D 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten