Frage von flatfaan, 79

Hundekommando wie?

Ich werde auch zur hundeschule gehen aber trotzdem will ich nicht jedes kommando gleich machen...und zwar meine frage: Ich werde die kommados sitz platz und fuss auflösen mit "ok" das heisst er darf sich wieder hinstellen etc. Wie bringe ich ihm das bei dass er dann tun kann was er möchte sodass er nicht denkt ok heisst stehen(von sitz dass er denkt er soll sich hinstellen) ? 2frage ich apportiere dann mit ihm und wenn ich ok sage kann er dann schon nach dem dummy suchen oder muss er erst nach sitz hinstellen und auf "such" warten? Danke

Antwort
von Samika68, 43

Nachdem Auflösen kannst du ab und zu ein Spielzeug werfen oder dem Hund durch Streicheln und gleichzeitigem Weggehen signalisieren, dass Du seine Aufmerksamkeit nicht länger brauchst/wünschst.

Wenn Du nach dem Apportieren "ok" sagst, wird dein Hund dich nicht beachten - denn Du bringst ihm ja gleichzeitig bei, dass er bei "ok" spielen darf oder gestreichelt wird! ;-)

Verwende lieber zB "bring!" beim Apportieren - bei dem Kommando darf der Hund aus dem Sitz gleich den Dummy holen.

Kommentar von HalloRossi ,

Bitte kein " bring", das ist kein zulässiges Kommando auf Prüfungen!

Kommentar von Samika68 ,

Das ist ein gültiges Kommando.

Bei den Prüfungen unserer Hündin - und auch bei anderen Hunden des Vereins - wurde dieses Kommando stets akzeptiert.

Es ist auch in der Prüfungsordnung des VDH deklariert:

"...die in dieser Prüfungsordnung verwendeten Befehle (Hörzeichen) sind Empfehlungen. Andere entsprechend kurze Wörter sind akzeptabel..."

Aus der Prüfungsordnung PO des VDH

Antwort
von Buddhishi, 33

Hallo,

ich habe das 'Okay', um es von der Betonung im Alltag her zu unterscheiden, immer besonders gedehnt, und es mit einem kurzen Handzeichen verbunden, das in etwa 'geh weiter' anzeigt.

Beim Apportieren würde ich gar nicht mit 'Okay' arbeiten. Der Hund sollte neben Dir sitzen und auf Dein 'Such' loslegen. Hat er's gefunden, kommt das 'Bring'.

Viel Erfolg beim Training.

LG

Antwort
von froeschliundco, 42

ich würde nicht umbedingt ok nehmen...weil das ein wort ist das sehr häufig gebraucht wird in unserem alltag...eher "frei" , "lauf", "go" ect...du machst am besten eine freudige, schnelle bewegung vom hund wegdrehend, gleich zeitig mit kommando...

Kommentar von froeschliundco ,

2.frage...hund bleibt im sitz bist du das kommando "apport" od."bring" gibst,dann kann er losflitzen und dir den dummy bringen

Antwort
von MaschaTheDog, 11

Bei uns ging es Automatisch.

Wir benutzen es meist,wenn er an die lange Leine kommt und rennen darf.

Wir sagen es in einem freudigen Ton und machen dabei eine Handbewegung.

Wenn es dann wieder Sitz heißt,muss er sitzen bleiben bis das "OK" wieder kommt,aber bei uns muss der Hund sich nicht gleich hinstellen,sondern darf einfach aufstehen.

Antwort
von HalloRossi, 4

1. beim Apportieren mit den Welpen wirfst du das Dummy und hältst in dann fest.Damit er weiß, das er immer einen Moment warten muss. Dann sagst Du " Apport". Ein geworfenes Dummy ist immer ein Apport. Eine große Suche ist " such verloren" , ein suchen im kleinen Bereich " such". Kauf dir "'die drei Apporte" und " retrieverschule für Welpen", das ist quasi Pflichlektüre ;-). Und schau ob es zusätzlich zur Hundeschule eine DRC übungsgruppe gibt für die Rassespezifischen Dinge

Antwort
von ImNeedAnswer, 28

Wenn ers richtig macht Lekkerlis und Loben immer wieder mal machen :)

Antwort
von Marviin7, 33

Zeige, mit einem Leckerli in  der Hand, auf dem Boden und rufe laut und deutlich ,,Sitz". So funktioniert das eigentlich mit allen anderen Kommandos..

Kommentar von Berni74 ,

Wo hast du denn solchen Mist aufgeschnappt?

Kommentar von Marviin7 ,

Bei meinem Hund funktioniert's..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten