Frage von Gucci2015, 69

Hundekot auf'n Grundstück?

Hallo. Ich wohne in einer Einfamilienhaus Gegend und muss leider seit letzter Zeit Feststellen das gewisse Hundehalter ihren Hündchen vor meinen Garten Bzw hecken kacken lassen. Leider habe ich noch keinen erwischt da wie gesagt wir komplett eine Seite  ne lange Hecke haben. Der kot liegt immer auf der Straßenseite nicht innen im Garten. Ich hoffe das war einfach genug erklärt.
Meine Frage ist ... was kann ich dagegen tun ? Darf ich die Halter rechtlich anzeigen ? Sie auffordern das wegzumachen steht definitiv in meinem recht oder ?

Antwort
von Nicky100, 21

Hallo, Gucci, 2015, natürlich kannst du die Leute anzeigen, die Straße vor deinem Grundstück ist zwar öffentlich, aber deshalb stellt es eine Ordnungswidrigkeit dar, wenn Hundekot nicht entfernt wird. Die Bußgelder sind je nach Gemeinde unterschiedlich. Du kannst den Kot auch von Reinigungsfirmen entfernen lassen und demjenigen die Rechnung schicken. Richtig wirksam ist es, wenn du denjenigen erwischst und ihm den Kot an seine Haustüre schmierst. Es lohnt sich, darauf zu achten, wann derjenige wiederkommt, da Hundehalter meistens zur selben Zeit an ihre beliebten Kackorte gehen. Aber: früh austehen, denn manche Hunde müssen schon pinkeln und abkoten, wenn es noch dunkel ist.  Nachbarn sind da meist gerne behilflich auf der Suche nach diesen Schmierfinken.  Ich finde es immer wieder unglaublich, was manche Hundehalter sich dabei denken, wenn sie anderen Menschen den Kot ihrer Tiere zumuten. Vor allem gehen die meisten Hundehalter ja absichtlich weg von ihrem Grundstück, wenn sie bemerken, dass ihr Hund mal muss, um ihr eigenes Grundstück sauber zu halten. Egoistischer geht es nicht.  Viele Hundehalter haben sich in den letzten Jahren ein Verhalten angewöhnt, das nicht mehr ins menschliche, sondern ins tierische Verhaltensreperoire fällt. Wirksam ist es auch, falls du jemanden auf frischer Tat ertappst, ihn zu fotografieren und die Fotos in der Siedlung aufzuhängen oder zu verteilen, falls möglich, mit Adresse dieser Hundehalter. Dann können sich die anderen Bewohner der Wohnsiedlung auch bei diesen Hundehaltern "bedanken", denn du bist sicher nicht das einzige Opfer dieser unverschämten Typen, die andere mit Kot beleidigen. Eine Anzeige wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung (z. B. wenn Wildlederschuhe so durch Hundekot versaut sind, dass sie neu gekauft werden müssen),  oder Beleidigung käme ebenfalls infrage, wenn Hundekot auf fremden Grundstücken entsorgt wird. Da musst du mal googeln. 

Kommentar von Gucci2015 ,

Das nenn ich mal eine Antwort ! Vielen Dank

Antwort
von Halloaustirol, 48

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber die Welt ist für alle (auch für dich als Hausbesitzer) viel schöner mit etwas mehr "Egalität"!

Die Hunde machen auf die Straße - und? Der perfekte Biodünger... :-D

Kommentar von Gucci2015 ,

Auf der Straßenseite.

Kommentar von Nicky100 ,

Sollen Hundehalter sich diesen Dünger doch auf ihr eigenes Grundstück legen. Viele Gassitütenverweigerer unter den Hundehaltern haben wohl keine Kinder, denn sonst wüssten sie, wie eklig und gesundheitlich gefährlich das ist, wenn Kinder da rein treten oder das an den Händen haben. 

Antwort
von EdnaImmers, 41

Vergiss es ..... die Köddel liegen ja nicht auf deinem Grundstück.

UU gibt es in deiner Gemeinde einen Hundehäufchenaufseher ..... den solltest du dann. Informieren

Kommentar von Gucci2015 ,

Doch es liegt auf meinem Grundstück. Halt direkt an der Hecke.

Kommentar von EdnaImmers ,

sieh es mal so: das ist guter Dünger!



Ich hatte mal einen uneingefriedeten Garten ..... da hab' ich dann je nach Laune und wenn ich es gesehen habe Köter und Herrchen(Frauchen) beschimpft 

Kommentar von Gucci2015 ,

Wenn man drauf tretet und es ins Haus mitschleift nicht.

Kommentar von EdnaImmers ,

Da hilft nur 1: überwachungskamera, aber nur auf deinem Grundstück und das Herrchen anzeigen. 

Kommentar von Nicky100 ,

Anderen Menschen seine Sch--ße vor die Tür legen sollte sehr hart bestraft werden. Es ist die demütigste Form einer Beleidigung, Es hat dazu geführt, dass unsere Natur nur noch Ablagefläche für Hundefäkalien geworden ist und dass unsere Kinder den Bezug zur Natur verlieren, denn sobald sie sich in der Natur ungezwungen bewegen, stehen sie in Hundekot. So was ist ein Verbrechen an den Kindern, wen man ihnen die Natur raubt. 

Kommentar von Nicky100 ,

Die Städte und Gemeinden verpflichten die Grundstücksbesitzer alle dazu, auch die Flächen vor ihren Grundsücken zu reinigen,. Dazu zählt nicht nur Laub entfernen und Schnee schippen, sondern auch das Entfernen von Hundekot.  Was viele nicht wissen: wenn jemand sich mit dem nicht entfernten Hundekot Schaden zufügt (z:B. darauf ausrutscht), ist der Grundstücksbesitzer für den Schaden verantwortlich. Das macht es noch mal unverschämter, von Hundehaltern, Kot vor fremden Grundstücken liegen zu lassen: Der Hundehalter weiss genau, wenn er selbst den Kot seines Tieres nicht entfernt,  muss es der Grundstücksbesitzer für ihn tun. Wie dreist muss man als Hundehalter sein, wenn man den Hundekot auf seinem eigenen Grundstück nicht duldet und dann einem fremden Menschen zumutet, den für ihn zu entfernen oder sich diesen Ekeldreck ins Haus zu schmieren?

Antwort
von DieRatSuchende1, 28

Solange es nur Kot vom Hund und nicht von deinem Nachbarn ist...

Kommentar von Nicky100 ,

Kot von Hunden sieht genau so ekelhaft aus wie Kot von Menschen, hat aber für den Menschen viel mehr schädliche Bakterien und Parasiten in sich. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten