Hunderassenempfehlung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich rate Dir zu einem “Europäischen Vierpfotenhund“ den findest Du in allen Variationen in Tierheimen und auf den Internetseiten von Tierschutzorganisationen wie z.B.Zergportal.

Lass Dir von niemand einreden das diese Hunde alle verhaltensgestört und krank sind. Es gibt auch viele freundliche und unkomplizierte Hunde darunter die sich über ein schönes Zuhause freuen würden.

http://zergportal.de/baseportal/tiere/Hunde

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, schau einfach mal im Tierheim vorbei, vielleicht sitzt da ja schon der richtige. Aber etwas Bedenken habe ich, wenn du bei deinen Eltern wohnst die einen unerzogenen Hund haben, wird dein Hund mit hoher Wahrscheinlichkeit genauso. Ein zweiten Hund sollte man erst holen, wenn man den ersten zu 100% in Griff hat, sonst kann das unter Umständen auch unter den Hunden gewaltig knallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
04.07.2016, 14:37

Der Hund ist gut erzogen. Er gehörte nur vorher einer älteren Dame die ihm bestimmte Dinge nicht gut beigebracht hat und es sei laut dem Hundetrainer zu spät damit jetzt noch anzufangen.

0
Kommentar von Fragant1995
04.07.2016, 21:03

Okay dann in 1,5 Jahren nach der Ausbildung :)

1

ich würde dir einen Lhasa Apso für ganz klein oder tibet terrier für etwas größer empfehlen,

natürlich am besten einen Welpen wenn du gerade auf solche Sachen wie ohne Leine laufen wert legst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
04.07.2016, 14:19

Gibt es beim LA viele Unterrassen? Die sehen in Google alle so unterschiedlich aus.

0

Goldenretriver sind für Anganger geeignet die bekommst du von Züchter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Welpe kannst du ihm das natürlich antrainieren. Deswegen würde ich von mir aus sagen ein Welpe wäre sehr gut.
Als Hunderasse kann ich dir den Rehpinscher sehr ans Herz legen, meine kleine Maus ist 3 Jahre alt und sie läuft ebenfalls ab und zu ohne Leine, sie ist sehr aufgeweckt, spielt liebend gerne aber kuschelt auch sehr gerne. Sie versteht sich super mit anderen Hunden und kann super mit Kindern. Meine hat eine Färbung wie ein Schäferhund und da gibt es ganz viele niedliche von.

LG und viel Glück bei der Hundesuche :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
04.07.2016, 16:04

Ein Rehpincher mit einer Färbung wie ein Schäferhund?

Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Gibt es da ein Foto?

Ich habe schon welche mit einer Färbung wie ein Dobermann gesehen aber noch keinen der in der Farbe einem Schäferhund gleicht.

1
Kommentar von Nikeed0
06.12.2016, 16:17

Naja im Internet habe ich nichts brauchbares gefunden

0

Mit dem Hund meiner Mutter ist das leider unmöglich. 

und warum ist das unmöglich? 

ein Hund ist das Spiegelbild seines Besitzers. Deine Mutter/Ihr scheint nicht in der Lage zu sein einen Hund vernünftig zu erziehen. 

Es bringt auch nichts sich jetzt noch einen weiteren Hund anzuschaffen, denn dann wäre es sicherlich genau so unmöglich auch diesen Hund ohne Leine laufen zu lassen. 

Sowas lernt ein Hund nur durch entsprechende Erziehung, denn kein Hund schult und erzieht sich selbst!.

Ihr solltet erst mal den einen Hund in den Griff bekommen bevor der nächste einziehen darf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir persönlich haben schon jahrelang französische Zwergbulldoggen, super liebe Tiere, sehr treu und familienfreundlich eignet sich als Anfängerhund meiner Meinung nach, die Rasse wird allerdings immer beliebter deswegen konnte die Preise für diese Rasse etwas höher liegen.

Hoffe konnte dir helfen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Makaveli781
04.07.2016, 14:12

könnten die preise*

0
Kommentar von Fragant1995
04.07.2016, 14:13

Ich habe sie gerade mal gegoogelt Die sind ja suckersüß !!!!!!!!!!!!!!!!

0
Kommentar von Makaveli781
04.07.2016, 14:15

Wie gesagt nur zu empfehlen, mein Bruder hat sich auch einen Welpen vor paar Monaten gekauft, hat sich super entwickelt!

0
Kommentar von 123HilfeHilfe
04.07.2016, 14:20

Bei den Französischen Bulldoggen sollte man aber dazu sagen, dass du dich vor der Anschaffung auf jeden Fall informieren solltest (wie bei allen anderen Hunden natürlich auch..) da diese Hunde zu den Kurzschnäuzern gehören, d.h. durch ihre für Hunde eigentlich zu kurze Schnauze können sie im Sommer große Probleme mit der Hitze bekommen und allgemein Schwierigkeiten mit der Atmung und auch mit tierärztlichen Behandlungen die eine Narkose erfordern haben.

LG

3

vermutlich wirst du bald ausziehen, studieren, eine ausbildung etc machen.. wie willst du dennn da einen hund betreuen?

ein hund kann lernen - in sehr kleinen schritten einige stunden alleine zu sein.. langer asl 4-6 stunden sollte das  aber nicht sein.

wenn ein hund nicht ubergrosse jagdleidenschaft hat, kann ein hund das ohne leine laufen koennen lernen -auch der deiner mutter.

trainiert ds zunaechst mit einer schleppleine oder auch in einer hundeschule.

eine rasse will ich niemandem empfhelne, den ich nicht kenne.

google "begleithunde" - vermieden sollte man als anfaenger: nordische hunde, huetehunde, hunde mit starker jagdleidenschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
04.07.2016, 16:14

Ich mache bereits eine Ausbildung und habe trotzdem sehr viel Zeit für ihn!

0
Kommentar von Fragant1995
08.07.2016, 22:46

Das ist alles geklärt :)

0

Was möchtest Du wissen?