Frage von SponqiiVIP,

Hundegeburt

Hallo meine Hündin wurde am 26.09.2011 ausversehn gedeckt und wie ich weiss bekommen Hündinen nach dem 63 Trächtigkeitstages ihre Welpen, nach meiner Berechnung ist sie im 62 Trächtigkeitstag. Ich habe ihr auch schon bereits eine Wurfkiste gebaut und ich lese öffters im Internet wegen Geburten und bin mir immer noch sehr unsicher.

Könnte mir jemand Tipps geben wodrauf ich achten muss wenn meine Hündin ihre Welpen bekommt oder woran ich es erkenne wenn es los geht

Bei Temperaturmessen gibt es keine Chance meine Hündin weint und rennt weg und da ich sie schohnen möchte lasse ich es lieber

Danke im Vorraus

Antwort von Birgitwunder,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn die Hündin bereits länger Wehen hat und zu stark hechelt -- Du siehst ihr das an, wenn sie versucht die Früchte auszupressen -- oft stöhen die Hündinnen ein wenig dabei -- und es kommt nur grüne Flüssigkeit, hast Du eine Stunde Zeit, um zum Tierarzt zu kommen. Dann brennt es !!

P.S. Nach jedem Welpen muß eine Nachgeburt kommen, sonst => auch TA.

Antwort von Sydney006,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hallo , http://www.acr-ev.de/fachb04.htm diese seite könnte dir helfen... ich hatte auch eine hundegeburt letztes jahr... du wirst das merken in dem die hündin nicht mehr sill sitzen bleibt ... immer nur noch hin und her läuft.... irgendwann fängt sie an zu hecheln und zu zittern... bis irgendwann sozusagen eine große blase geplatz ist und fruchtwasser rausläuft... jetzt kann man sagen geht die geburt los...bei meiner hündin kam nach ca 1stunde der erste welpe... normaler weiße fressen sie die hülle ab ... wo der welpe drinne ist ... wenn sie es nicht macht musst du die hülle aufreisen da mit der welpe luft bekommt ... drehe den welpen am besten zu seite ... er macht einen lauten schluck geräusch... so weißt du er kann jetzt selber atmen... nur meist haben sie noch flüssigkeit im mund... wenn du ihn drehst kann die flüssigkeit rauslaufen und er kann sich nicht verschlucken...leg den welpen dann an eine sitze ... und paar min kommt eine nachgeburt... die hündin muss sie fressen... sie beist auch vorsichitg die nabelschnur ab und leckt ihr welpe sauber... die nachgeburt regt die milch drüsen an und dann kommt in paar min schon milch....wie lange das dauert bis der nächste welpe kommt kann man nicht sagen... nur fals nix mehr passiert muss du schnell den tierarzt anrufen ... es können welpen feststecken oder tot im mutterleib sein... oder fals nur grünesfruchtwasser kommt und passiert nix weiter ... deine hündin sehr unruig wird irgendwie anfängt zu quiken auch den tierarzt sofot anrufen... es können auch nachgeburten festgewachsen sein... zu jedem welpen muss eine nachgeburt kommen ... und wenn keine welpen mehr kommen muss am schluss noch fruchtwasser mit ein paar stückenartige nachgeburten raus kommen... schreibe dir das am besten auf ... wie groß ist den deine hündin ... in dieser situration kommt man schnell durcheinander.... und evtl möchtest du auch die uhrzeiten wissen... und fals deine hündin aufstehen will lass sie nicht raus... es könnte sein das sie doch noch welpen im bauch hat... nach einem welpe macht die hündin immer pause... weißt du den wieviel welpen es werden ??? damals sagte mein tierarzt sagt 7 sind es aufjedenfall können aber auch 9 sein... der erste welpe kam um 13:49 und nach 7 dachte da kommt keiner mehr der 7 war um 18:21 und dann passierte nix mehr ... dann wollte meine hündin aufstehen und dann kamm doch noch einer und das war um 21:58 fast 4 stunden dazwischen..... taste sie aufjedenfall ab wenn schon welpen geboren wurden ... wie viele du ca fühlen kannst... und lass sie aufkeinenfall alleine... die zeit jetzt ...auch nicht kurz... fals deine hündin die welpen mittwoch donnerstag noch nicht hat oder sie riecht komisch such sofort einen tierarzt auf lg und viel glück

Antwort von inicio,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

bitte gehe mit deinem hund zum tierarzt. der kann dir sagen, wann es so weit ist und wieviel welpen kommen koennen. er gibt dier auch rat bei allen fragen der geburt. die telefonummer und norfallnummer solltest du jetzt parat haben

kurz vor der geburt schwellen die milchleisten an. der hund faengt an zu hechlen, wenn die wehen beginnen. es kann einige zeit vergehn -aber nach max 4 stunden ohne ergebniss solltestdu unbdingt den tierarzt anrufen -weil es dann zu komplikationen kommen kann.

nach der geurt leckt die huendin das kleine ab und beisst die nabelschnur durch. lege den winzling ean eine milchzitze...

Antwort von ralosaviv,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Aus Versehen? Ist die Hündin nicht gerade mal 14 Monate alt?

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Was sagt denn der Tierarzt? Der muss sowieso kommen und gleich nach der Geburt die Welpen inspizieren, Wurmkur, Impfungen etc.... Am besten noch vor der Geburt die Mutter durchchecken, der sagt dir dann auch, worauf du achten musst. Wenn etwas schiefgeht - hast du deinen Hund verloren...... Hab mal gleich genug Geld da, denn das Chipen der Welpen, das Impfen udn die Wurmkur kosten ein Vermögen...muss aber sein. Ohne darfst du nach 12 Wochen keinen Welpen abgeben. Und bei uns muss man vom ersten TAg an Hundesteuer für alle Welpen zahlen, erkundige dich vorher, wie das bei euch ist. DAs ist so, damit niemand ungewollt Hunde vermehrt und auf seine Hündin aufpasst oder sie sterilisieren lässt.

Antwort von pebbles08,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Setze dich mit deinem Tierarzt schon vor der Geburt in Verbindung, damit du im Notfall jemanden hast, der helfen kann, wenn irgendetwas nicht richtig ist. Normalerweise macht die Hündin alles alleine, ich kontrolliere immer ob der Welpe lebt und die Nachgeburt mitrausgekommen ist.

Antwort von Sockebaer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo.

Das ist aber ungeschickt.

Wenn Laien im Zuchtgeschäft welpen bekommen, wenden sie sich meist an erfahrene züchter oder tierärzte.

Bei euch könnte es jeden augenblick losgehen!

Du wirst merken dass sie die welpen bald bekommt wenn sie anfängt zu hecheln. Die mutter ist die beste wärmequelle, sie wird sich nach der geburt um die welpen kümmern, sie trockenlecken und gleichzeitig die Blutzirkulation anregen.

Sei schon mal starl. So eine geburt kan nbis zu 12 stunden gehen, pausen von 3 bis 4 stunen können durchaus vorkommen.

Das allerwichtigste sind saubere bettlaken oder tücher, bei wehenschwäche kannst du der hündin ein wenig milchmit kaffe oder geführte colea(coffein ist treibend) geben. Verwechsel die normalen pausen aber nicht mit den wehenschächen. Du solltest noch einen bindfaden haben um dien von der mutter in der eile zu kurz abgenabelten welpen abzuvinden und ien kleine schere um evtl bei einem welpen , dessen nabelscnur noch überiwegend in der hündin ist abzuschneiden. Schere abkochen!

Durch festes reiben des nabelschnurendes zwichen den fingern kannst du ebenfalls die nabelschnur verschließen.

Das ist der erste wurf der hündin und deswegen könnte es etwas llänger dauern (nicht in allen fällen)

Steh ihr einfach bei, aber lass sie soweit alles selbst machen. Vom instinkt her weiss sie was zutun ist :) Helfen musst du ihr nur, wenn die welpen zu schnell geboren werden, dann musst due ein kleines evtl von den eihäutchen befreine. wichtig ist auch dass du die hündin die mutterkuen fessen lässt, dass ist sehr wichtig und völllig normal. Nimm ihr auf keinen fall gleich die welpen weg, wiegen kann man sie auch noch später. Sonst bekommt die hündin unnötigen stress.

Du wirst es auf keinen fall verschlafen, wenn du dennoch angst hast kannst du die wurfkist ja in dein zimemr stellen.

Wenn am 63 tag noch nichts passiert ist, keine sorgen machen. Denn deckung ist nicht gleichzeitug befruchtung. Das sp*rma kan nbis zu 5 tagen überleben und der eistprung kann ja auch verzögert gekommen sein.

Schreibe dir die nummer des tierarzets auf fall es komplikationen gibt sofort anfurfen. Vllt kannst du ihn schon vorher informieren dass er bereit ist falls etwas passiert . Zum Schluss:...Macht keine Hektik und habt Geduld ! Toi, toi, toi !

LG sockebär

Kommentar von SponqiiVIP,

Ich Danke dir

Kommentar von Sockebaer,

Immer wieder gerne. Wenn du weiter fragen hast schick mir ne FA ich kann dir gerne von der geburt meiner hündin erzählen:)

Kommentar von SponqiiVIP,

was ist FA? :D

Kommentar von Birgitwunder,

Ein Freundschaftsangebot

Kommentar von horbach,

Willst du nicht lieber einen TA dabeihaben? Falls was schiefgeht...Wie alt ist deine Hündin?

Kommentar von inicio,

das mit dem milchkaffee finde ich fuer laien problematisch...zu viel schadet! abbinden muss man beim abnabeln nichts -die huendin beisst die nabelschnur durch - der rest vertrocknet und faelllt ab. da braucht man weder bindfanden noch schere!

Kommentar von Sockebaer,

Ja klar eigentlich braucht man es nicht incio, aber bei unserer hündin (schon ne weile her) hat sie es eben nicht gemacht, weil sie so unter stress war. doch lieber hat man es doch gleich da und für den notfall vorbereitet.

Antwort von superfuxi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wäre vielleicht mal ne gute Idee gewesen, Dich ein bisschen eher umfassend zu informieren und mal zu einem Tierarzt zu gehen. Ganz davon abgesehen, dass es völlig unverantwortlich ist, seine Hündin "aus Versehen" decken zu lassen.

man könnte k..., wenn man sowas liest. sieh zu, dass Du morgen gleich zum Tierarzt kommst. Der wird Dir dann schon alles sagen, was Du wissen musst.

Kommentar von SponqiiVIP,

Ich lese viel im Internet bin mir aber immer noch sehr unsicher

Kommentar von superfuxi,

Wen Du so viel liest, wie konnte Deine Hündin dann aus Versehen trächtig werden? Gehst Du nun morgen zum TA? Im Internet wirst Du nämlich kaum erfahren, ob bei Deiner Hündin alles ok ist.

Kommentar von SponqiiVIP,

Ich war ja schon vor ca 3 Wochen beim TA und sie meinte die Prallinenschachtel ist voll es sei aufjedenfall 6 Welpen ich wollte nur wissen wodran ich es erkenne wenn es so weit ist ich habe auch gelesen wenn es so weit ist würde die Hündin Hecheln scharren etc Nur leider weiss ich nicht was scharren bedeutet =( Sie buddelt seit kurm am Boden ist das vielleicht Scharren?

Kommentar von Birgitwunder,

Das ist Scharren ! Es wird also bald soweit sein...

Kommentar von horbach,

willst du bei der Geburt nicht lieber einen TA dabeihaben? Was, wenn was schiefgeht?

Kommentar von superfuxi,

Naja, wenn die TÄin sonst nichts gesagt hat, scheint ja alles in Ordnung zu sein. Hat sie denn nicht gemeint, dass Du kurz vor der GEburt noch mal mit Deiner Hündin kommen sollst? Der Ablauf einer Hundegeburt sollte Dir, da Du ja viel gelesen hast, ja nun bekannt sein. Sorge dafür, dass Deine Hündin Ruhe hat und sich den Platz, wo sie gebären will, möglichst selber aussuchen kann (dass muss nicht zwangsläufig die Wurfkiste sein, Du kannst aber versuchen, sie dorthin zu leiten. Wenn Dir irgendwas komisch vorkommt, ruf lieber bei der TÄin an. daumendrück

Antwort von urlifri,

Lass die Temperaturmessung, ist für dein Tier nur Stress Ich wieß zwar nicht genau wie das bei einer Hündin abläuft. Ich hatte allerdings eine trächtige Katze aufgenommen, sie hat mich miauend zu der Geburt ihrer Kinder dazugeholt, ich denke fast daß deine Hündin auf sich aufmerksam macht wenn es soweit ist

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community