Frage von Streichler, 510

Hunderte potenzielle islamistische Terroristen in Europa, was können wir tun?

Hallo,

hunderte potenzielle islamistische Terroristen in Europa, was können wir tun?

--> http://www.bild.de/politik/inland/terror/europol-warnt-vor-terror-taetern-469930...

Antwort
von Dahika, 146

Die Polizei tut schon, was sie kann. Wir übrigen können gar nichts tun.  Du kannst dich natürlich ins Bett legen und die Decke über den KOpf ziehen.

Antwort
von JTKirk2000, 181

Potentiell ist jeder Mensch zu negativen Handlungen fähig, selbst bis dahin, jemand anderen zu töten. Das heißt aber nicht, dass jeder Mensch dies tun würde, sondern nur dass die Möglichkeit bestehen kann, und genau das bedeutet potentiell.

Was man gegen potentielle Terroristen tun kann ist eine umfangreiche nachrichtendienstliche Aufklärung und entsprechend möglichst echtzeitliche Einschätzung und Nutzung von Auswertungsergebnissen. Schlüsselwörter auf Kommunikationswegen werden ja bereits verwendet und es kommen vermutlich immer wieder neue hinzu, welche erkennen lassen, ob eine Gefahr bevorsteht oder nicht. Es kommt dann eigentlich nur noch darauf an, zu erkennen, ob jemand diese Worte nur verwendet, um auf ein Problem hinzuweisen, eines zu anzusprechen oder eines herbeiführen zu wollen. Zu letzterem gehören wahrscheinlich die wenigsten entsprechenden Unterhaltungen, aber eben diese sind es, die durch umfangreiche Auswertungen erkannt werden müssen, damit die Folgen solcher Entwicklungen vermieden werden können.

Als Privatperson sollte man dahingehend möglichst gar nichts tun, denn es bringt nichts im Sinne des Friedens, wenn man mit entsprechenden Schlüsselwörtern auf dem Wege nachvollziehbarer Kommunikationswege um sich wirft (dadurch erschwert man den entsprechenden Nachrichtendiensten nur die Arbeit, die eigentlichen Bedrohungen rechtzeitig zu erkennen), andererseits provoziert man durch Feindseligkeit nur wieder weitere Feindseligkeit und eben das sollte man vermeiden, wenn man potentiellem Terrorismus entgegen wirken will.

Antwort
von voayager, 148

Und das sollte getan werden:

1. keine Kriegsführung gewisser "Wertestaaten" gegen islamische Staaten

2. keine Waffenexporte in Krisengebiete

3. keine Einreiserlaubnis von Leuten ohne gültige Papiere, insbesondere Reisepaß etc.

4. keine Beledigungen des Islam so wie Hebtor Charlie oder wie der hieß, es betrieb

Kommentar von Glyndiszorn ,

Damit sprichst du das Problem an, welches die Weststaaten selber verursachen.

Ganz gelöst wäre es aber nicht, schilesslich gibt es da noch die Religionen selbst, die das Potenzial dem Terror selbst innehält.

Selbstverständlich wäre dieser rein durch die Religion noch lange nicht so schlimm wie wenn sie, wie es leider bisher noch der Fall ist, rein von der Absicht her anderer mächtiger Gruppierungen ausgenutzt wird.

Ich wollte damit sagen, ein Grossteil haben wir den Profiteuren zu 'verdanken', ermöglichen tun solche Vorgehen aber erst Auswucherungen wie Glaubensreligionen (politische Religionen).

Echte Religion ist im Kern selbst etwas gutes, ist sie nun politisch aktiv übersieht sie sich jedoch selbst und dient nicht mehr der Selbsterkenntnis. Schon der Glaube an sich widerspricht der Selbsterkenntnis aber da würde ich wohl das Thema wechseln.

Im Endeffekt: Religion wird ausgenutzt und dient den Mächtigen für ihre eigenen Interessen. Eine echte Religion benötigt man trotzdem (nicht wie sie bisher existiert). Religion sollte wie Wissenschaft betrieben werden. Das kann nur Mystik.

Glaube macht dumm und macht sie manipulierbar. Mystik (echte Religion) dient der Selbsterkenntnis. Das einzige Malus ist die Schwierigkeit, bestimmte Dinge im Alltag anzuwenden, denn dafür ist sie nicht ganz konkret.

Da wird einem nicht etwas vorgesetzt wie (den meisten politischen Religionen): Zieh einem die Haut ab wenn er nicht den gleichen Glauben mit dir teilt. Mystik erklärt innerseelische Vorgänge und sucht einen gemeinsamen Nenner zwischen Psyche und dem Übersinnlichen.

Menschen die der Mystik als Religion bedienen hätten keinen Glauben der sich auf Bildern stützt und das macht sie vor Indoktrinierung immun.

Ich greife die Mystik als Thema gerade auf weil sie mir sehr wichtig erscheint und sie mit ziemlicher Sicherheit helfen könnte. Wären Menschen besser in Hinsicht der Psychologie, Spiritualität, Politik, Finanz und noch vieles andere gebildet, so hätten gewisse Handlanger die uns nur ausnutzen, keine Chance.

@voayager gibt es hier eine Möglichkeit eine Private Nachricht zu verschicken? Sofern dich so etwas interessiert würde ich dir gerne einen Link zukommen lassen und ich weiss nicht ob ich das hier so öffentlich tun darf.

Kommentar von voayager ,

geh doch einfach mal zu meinem hiesigen account, ich beiß nicht

Kommentar von WeicheBirne ,

4. keine Beledigungen des Islam so wie Hebtor Charlie oder wie der hieß, es betrieb

Hm... klingt ganz so als würdest Du versuchen Artikel 5 Absatz 3 unseres Grundgesetzes auszuhebeln

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/gg/gesamt.pdf

Keiner hat das Recht nicht beleidigt zu sein.

Kommentar von Apfelkind86 ,

3. keine Einreiserlaubnis von Leuten ohne gültige Papiere, insbesondere Reisepaß etc.

Das bringt für die hier beschriebene Problematik gar nichts, weil es sich laut Europol nahezu ausschließlich um radikalisierte EU Bürger und Syrien Rückkehrer handelt. Die haben einen Pass.

Kommentar von voayager ,

Das bringt sehr wohl wasd, weil sich so überprüfen läßt, ob jemand mit ner langen kriminellen Karriere hierherkommt oder nicht. Wer ungehindert Leute ins Land läßt, ermuntern alle Verbrecher und Gewalttäter bei Bedarf hier einzureisen und dann nach Gutdünken in Aktion treten.

Es ist nicht nachvollziehbar, warum es auf einmal keine Grenzkontrollen geben soll. Hierzulande gibt es zahlreiche Razzien und Verkehrskontrollen, da müssen alle aufgeforderten Personen ohne Muh oder Mäh ihre Papiere vorzeigen, nur an der Grenze merkwürdigerweise dann nicht. Ergibt keinen Sinn!

Kommentar von Apfelkind86 ,

Es bringt nach wie vor nichts für die hier angesprochene Problematik. Du gehst auf etwas völlig anderes ein.

Kommentar von voayager ,

Die Registratur beim Grenzübertritt ist eine ganz normale Angelegenheit. Wenn ich in die USA z.B. einreise, dann werde ich gleichfalls an der Grenze erfasst. Dies passiert jährlich abermillionen Menschen so, ohne das ein Hahn deshalb krähen würde.

Antwort
von Giustolisi, 242

Bereits erfolgreich indoktrinierte Menschen sind einer logischen Argumentation nicht mehr zugänglich, wenn es um ihren Glauben geht.
Deswegen kann man an der Stelle nicht mehr viel machen.

Man kann aber für die Zukunft vorsorgen und den Kindern in der Schule beibringen, woher die Geschichten in den heiligen Büchern stammen, welche Widersprüche diese Lehren ergeben, was in verschiedenen Religionen so alles geglaubt wird und eben wie Universum, Erde und Leben entstanden sind

Man könnte recht einfach dafür sorgen, dass sie nicht auf den gleichen Käse rein fallen wie viele ihrer Eltern und Großeltern.
Dann fehlt den radikalen der Nachwuchs.
Ein paar Leichtgläubige, die trotzdem daran glauben, wird es immer geben, aber momentan können die Radikalen aus einer großen Gruppe von Gläubigen ihre Anhänger rekrutieren. das wird umso schwieriger, je weniger Gläubige es gibt.

Antwort
von SoVain123, 272

Das tun was du sonst auch machst, kannst ja eh nichts dran ändern.

Antwort
von ManuViernheim, 61

Das Beste wäre, sie werden abgeschoben und die Grenzen werden wieder errichtet.

Jeder der Deutschland oder die anderen Länder der EU betritt, muss kontrolliert werden.

So wie das früher in der ehemaligen DDR war. Das ganze Gepäck und Fahrzeug wurden zum Teil zerlegt.

Antwort
von Nomex64, 46

Erst mal nicht glauben was in der Bild steht.

Ansonsten die Ursachen beseitigen, aber wollen wir das wirklich? Unser Reichtum beruht auf der Armut der dritten Welt.

Antwort
von Maarduck, 50

Der Artikel der BILD-Zeitung ist doch nur Quatsch um Merkels Flüchtlingspolitik zu stützen. Ich weiß nicht, wie viel Muslime es in Europa gibt, aber in der BRD gibt es inzwischen ca. 10 Millionen Muslime (leugnet die ReGIERung natürlich). 

Laut Umfragen sind von diesen 10 Miil. Muslimen ca. 20% radikal, also 2 Millionen, wovon nur ca. jede 1000.te tatsächlich konkrete Pläne aufstellt. Da wären wir also allein in der BRD schon bei 2000 Muslimen, die an Attentaten rumwerkeln. 

Hochgerechnet auf Europa haben wir es also nicht mit Hunderten, sondern mit Zehntausenden Islamisten zu tun. Aber unsere Geheimdienste sind wirklich gut. Wir werden alle viel viel mehr kontrolliert und überwacht, als wir es ahnen.

Selber Schuld, wer Jahrzehnte lang Versagerparteien, Schwachmaten, Gutmenschen und Antideutsche wählt, ...

Antwort
von atzef, 60

Den IS bekämpfen und ihm das Territoriuum in Syrien und dem Irak abnehmen.

Den § 17.5. des Staatsangehörigkeitsgesetzes so überarbeiten, dass Mitgliedschaft in einer terroristischen ausländischen vereinigung ebenfalls zum Entzug der Staatsangehörigkeit führt.

Internierung von IS-Rückkehrern und Gefährdern in Kriegsgefangenenlagern für die Dauer asymetrischer Kriege. Da muss man sich rechtlich halt etwas bewegen...

Schließung vo Moscheen mit radikal-islamistischen Tendenzen, Einziehung von deren Vermögen und schnellere Abschiebung von Radikalislamisten.

Anschaffung von Drohnen, um gezielt deutsche IS-Terroristen beim IS ausschalten zu können.

Antwort
von Haeppna, 180

Erst mal ein Tipp: Gib in Fragen oder Antworten nicht die Bild-Zeitung als Quelle an, wenn du ernst genommen werden willst. Außerdem müsste jeder, der einen Adblocker hat, diesen auf der Bild-Seite erst ausschalten, bevor er sehen kann, auf welche Meldung du dich beziehst.

Was kann man gegen potenzielle Gefährder machen? Als Privatperson erst mal gar nichts. Die Politik ist gefordert. Lies dir durch, welche Vorschläge verschiedene Politiker haben und dann wähle bei der nächsten Wahl die Partei, deren Ideen dir am besten erscheinen. Und hör auf, die Bild zu lesen.

Antwort
von Garriba, 192

Auf keinen Fall Panikmachern und Hetzern wie Dir das Feld überlassen, die argumentativ nichts beitragen und nur polemische Leitartikel in den Raum stellen!

Antwort
von RipeClown, 125

Aufhören die BILD zu lesen, seriöserer Quellen benutzen und ansonsten die Zeitung verbrennen in Zukunft.

Antwort
von muhamedba, 132

Bildung ist der Schlüssel für alles. Bei Einigen, die z.B. alles verloren haben, wird das zwar sehr schwer aber es ist die einzigste Option, welche uns bleibt.

Wir alle sind ja Menschen und denken ziemlich gleich. Wenn jemand bereit ist sich in die Luft zu sprengen, dann muss schon etwas passiert sein.

Per Koran kannst du dieser Person schnell die Luft nehmen aber ich denke die werden darauf nicht hören.

Verhinder kann es leider niemand, da es feige ist und niemand die Gedanken abhören kann.

Wenn du ziemlich sicher sein willst, dann musst du nach Kanada, Island oder Japan. Diese Länder besetzen keine anderen, haben glaube ich noch nicht einmal Parteien wie wir in Deutschland und Waffen landen nicht im Irak, Syrien, Israel, usw. usf.

Kommentar von Glyndiszorn ,

Mit solchen Menschen kann man nicht argumentieren weil zum einen die Religion selbst, es verbietet etwas anderes zu glauben. Zum anderen klammern diese sich selbst am Glauben und lassen keine Einsicht zu.

Obwohl es ziemlich einfach ist, einen Glauben auseinander zu nehmen. Das gilt für alle Glaubensreligionen. Glauben ist Nicht-Wissen. Aber auf so etwas hören meist nur die Leute, die es onehin schon verstanden haben.

Kommentar von muhamedba ,

sag mal, was ist dein Ziel? Was nützt dir die Lüge?

Kommentar von Glyndiszorn ,

Von welcher Lüge sprichst du? Werde bitte etwas konkreter.

Ich fasse hier nur Dinge zusammen die meiner Auffassung nach stimmen können. Es scheint als wärst du nicht offen gegenüber andere Meinungen. Dir geht es wahrscheinlich um die Religion?

Für dich ist es also eine Lüge wenn ich nun sage dass der Glaube zu keiner Selbsterkenntnis führt? Falls ja erkläre mir zu was der Glaube führen soll. Als nächstes beweist du mir dass der Glaube, den du für richtig erachtest auch der Wahrheit entspricht? Kannst du wahrscheinlich nicht.

Als nächstes musst du mir erklären wie du dir den positiven Nutzen politischer Religionen vorstellst. Beweise mir dass politische Religionen keinen Schaden ausüben. Da bin ich mal gespannt.

Ich lüge also? Beweise es. Ich habe aufjedenfall meine kostbare Zeit nicht zu verschwenden, statt andere Leute um die Nase herumzuführen, wie es gewisse Schürzenjäger tun.

Kommentar von muhamedba ,

Hast du wenigstens Teile des Korans gelesen? Weißt du, was Islam ist? Nach dieden Beiträgrn zeeifel ich gar das an.

Ehrlich gesagt will ich mich nicht mit so Leuten wie dir beschäftigen. Es ist einfach Zeitverschwendung. Tut mir eirklich leid.

Kommentar von Glyndiszorn ,

Na sowas. Fühlst dich direkt angesprochen. Du weisst aber schon dass ich im Allgemeinen den ungehorsamen Glauben anzweifle? Egal was im Koran oder sonstwo drinn steht. Es geht darum den Glauben nicht mit dem Wissen zu verwechseln!

Wenn du nun einer politischen Religion folgst (egal welcher), tust du leider genau das Gegenteil vom selbst erkennen. Scheinbar ist es dir egal ob du dich selbst erkennst? Das kannst du doch offen legen. Nur ist das ziemlich schade denn es ist eines der wichtigsten unserer Ziele, wenn nicht sogar das wichtigste, neben dem 'einfachen existieren'.

Du kannst es ja wenigstens versuchen und mir erklären wie du Selbsterkenntnis durch Glauben erlangen willst. Merkst du eigentlich dass ich dir schon ein paar mal die Chance gegeben habe, ein paar Argumente zu bringen? Stattdessen tust du auf Beleidigt und verlangst von mir den ganzen Koran zu lesen. Ich habe Teile davon gelesen und das genügt mir auch schon.

Was ist schon an deiner Zeit so kostbar wenn du nicht einmal die einfachsten Dinge verstehen kannst oder besser gesagt willst? Der einzige der hier seine Zeit verschwendet bin allerhöchstens ich. War auch die letzte Chance die ich dir gegeben habe. Argumentiere vernünftig. Ich bin für eine Diskussion bereit.

Noch einmal: Ich zweifle den Glauben selbst an, egal mit welchen Bildern er versucht sich auszudrücken.

Echte Religion muss wie Wissenschaft betrieben werden. Ansonsten führt sie zu keiner Selbsterkenntnis (die wahre Essenz des Lebens).

Einfach glauben, das tut der Grossteil der Masse onehin und die sind ja die allerhellsten oder eh warte mal, war es nicht die Minderheit die sich von der Masse abhebt? ;-)

Nimm es nicht als Beleidigung und argumentiere stattdessen vernünftig. Erkläre mir wie du anhand eines reinen Glaubens (Ein Nicht-Wissen) Selbsterkenntnis und Wissen schaffen willst. Wenn dein oder sonstiger Glaube dem nicht imstande ist, so bringt die Religion in dieser Form leider garnichts. Glaubensreligionen führen zu nichts und dienen grösstenteils nur der Manipulation grosser Massen an Menschen. Beweise das Gegenteil? Ich warte.

Kommentar von Glyndiszorn ,

Ich schreibe nur ungern doppelte Beiträge nur muss es in diesem Fall sein.

Religionen sind ein Nährboden, diese führen nicht unbedingt immer zum direkten Terror.  Aus ihnen können radikale Gruppen hervorkommen oder vernebelt den Geist vieler, die sich dann plötzlich dazu berufen fühlen Schaden an Ungläubige anzurichten.

Ich verwechsle dies ganz sicher nicht mit FalseFlag und will es nochmal erwähnen: Religionen oder aus denen hervorgebrachten radikalisierte Gruppen (dank einer Religion können solche Gruppierungen viel leichter entstehen), entstanden desöfteren (wenn nicht sogar sogut wie immer) auch für FalseFlag Manöver.

Kommentar von marylinjackson ,

Kanada, Island sind in der Nato. Und Japan  ist ganz scharf darauf, die Kurilen zu besetzen, legt sich mit Russland, Südkorea und China an. Am Irakkrieg war Japan auch beteiligt

Kommentar von muhamedba ,

Japan und Korea sind morderne Kolonien der USA. Die NATO nimmt alles, selbst ein Montenegro mit ner halben Million Einwohner hat ein Angebot bekommen, warum ist jedem normal denkenden Menschen klar.

Kommentar von DirectionFreak ,

Alter. Unsere Religion, der Islam, besagt nicht das wir uns in die Luftsprengen sollen?
Wann kapiert ihr es endlich?
Die IS benutzt unsere Religion um schlechtes zu tun oder habt ihr nichts von dem 16 jährigen gehört der zu IS ging?
Der hat seiner mutter auf Whats App geschrieben:
Mama es ist schrecklich hier sie haben mir gesagt das wor das alles für unsere religion tun aber wir dürfen nicht mal beten oder so.
Ich glaube dies erklärt alles ;)

Antwort
von marylinjackson, 103

Was wir tun können?

Damit endlich aufhören, Waffen an die Arabischen Scheichs zu liefern.

Ist doch seltsam, dass es dort keine Terroranschläge gibt. Osama bin Laden wurde ja auch von dort "exportiert".

Kommentar von Glyndiszorn ,

Was denkst du über die Sache mit Gaddhafi und Lybien? Welchen wahren Motive waren es, Lybien zu bombardieren? Ich kenne einige, nur bin ich mir nicht ganz sicher ob diese auch zutreffen. Ein paar Offtopic Sätze kann man hier hoffentlich im Kommentarbereich eines anderen Beitrags setzen :).

Kommentar von marylinjackson ,

Da stecken die Saudis mit ihrem Öl und Geld dahinter. Nicht nur Libyen, auch während des "Arabischen Frühlings" Anfang 2011 in Algerien, Bahrain, Dschibuti, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko,  Mauretanien, Oman, Palästinensische Gebiete, vereinzelt in Saudi-Arabien, Sudan, Syrien und Tunesien waren plötzlich die Demonstranten bewaffnet. Militärische Unterstützung erhielten viele vom Westen. Andere, wie Dschibuti und Bahrein bekämpften  den Widerstand selbst.


Fragen Sie die Community