Hundeschule ab wann und wie lange?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Hundeschule kannst du mit deinem Welpen besuchen, sobald er alle vorgeschriebenen Impfungen erhalten hat.

Wenn du vorhast mit ihm in die Welpenstunde zu gehen, solltest du darauf achten, dass man dort die Welpen nicht einfach mal so zusammen ins Gehege schmeißt, sondern dass es dort gute, ausgebildete Trainer gibt, die ein Auge auf die Gruppendynamik haben und bei Mobbing eingreifen.

Optimal wäre es, wenn ein, zwei erwachsene, sehr gut sozialisierte Hunde mitlaufen, die den Kleinen noch etwas über klare Körpersprache beibringen können -  das ist so viel mehr wert als alles andere.

Zur Hundeschule kannst du so lange wie du möchtest. Und du darfst und solltest auch wechseln, falls dir etwas nicht zusagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund MUSS überhaupt nicht in eine Hundeschule gehen.

Wenn du mit Hunden und ihrer Ausildung, Kenntnissen ihrer Wesensart, aufgewachsen bist. Oder einen kompetenten Hundeerfahrenen Begleiter hast, der dir den Umgang und die Ausbildung das Tieres beibringt, geht es auch ohne Hundeschule.

Aber da du 14 bist, und eine solche Frage stellst, folgende Antwort.

Es kommt auf den Hund aber vor allem auf dich an, wie lange ihr in eine Hundeschule gehen solltet. Eben bis der Hund problemlos auf dich hört.

Das kann ein Jahr dauern, wenn du inkonsequent und unsicher bist auch länger.

Bist du schon mit 14 ein Mensch mit Durchsetzungsvermögen und Hundeverstant reicht vieleicht auch eine Grundeinweisung in Hundeausbildung.

Das wage ich aber zu bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Huhnattack,

meine Hündin war 9 Wochen alt, als ich sie von einer Fachfrau für Hunde erziehen ließ. Sie und ich waren 5 Jahre lang dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FunnysunnyFR
27.11.2016, 23:13

Als ich sie von einer Fachfrau für Hunde erziehen ließ ???

Hunde lässt man nicht erziehen, man läßt sich höchstens als Besitzer den korrekten Umgang und das Training mit ihnen erklären.

Meißt wird eher der Halter erzogen, als der Hund.

Und ihr wart 5 Jahre dort, ein halbes Hundeleben um Erziehung also Grundgehorsam zu lernen ??

5 Jahre um einen Hund auf ein Spezialgebiet abzurichten ist schon viel, aber 5 Jahre um einen Hund "erziehen zu lassen" ??

In der Frage hier geht es wohl eher um die Grundkommandos, mit Glück die Begleithundeprüfung. 

Allso 5 Jahre find ich in dem Zusammenhang schon seltsam.

0

Bin jetzt 14 und überlege mir ein Hund zu holen

also mit 14 kannst Du Dir keinen Hund holen. Weder Züchter noch Tierheim würde Dir einen Hund geben. Das müßten schon Deine Eltern in Angriff nehmen. 

außerdem müssen sie auch die Verantwortung tragen sowie für die Kosten aufkommen.

Anschaffungskosten (grob gerechnet) 

Rassehund vom Züchter etwa 1200 EUR 

Tierheimhund ca. 350 EUR

Tierarzt

Hundesteuer

Versicherung

Hundeschule

Futter

Zubehör

Hundepension (Urlaubszeit)

usw. usw... muß alles bezahlt werden wofür Dein Taschengeld sicherlich nicht ausreicht!

und eine Hundeschule sollte solange besucht werden, bis Hund und Besitzer zusammen gut funktionieren und beide ausgelernt haben. Und das kann Jahre dauern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir überlegen uns*
Ein Hund muss von allen gewollt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?