Hundekind würgt/spuckt jede Nacht...?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich hab ja auch so eine "Nüchternkotzerin". Das gibt es also durchaus, und das bekommt man nur in den Griff, indem man was anderes füttert (damit nicht so viel überschüssige Magensäure produziert wird) oder man die Zeiten zwischen den Fütterungen verkürzt.

In Eurem Fall würde ich aber trotzdem empfehlen, den kleinen Mann mal gründlich durchzuchecken (inkl. Blutuntersuchung und evtl. sogar Kotuntersuchung).

Daß ein 7 Monate alter Cocker abends, wenn Fütterungszeit ist, erschöpft einschläft, erscheint mir doch etwas merkwürdig. Das ist kein Welpe mehr, der einfach irgendwo umfällt und pennt, sondern ein junger, quirliger Hund, wie man sie normalerweise eher bremsen als "aufwecken" muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 13:13

Naja, wenn man den ganzen Tag spielt, tobt, Spaziergänge macht, ist man abends doch kaputt... Also ich zumindest, und Hunde, denke ich, auch :)

0

Wir hatten mit unserem auch viele Probleme, unter anderem hat er auch sein Futter verweigert..
Bei uns haben sich alle Probleme in Luft aufgelöst als wir ihn auf eine protion (120g) Frischfleisch umgestellt haben. Natürlich noch mit Gemüse und Öl. Damit hält der alte Herr sein Gewicht seit nun drei Jahren sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber ich bin kein Freund vom "nur" Trockenfutter!

Es gibt inzwischen bessere Methoden einen Hund gesund zu ernähren!

An Deiner Stelle würde ich mal einen anderen Tierarzt aufsuchen und abklären lassen, ob organisch wirklich alles in Ordnung ist mit dem Hund. Und dann solltest Du Dich zur gesunden Hundeernährung mal schlau lesen.

Informiere Dich z.B. mal zum "Barfen" und dann entscheide selber, ob Du es mit einer Futterumstellung mal versuchen möchtest!

Alles Gute für Euch und möchtest Du Dich nur von Keksen und trocken Brot ernähren? ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er bekommt 3x an Tag Trockenfutter, von platinum! Verträgt er super!

Er spuckt jede Nacht? Und dann nennst du das: "Veträgt er super"?

Vielleicht solltest du mal das Trockenfutter weg lassen - Trockenfutter ist, egal wie Fleischhaltig, artgerecht.

Es bringt immer Stoffwechselprobleme im Wasserhaushalt des Hundes mit sich.

Versuch mal Nassfutter. Reinfleischdosen, weil normal ist diese kot..erei nicht

Er bekommt nicht zu wenig Futter, er bekommt es in falschem Zustand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 21:12

Immer diese Trockenfutter Kommentare... Huiuiui...!
Also, mein Hund spuckt kein Futter!! Er spuckt überhaupt nicht, sondern er würgt! Das kommt nicht vom Futter, sondern muss was mit der Magensäure und den FutterZEITEN zB zu tun haben. Er frisst auch Gras und Erde. Soll ich meinen garten nun betonieren?!
Ich will keine Predigt zu Futterarten haben, mein Hund bekommt ausreichend Frischfleisch zwischendurch.

0
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 21:14

Obst und Gemüse außerdem, dort ist reichlich Wasser enthalten um mit dem Bösen Trockenfutter zu harmonieren (abgesehen vom normalen wassernapf natürlich). :)

0

Junge Hunde haben das oft, weil der Magensaft etwas überschiesst wenn sie erwachen. 3 Mahlzeiten in diesem Alter wären noch normal. Mengenmässig nicht mehr aber eben aufgeteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 12:07

Aber das machen wir ja bereits. 3 Mahlzeiten, plus Snacks, wie zB aber auch Karotten etc....

0
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 12:24

Nee, ich denke auch nicht, dass es sonderlich schlimm ist. Aber ich finde es Sünde. Möchte auch nicht jede Nacht wach werden, Würgen wie ne irre und dann wieder einschlafen :)
Aber das mit der Kartoffel probiere ich mal

0
Kommentar von friesennarr
24.02.2016, 20:53

Meine Hunde hatten das noch nie.

0

Er bekommt 3x an Tag Trockenfutter, von platinum! Verträgt er super!

Tatsächlich oder ist das nur deine Einschätzung? Trockenfutter enthält oft große Getreideanteile, die je nach Lesart völlig unproblematisch bis sehr problematisch sind. Stell doch einfach mal das Futter auf feuchtes Futter um und beobachte was dabei passiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 12:05

Platinum ist ein getreidefreies Futter. Es ist sehr hochwertig und besteht zu über 70% aus Frischfleisch. Der TA sagte, er würde es sehr gut vertragen, was man am Körper, dem Fell und der Verdauung sieht

1
Kommentar von Miesepriem
24.02.2016, 12:06

Im Platinum ist kein Getreide.

1

Ich würde meinem Hund nicht ausschließlich Trockenfutter geben! Hund sind Frischfleischfresser, was sie zwischendurch wirklich haben sollten. Oder reiche ihm etwas Rinderhackfleisch zum Futter, damit das im Magen keinen trockenen Kloß ergibt, falls er manchmal nicht genug trinkt oder das reine Trockenfutter einfach zu hart in seinem Bauch ist! Ist ja noch ein sehr junger Hund! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 13:05

Wie gesagt, platinum ist kein typisches Trockenfutter. Es sind weiche fleischkissen. Nicht zu vergleichen mit "normalen" TroFu.
Wasser trinkt er immer reichlich. Und er bekommt Obst und Gemüse zusätzlich

1
Kommentar von Boxerfrau
24.02.2016, 15:13

Fleisch und Trofu sollte man absolut nicht zusammen füttern. entweder Fleisch oder Trofu.

1
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 21:17

Mein Hund trinkt sehr viel Wasser täglich, logischerweise mehr als bei Hunden die das Wasser durch dosenfutter (seeeehr gesunde Pampe) zu sich nehmen

0

Die Marke hat nichts damit zu tun, ob er spuckt oder nicht. Ich würde zu einem anderen Tierarzt fahren, wenn er Galle spuckt, dann ist da was.

Gute Besserung dem Hündchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schanin87
24.02.2016, 11:57

Tut er jetzt ja nicht mehr, er würgt ja nur....

0
Kommentar von friesennarr
24.02.2016, 20:47

Wenn er "Magensaft" spuckt, dann hat er was und zwar eine Schleimhautreizung bzw. eine Gastritis die von Trockenfutter kommt.

1

Was möchtest Du wissen?