Frage von katti1980 30.08.2009

hundekuchen selbstgemacht . aber wie??

  • Hilfreichste Antwort von margots 31.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hundekuchen aus Hühnerleber hält sich luftig aufbewahrt bis zu anderthalb Monaten. Man nehme 100 g pürierte Hühnerleber und verrührt sie mit einem Ei, 2 EL Butter, 1 EL Hefe, 100 g Sojamehl und 150 g Vollkorn-Weizenmehl. Formen Sie kleine Kügelchen oder andere kleine Formen und backen Sie diese auf einen mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten bei 180 Grad (Umluft 160).
    schöne Grüße www.hundseite.de

  • Antwort von Knabberstange 30.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Warum,hat dein Hund auch bald Geburtstag?

    Dann kannst dich ja mit dem Kaninchen von eben zusammen schließen ;-)

  • Antwort von Serafine1 30.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Auf www.thalia.de gibts ein gutes Buch dazu. Rezept weiß ich leider keins auswendig.

  • Antwort von DerTroll 27.11.2009

    Hallo, bei der Suche nach Weihnachtsgeschenken bin ich zufällig darüber gestolpert http://www.weltbild.de/3/15976279-1/buch/die-besten-hundekekse-selber-backen.htm... 30 Rezepte und nötiges Backzubehör für nur 7,95. Das finde ich eigentlich ganz günstig.

  • Antwort von mentecaptum 30.08.2009

    Frag mal beim Chinesen....

  • Antwort von katti1980 30.08.2009

    wieder zu schnell getippert :( wer fehler findet kann sie behalten :-P

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!