Frage von Maxundkarl, 33

Hundeernährung! Ist getreidefreie Ernährung für meinen Hund besser oder sollte das Futter mit Getreide sein.- Ist das egal?

Antwort
von Besserwisserin3, 10

Besser ohne oder Glutenfreies Getreide wie zB Kartoffelstärke. Normalerweise sollten Hunde Getreidepreis ernährt werden es gehört nicht zu deren Ernährung und viele Hunde vertragen es nicht gut

Kommentar von HeikePlauner ,

Eine Kartoffel ist KEIN Getreide!

Kommentar von Besserwisserin3 ,

Ups Meinte Getreideersatz das wird oft anstelle von Getreide eingesetzt

Antwort
von ObviousTr0ll, 15

Getreide ist kein normaler Bestandteil von einer natürlichen Hundenahrung.

Gibt genug Hunde die ne Getreideallergie haben.

Einige Hundefutteranbieter verzichten komplett auf Getreide was wirklich besser für Hunde ist.

Antwort
von FaibOouh, 18

Ein Hund ist keine Kuh und braucht daher ordentlich Fleisch.

Wieviel und vor allem welches Fleisch, ist von der Rasse abhängig.

Ich empfehle dir, einen Züchter, der sich auf diese Rasse spezielisiert hat, aus deiner Umgebung oder per Email zu kontaktieren. Dieser kann dir ganz genau sagen wieviel du ihm am besten von was gibst. Und dein Hund wirds dir danken. Du möchtest ihm doch bestimmt ein langes und zufriedenes Leben bescheren.

Antwort
von Elena90, 14

Getreide hat meines Erachtens nach gar nichts in gutem Hundefutter zu suchen. Meiner hat sogar eine Allergie gegen Getreide entwickelt! Der Hund ist ein Fleischfresser und nicht (wie ja viele sagen) Allesfresser! Ist allein schon an seinem Gebiss zu erkennen. Die Beißerchen von Getreide-/Pflanzenfressern sehen ganz anders aus. 

Kurz: Ja, getreidefreie Ernährung ist besser für den Hund.

Kommentar von HeikePlauner ,

Nein ist sie nicht. Jeder Fleischfresser benötigt ein gewisses Maß an Getreide. Denn z.B. sind in Weizen, Gerste, Hirse und Reis am natürlichsten Vitamin E vorhanden. Dies ist wichtig für die Haut und das Fell. Bei Katzen sogar wichtig für die Fertilität. Füttert ihr ein Futter komplett ohne Getreide, so wird Vitamin E künstlich zugefügt. Warum es also künstlich zugeben, wenn eine kleine Menge an Reis den Bedarf auch deckt? 

Kommentar von Elena90 ,

Stimmt leider nicht alles, was du da schreibst. Ja, Vitamin E ist wichtig, da gibt es nichts dran zu rütteln. Die natürlichste Aufnahme für einen Fleischfresser von Vitamin E ist und bleibt dennoch über Fleisch. Je nach Sorte ist in Fleisch mehr oder weniger davon enthalten, aber entsprechend kann man ja den "Speiseplan" halten. Ich spreche hier aber von frischem, unbehandeltem Fleisch vom Schlachthof und nicht von dem abgepackten und präparierten Zeug im Supermarkt. Reis als Vitamin E-Quelle untermischen ist aber natürlich einfacher, schon klar. ^^ 

Antwort
von Blacksnow87, 11

Getreide ist nicht gut für den Hund.
Es kann allergien und magen probleme verursachen

Antwort
von JupStrunk, 15

Hunde sind reine Fleischfresser !!!
Getreide ist nicht gut für die !!!
das wird von den Herstellern leider immer so dargestellt, als wenn das super für die Hunde währe...
das Getreide wird aber nur als "Streckmittel" im Futter verarbeitet...
ist eben billiger als Fleisch !!! ;)

Antwort
von MalinoisDogBlog, 7

Für was hat ein Hund ein Fleischfresser Gebiss ?
Getreide Braucht kein Hund!
Wahrscheinlich ist das so eine Billigmarke aus den Supermarkt.
Sicher auch Trockenfutter was das unnatürlichste ist.
Steig zu Hochwertigem Nassfutter wie Rinti um.
Am besten wäre sowieso BARF.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten