Hundesteuer für Hütehunde?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

dazu gibt es doch eine klare gesetzliche Regelung:

"Als Hundehalter gilt auch, wer einen Hund in Pflege oder Verwahrung genommen hat oder auf Probe oder zum Anlernen hält, wenn er nicht nachweisen kann, dass der Hund bereits in einer anderen Gemeinde der Bundesrepublik versteuert wird bzw. von der Steuer befreit ist."

Also: du brauchst nur nachzuweisen, dass der Hund dort, wo er sich die andere Hälfte der Woche aufhält, steuerlich gemeldet ist, bzw. von der Steuer befreit ist (auch darüber gibt es ja schriftliche Bescheide).

Schon bist du aus der Hundesteuer-Nummer raus.

Ansonsten wären solche "Argumente" ja ein gefundenes Fressen für all jene, die sich um die Hundesteuer drücken wollen.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry aber wo bitte steht das Hütehunden von steuern befreit sind?

Meine Oma hält seit Jahren Langhaar Collies und das sind genau so Hunde wie alle anderen auch. 

Wenn er bei dir lebt, wenn auch nur die halbe Woche muss er trotz alle dem angemeldet werden, zumindest vom anderem Besitzer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
28.09.2016, 12:44

Die Collies deiner Oma hüten aber sicher nicht.

Wenn ich Schafe und Hunde halte, und die Hunde als "Werkzeug" halt, werden sie üblicherweise von Steuern bebreit, weil sie dann ja kein "Luxus" mehr sind. Hundesteuer ist eine Luxusteuer.

Dasselbe gilt auch für Wachunde, die ein gewerbliches Gelände oder einen Bauernho bewachen und für andere Hunde mit Job.

1

Du mußt ihn anmelden. Wenn er Dir nicht gehört muß das der Besitzer machen. Da er jetzt kein dog with job mehr ist, muß der Halter Steuern für ihn zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du musst keine Steuern bezahlen. Das ist mit Jagdhunden genauso. Man muss sogar nur die Prüfung nachweisen. Meine Hunde haben deshalb beide die jagdliche Brauchbarkeit gemacht und ich brauche nur jemanden, der bestätigt das sie ab und an auf jagd sind. Sie müssen nicht bei Jäger leben. Ich habe auch keinen Jagdschein aber es geht trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Kann das sein das du ein Collie meinst? :) wenn der Hund steuerbefreit ist , so kann der Eigentümer des Hundes die Anmeldung doch nachweisen?? Du solltest ihn /sie bitten das zu klären, wenn du zb nur der Hundesitter bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danyso
28.09.2016, 12:02

Danke, darauf bin ich gar nicht erst gekommen :-)

Habe nachgefragt und natürlich hat der Hund Papiere dafür...

1

Ein Hütehund ist nicht automatisch von Steuern befreit. Und sicher muss er gemeldet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?