Frage von bogui, 165

Hunderasse gesucht (guter beschützer )?

Also ich suche eine hunderassen die ungefähr 50-65cm groß ist also mittel bis groß er sollte nicht so langes Fell haben und auch nicht viel Haaren da ich ihn im Haus haben will (Eltern wollen nicht immer diese hunde haare sehen) Dann sollte er ein guter beschützer sein also einen guten beschützer instinkt haben hoffe ihr kennt da sowas :D Danke im voraus Auslauf und anderes alles kein Problem Riesen Feld neben an

Antwort
von dogmama, 79

ein guter beschützer sein also einen guten beschützer instinkt haben

warum kannst Du Dich nicht selbst schützen? 

Du solltest Deinem Hund Schutz bieten (können) und nicht der Hund Dir!

Ein Hund darf Dich gar nicht schützen, Du bist für alle Schäden die Dein Hund verursacht haftbar! Auch wenn der Hund einen Einbrecher z. B. verletzt, haftest Du für alle Schäden die durch den Hund verursacht werden! 

Mach besser einen Verteidigungskurs, als Hundehalter bist Du mit Deiner Einstellung zum Hund nicht geeignet!

Du hast sicherlich auch null Ahnung von der Haltung, dem Umgang, der Erziehung, der Ernährung, den Bedürfnissen, der Pflege etc. von Hunden! 

Kommentar von bogui ,

Glaub mal ich kann mich besser verteidigen als du denkst. Denkst du es ist besser so wenn irgendetwas passiert und mein Hund wegrennt? Er wird auch kein Kampf Hund oder so ich will einfach nur das er selbstbewusst ist und auch wie soll ich es sagen WAS MACHT und damit du es weißt ich mache seitdem ich 4 bin boxen und habe den braunen Gürtel in Karate darf ich trotzdem keinen Hund mit beschützer instinkt haben?

Kommentar von wotan0000 ,

**Denkst du es ist besser so wenn irgendetwas passiert und mein Hund wegrennt?**

Ich würde mir wünschen, dass mein Hund so schnell wegrennt, wie ihn seine Beine tragen. Ich möchte nicht erleben, dass mein Hund zu Schaden kommt.

Kommentar von bogui ,

Und wir hatten einen Hund um die 7 Jahre lang ich habe auch schon sehr oft von Freunden und Nachbarn den Hund übernommen für ein paar Wochen und mich um den gekümmert also glaub mal ich weiß da so einiges und denk nach bevor du schreibst 

Kommentar von dogmama ,

 ich kann mich besser verteidigen als du denkst.

 ....und brauchst trotzdem einen Beschützer?!

siehe Deine Überschrift! guter beschützer

Antwort
von beglo1705, 68

Einen Hund hat man nicht als Beschützer, sonst lässt das eher auf ein Problem mit dir selbst schließen. Du bist wenn dann der Beschützer deines Hundes.

Wenn du einen Hund möchtest musst du dir das Vertrauen des Hundes erarbeiten, dann wird er (sofern gewünscht und auch antrainiert) anschlagen, wenn Fremde das Grundstück betreten. Von daher ist die Größe/Rasse fast irrelevant. Wobei kleinere Rassen eine wesentlich niedrigere Reizschwelle haben, als große Hunde.

Antwort
von xttenere, 49

Du hast eine falsche Vorstellung von Hunden !

Jeder Hund, auch wenn er noch so klein ist, würde sein Leben hergeben, um sein Herrchen zu beschützen.

Und was Hundehaare anbetrifft.....JEDER HUND haart !!!

Die einen wechseln 2 x im Jahr ihre Unterwolle, die andern verlieren Fellhaare....wieder andere muss man scheren oder trimmen.

Wenn Du, oder Deine Eltern nicht mit Tierhaaren umgehen kannst, darfst du Dir auch keinen Hund anschaffen....den mit einem Hund kommt auch Dreck in die Wohnung !!!

Antwort
von wotan0000, 50

Wenn Du einen Beschützer willst, musst Du einen grossen Hund nehmen und ihm die Führung überlassen.

Dann darf er alles entscheiden und Dich, Deine Familie, Bekannte und Fremde auch mit schnappen massregeln.

Viel Spass mit Anzeigen und bei der Abgabe im Tierheim.

Ein Hund will und braucht Schutz durch den Halter, dann wird er bei Gefahr für seinen Halter da sein.

Wenn man kein Fell auf Fussboden und Möbeln finden will, hält man keinen Hund.

Antwort
von Segnbora, 83

Ein Kangal beschützt euch Haus und Hof, gehört aber in erfahrene Hände

Kommentar von bogui ,

Danke aber einen Kangal hatten wir schon und ich traue mich nicht ganz auf so einen Bär zu :D auch wenn das eine echt die perfekte Mischung von liebevoll Und beschützer ist 

Kommentar von beglo1705 ,

Sorry, kann die Downvotes hier nicht verstehen.

Ein Kangal wäre durchaus naheliegend für Haus und Hof und Haare verliert jeder Hund. Ebenso ist das mit der Erfahrung, da der Kangal kein Anfängerhund ist.

Mir kommt das eher so vor, als ob man so wenig wie möglich Aufwand damit haben möchte.

Antwort
von kingofthecentry, 79

Besorgt euch nen Mischling..

Alano-Rottweiler-Bordeaux Dogge mix kann ich nur empfehlen :D

Schön groß hat nen seehhhhrrr guten Beschützer Instinkt und ist auch seehhhhrrr lieb

Kommentar von beglo1705 ,

Dem stimme ich soweit zu, dennoch unterliegen genau diese Rassen in manchen Bundesländern der sog. Rasseliste. Da muss dann ein Negativzeugnis her, der Halter wird verpflichtet massig Auflagen zu erfüllen und da darf ja kein Schnitzer passieren.

Kommentar von kingofthecentry ,

Jaa da hast du recht dass man so einen Hund nicht überall einfach halten darf.
Und ich muss aus eigener Erfahrung sagen dass dies kein Anfänger Hund ist. Vorallem wenn sie jung sind kommt noch sehr der jagt Instinkt durch. Sie können stur sein aber wenn man den schwierigen Teil bewältigt hat viel Zeit und Energie in das Tier reingesteckt hat dannn wird es zu einem liebevollen Begleiter der sobald Gefahr blüt den Kragen stellt und in angriffsposition übergeht, so wie es bei mir ist.
Aber ansonsten ist es ein ganz toller und verschmuster Hund.

Kein Hund wird von alleine unnötig aggressiv und gefährlich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten