Hundeempfehlung bzw von Hund abraten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erst mal sei gesagt kein Hund sollte 8 stunden alleine sein, egal ob erwachsen oder welpe, das ist zu viel.

Dann sag ihr bitte wenn wie es ernst meint soll sie sich die Rasse nicht nach dem Aussehen aussuchen sondern sich erst mal mit dem Charakter auseinander setzen. 

Dann muss ich dich verbessern: Ein kleiner Chihuahua will genau so 2-3 stunden laufen wie jeder andere Hund auch. Das gilt auch für andere kleine Hunde. 

Aber das was du generell erzählst spricht absolut gegen eine hunde haltung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shana33
21.02.2016, 13:43

Ja das weiss ich auch, ich habe das Glück, dass meine Mutter am Vormittag auf meine Hunde aufpassen kann. Das habe ich ihr bereits gesagt. ich sagte: "was bringt dir ein Hund, der dir gefällt wenn er vom Charakter nicht zu dir passt und du nur Probleme mit ihm hast?" dann antwortete sie:" was bringt mir ein Hubd der mir nicht gefällt?". kommt mir eher vor als würde sie einen Hund eher als Objekt und nicht als ein Lebewesen ansehen.. Ja das weiß ich, ich meine ja wenn sie sich bemühen würde und ihm genauso viel Auslauf gibt. Meiner Meinung nach wäre ja beides problematisch ob groß oder klein, nur ein großer unausgelasteter Hund kann mehr schaden anrichten und ein kleinen Hund der nicht brav an der Leine gehen kann, kann man leichter zurück halten, bevor etwas schlimmeres passiert. Obwohl es so weit garnicht kommen sollte, dass solche Probleme auftreten. Ich habe auch eine kleine Mischlingshündin und die brauchte auch sehr viel Auslauf ubd Beschäftigubg als siw jünger war. Jetzt ist sie 13 Jahre alt und ist mit 2 kleinen Spaziergängen am Tag völlig zufrieden. Mit meiner 7 Monate alten weißen Schäferhündin muss ich weitaus mehr unternehmen.

1

Ich denke es wird schlimm ausgehen. Deine Freundin ist beratungsresistent. Sie wird sich einen Hund in der von ihr gewünschten Rasse irgendwo auftreiben und dann meinen, daß der Hund so funktioniert, wie sie das will.

Wenn es dann nicht klappt, wird die sich pausenlos bei dir ausheulen und am Ende wird der Hund wieder abgegeben.

Manche Menschen müssen, weil sie nicht hören, selbst diese Erfahrung machen. Leider auf Kosten einer Tierseele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shana33
21.02.2016, 16:44

Ja so stelle ich mir das leider auch vor. Ich hoffe nur, dass sie den Hund von einem Züchter will und er ihr den Hund nicht anvertraut und ihr das zu denken gibt. Aber wie ich sie kenne würde sie sich dann über den Züchter aufregen und sich den Hund von wo anders holen..

0

Kein Hund hat verdient, den ganzen Tag allein zu sein. Das ist für jeden Hund eine Quälerei. Mehr gibts dazu gar nict zu sagen. Deine Freundin kann keinen Hund halten, es sei denn, sie will ihn quälen. Sag ihr das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shana33
21.02.2016, 13:45

Hab ich ihr auch schon gesagt. Es gibt leider auch ein paar die sie dabei unterstützen da sie einen Welpen süß finden würden. Ich sagte mal sie soll ein paar Hundebesitzer fragen ob sie einen Hund bei ihr in der Wohnung arm fänden. Die Meisten antworteten zum Glück mit ja, aber das brachte sie noch nicht von ihren Gedanken ab..

0

Kannte das selber. Ich wollte auch unbedingt einen Hund haben, meine Eltern rieten mir dann davon ab. Sie hat viel zu wenig Zeit für den Hund, da hilft es auch nicht sich ne bestimmte Rasse anzuschaffen. Denn ALLE RASSEN brauchen Zeit, Auslauf und Zuneigung, und ganz wichtig ERZIEHUNG. Sie kann dem Hund nichts davon geben. Sie sollte es lassen, sie könnte ja mal bei Freunden etc nachfragen (also wenn diese einen Hund haben) ob sie den ab und zu mal für ne Stunde haben kann um mit ihm spazieren zu gehen etc. Ansonsten, kann sie im Tierheim nachfragen, da könnte sie Hunde ausführen und pflegen, also sie muss ihn dann immer wieder dort hin bringen. Das wäre vielleicht das beste für sie. So hat sie beschäftigung mit Hunden, aber sie gehören nicht ihr und sie kann sich aussuchen, wann sie sich mit den Tieren beschäftigen kann etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shana33
21.02.2016, 13:33

ja das mit dem Tierheim hatte ich ihr auch schon vorgeschlagen. Sie ist aber sehr besitzergreifend und will dem Gubd auch nicht als Familienhund, sdass ihr andere Familienmitglieder Arbeit abnehmen würden. Sie will, dass der Hund nur ihr ganz alleine gehört.

0

Was möchtest Du wissen?