Frage von MarioMaki, 79

Hundeführerschein aus zweiter Hamd?

Hallo meine Frage lautet... Mal angenommen ich würde einen Listenhund (z.B. Rottweiler) von einem Vorbesitzer kaufen, da der keine Zeit mehr für den Hund aufbringen kann, müsste ich einen neuen Hundeführerschein machen oder würde ich den Führerschein vom Vorbesitzer bekommen und der würde dan auch für mich gelten? BITTE NUR ERNST GEMEINTE UND HILFREICHE ANTWORTEN...DANKE!?!

Antwort
von Sokol1100, 39

Ja stimmt, für nen Listenhund muss jeder der auch nur für ne Minute Gassi geht den Hundeschein haben :/ Dafür kannst du dann auch mit andren Listenhunden rausgehen zb mit dem eines Freundes sofern der Hund schon einen besitzt :)

Antwort
von Baltarsar, 40

Du musst den Hundeführerschein selbst machen, weil dieser nicht Hundebezogen, sondern Menschenbezogen ist.

Antwort
von dogmama, 34

den Führerschein vom Vorbesitzer bekommen und der würde dan auch für mich gelten?

darfst Du denn mit dem Führerschein Deines Nachbarn oder Freundes Auto fahren? 

Du scheinst noch sehr jung zu sein dass Du die Notwendigkeit des Hundeführerscheins und das Hundegesetz nicht verstehst!

Den Hundeführerschein muß man machen, damit gewährleistet ist, dass derjenige Halter mit einem solchen Hund auch umgehen kann und das Hundegesetz kennt.

Wenn Du noch minderjährig sein solltest, bist Du auch nicht in der Lage gefährliche Situationen mit so einem Hund zu meistern, bzw. bist als Halter ungeeignet!

Kommentar von MarioMaki ,

Ich wollte nur mal fragen... ich bin weder zu jung noch zu unerfahren mit hunden oder dem Gesetzt ich wollte einfach nur mal sicher gehen. Das dan Leute wie du daher kommen und meinen den Besserwisser raus hängen zu lassen und auf ober intelektuel zu tun musste ja mal vorkommen. Aber gut das du dich jetzt so toll mitgeteilt hast jetzt kanst du sicher ruhig schlafen...

Kommentar von dogmama ,

wer so kindlich fragt, muß halt mit so einer Antwort rechnen. 

Und danke, schlafen kann ich auch so sehr gut und auch ruhig!

Kommentar von Einafets2808 ,

@maria maki du hast gefragt und dogmama hat ganz normal und verständlich geantwortet.

***Das dan Leute wie du daher kommen und meinen den Besserwisser raus hängen zu lassen***

Deine Frage wurde bestens beantwortet , und das einzige was kommt, ist Leute als Besserwisser zu beschimpfen.

Dann frag doch nicht wenn du keine Antwort erwartest. Nebenbei Infos zum Hundeführerschein findest du zu Massen im Netz.

Antwort
von Rockuser, 55

Nein, Du darfst den Hund nicht mit einen Fremden Hundefährerdschein ausführen.

Das ist wie beim Auto, da muss man den Führerschein auch selber machen und kann den nicht von Oma Erben.

Kommentar von MarioMaki ,

Danke für die Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community