Frage von Stella435, 66

Hundeschule - lernen?

was lernt man dort alles?

Antwort
von MaschaTheDog, 20

In einer guten Hundeschule lernst du,richtig mit deinem Hund umzugehen und ihn sicher durch den Alltag zu führen.

Man wird auf Fehler hingewiesen und es wird gezeigt,wie man diese Korrigiert und vermeidet.

Der Rückruf und die Leinenführigkeit wird mit Ablenkung von anderen Hunden geübt.

Man kann fragen stellen,wenn man etwas nicht versteht oder ein Problem hat.

Eine Hundeschule ist sehe sinnvoll,vor allem bei Anfängern.

Antwort
von Viowow, 41

wenn es eine gute hundeschule ist, lernst man dort, wie man als halter agieren muss, um seinen hund sicher und souverän zu führen. wenns ne sch....huschu ist, lernt man dort , wie man seinen hund zu drangsalieren hat, damit er gefügig und "artig" wird...
eigentlich sollte es "hundehalterschule" heissen, denn die hunde selber müssen nicht in die schule...

Antwort
von dogmama, 49

 Hundeerziehung und alles was dazu gehört sowie mit einem Hund richtig umzugehen in bestimmten Situationen.

Antwort
von Goodnight, 43

In der Hundeschule wird  in erster Linie der Hundehalter erzogen.

Kommentar von Viowow ,

in einer guten huschu sollte das so sein, richtig;)

Antwort
von Ezares, 39

Lesen und Schreiben.

Hundeerziehung, da geht es eigentlich eher um den Hundehalter, nicht um den Hund (indirekt schon). Denn die Fehler kommen meistens nicht vom Hund.


Kommentar von Viowow ,

die fehler kommen nie vom hund...;)

Kommentar von Ezares ,

Hunde haben auch Macken.

Kommentar von Goodnight ,

Trotzdem darf der Hundehalter das seinem Hund nicht anlasten. Die Verantwortung für den Fehler liegt immer beim Hundehalter.

Kommentar von Ezares ,

Wenn mein Hund gegen eine Glastür rennt, bin ich schuld? (als Beispiel) Ich wüsste nicht, was ich da falsch mache.

Kommentar von wotan0000 ,

Anerzogene, die man nicht korregiert.

Kommentar von Viowow ,

danke goodnight, genau das meinte ich.

Kommentar von Ezares ,

Ihr scheint ja echte Spezialisten zu sein.

Kommentar von Viowow ,

natürlich, du hast dann nicht darauf geachtet, wo dein hund hinläuft. das ist aber deine pflicht, wenn du "rudelführer" sein willst. du musst immer alles zu 100% im blick haben und das rudel beschützen. auch vor glastüren. oder fahrenden autos , oder menschen , die sie antatschen wollen..etc

Kommentar von Ezares ,

Man kann Glastüren auch in den eigenen vier Wänden haben. Da läuft man eher selten mit Leine umher oder hat ihn immer im Blick.

Kommentar von wotan0000 ,

An diese Sachen muss man sein Tier auch heranführen, dann lernt es auch, die Tür ist da, auch wenn ich sie nicht sehe.

Kommentar von Viowow ,

man muss kein spezialist sein, um zu wissen, das man für ein tier verantwortung hat. und für sein wohlergehen zuständig ist. das sollte sich aus dem normalen menschenverstand ergeben...

Kommentar von Ezares ,

Bin ich auch verantwortlich, wenn sich der Hund beim Fressen einsaut? Vielleicht hätte ich ihn ja füttern sollen.

Kommentar von Viowow ,

Ezares, du bist ein bisschen peinlich... wenn dein hund in seinen eigenen vier wänden gegen schon immer vorhandene glastüren läuft, würde ich mit ihm zum tierarzt gehen. entweder kann er nicht gucken oder seine motorik hat einen knacks. deine vermatwortung mit ihm zum TA zu gehen. wenn dein hund sich beim essen einsaut, ist das erfreulicherweise naturliches verhalten. alles machst du also wohl nicht falsch...XD. aber auch hier deine vermatwortung: wenns dich stört und du dreckig sein bei einem hund als "fehler" ansiehst, mach ihn sauber oder sieh zu das er nicht dreckig wird....

Kommentar von Ezares ,

Ich weiß zwar nicht, was du an "Beispiel" nicht verstehst, aber anhand deiner Rechtschreibung wird es mir klar.

Überhaupt wirfst du ziemlich oft mit "immer" um dich, wenn es unpassend ist. Ein Hund ist auch irgendwann zum ersten Mal im Haus. Genauso wenig kann ich etwas für die Dummheit meines Hundes.

Hunde sind keine perfekten Wesen, besonders nicht die überzüchteten derzeitigen Varianten.

Kommentar von Viowow ,

rechtschreibfehler darfst du gerne behalten, handy +app ist nicht die beste kombi für eine top rechtschreibung. aber ich kenn das. viel leute werden persönlich, wenn ihnen die sinnvollen argumente ausgehen. traurig für deinen hund, wenn du ihn für dumm hälst... wir brauchen auch gar nicht weiter diskutieren. fakt ist, das problem ist immer(ja, IMMER) am oberen ende der leine...

Kommentar von Ezares ,

Es gibt wenige intelligente Hunde. Vielleicht stellst du dich mit ihnen auf eine Stufe, ich tue es jedenfalls nicht. Ich sehe da auch kein Problem, da es einfach nur ein Fakt ist.

Meine Hunde hören gut und ich musste sie dafür nicht quälen.

Dein Text ist einfach nur eine Zumutung zum Lesen und ich finde es auch nicht in Ordnung, wenn du meine Aussagen aus dem Kontext reißt.

Ich wollte dein "immer" widerlegen. Anscheinend hast du das aber immer noch nicht verstanden, irgendwie traurig.

Kommentar von Viowow ,

leider gibt es auch wenig intelligente menschen. die meisten halten sich nur für supertoll, weil "menschen sind ja die oberste spezies"...(ironie aus)du hast mein immer ebenso aus dem kontext gerissen. denn das der fehler ->immer<- beim halter liegt, wird dir in einer guten huschu beigebracht. aber eben nur in einer guten...

Kommentar von Ezares ,

Tut mir ja wirklich leid, wenn ich deine kleine Blase platzen lassen muss, aber Hunde sind vom Menschen gezielt gezüchtet worden und da sind "Intelligenz" und ein paar andere ursprüngliche Eigenschaften etwas vernachlässigt worden.

Selbst der dümmste Mensch, sollte noch einem Hund von der Intelligenz überlegen sein. Du verwechselst wahrscheinlich "Intelligenz" mit "Instinkt".

Wo habe ich deine Aussage aus dem Kontext gerissen? Ich habe oben ein Beispiel gebracht und das auch extra gesagt.

Anscheinend beschäftigt dich das ja wirklich, wenn du doch nicht schlafen gegangen bist.

Kommentar von wotan0000 ,

Ich wäre froh, wenn die nicht so klugen Menschen nur halb so klug wären wie mein Hund.

Es würde das Miteinander erleichtern.

Kommentar von Kokosnuss2002 ,

Ich glaube eher, dass wenn der Hund krank ist (schlechter Züchter), kann der Hundehalter nichts dafür. Viowow will darauf raus, wenn der Hund z.B.einen anbellt, wenn er spielen will, ist der Hundehalter Schuld weil der Hund das warscheinlich mehrmals gemacht hat und erfolg damit hatte.

Kommentar von Viowow ,

also mein hund ist nicht gezielt gezüchtet?! 😂o.o. du bist ganz schön wichtig, was? es gibt leute, die arbeiten. so bis 23 uhr in etwa. danach kommt man dann ein bisschen runter und stöbert bei gf, welche ahnungsbefreiten idioten heute wieder meinen, die weisheit gepachtet zu haben. ich möchte darauf hinaus, das, wenn ein hund "fehlverhalten" zeigt(wenn wir es mal so nennen wollen) immer der halter schuld daran ist. weil er z.b. nicht rechtzeitig interveniert hat. das scheint nur Ezares nicht zu kapieren. komisch, wo er doch soooo intelligent ist....😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community