Hundebetreeung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich arbeite in einer hundepension, 18,5€ pro Nacht. Allerdings würdet ihr dem Hund eure gesamte Zeit widmen, individuelle Betreuung. Dafür würde ich mehr Geld nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ihr mal einen Hund gehabt habt, kann man noch nicht von "Erfahrung" sprechen.

Ruft doch einfach mal eine andere Tierpension an und fragt, wie bei denen die Preise sind. Ihr könnt ja so tun, als wäred ihr potentielle Kunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyking23
01.07.2016, 13:23

naja und warum nicht? ok danke für den Tipp

0
Kommentar von crazyking23
01.07.2016, 13:36

ja aber man weis ja was zu tun ist wenn man selber einen hund hat Gassi gehen fütterungszeiten etc. und da werden uns die Besitzer schon die uhrzeiten sagen das ist ja bei jedem Hund unterschiedlich wann sie raus müssen oder fressen wollen.

0
Kommentar von Lapushish
01.07.2016, 13:39

Hunde haben auch völlig Verschiedene Charaktere, das stimmt schon. Wie man mit dem umzugehen hat, kann man nicht erklären. Da sollte schon Erfahrung mit verschiedensten Hunden vorhanden sein. Erstmal nur tagespflege für einige Stunden oder eventuell eine Nacht, um den Hund bzw verschiedene Hunde kennenzulernen, bevor man einen fremden Hund 2 Wochen nimmt.

0
Kommentar von crazyking23
01.07.2016, 14:17

ja also kennen lernen wollten wir uns natürlich wir müssen ja auch gucken ob unsere Hündin mit dem fremden Hund klar kommt und die Besitzer muss man natürlich auch kennen lernen um das vertrauen aufzubauen

0

Wenn Ihr dafür Geld verlangen wollt müsst ihr es Anmelden bzw die Berechtigung vom Veterinäramt haben - das kostet ab 500,- Euro aufwärts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyking23
01.07.2016, 13:22

ja umsonst machen wir das bestimmt nicht.

0
Kommentar von JennyHS27
01.07.2016, 13:41

dann müsst ihr erstmal 500€ zahlen laut VonFrohnhof

0

Im Tierheim bei uns in rlp kostet der Tag 20€ (17€ für Mitglieder)... wenn man das auf 2-3 Wochen hochrechnet sind das 280- 420€ ich weiß nicht ob das vielleicht nicht etwas übertrieben ist denn ihr macht es ja auch weil ihr Hunde mögt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyking23
01.07.2016, 15:14

ja so viel würden wir gar nicht nehmen also wir machen das ja auch wie du gesagt hast weil wir Hunde mögen.

0
Kommentar von MissLeMiChel
01.07.2016, 15:16

und das Futter wird ja auch gestellt oder? Dann würde ich sagen so 12-15€ am Tag?

0

Ihr müsst das Gewerbe anmelden, Haftpflicht abschließen und dann könnt ihr euch ausrechnen, was das gekostet hat und wie viel ihr einnehmen müsstet. So wie du deinen Text formuliert hast, würde ICH euch meinen Hund nicht geben ;)

Zu wenig Erfahrung, zu unseriös. Wenn man ein Gewerbe aufmacht, dann kennt man auch die Preise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyking23
01.07.2016, 13:35

Wie gesagt wir machen das zum ersten Mal und wollten ein paar Infos dazu haben. Ich wusste nicht mals das man dafür ein Gewerbe braucht. Wir dachten uns einfach das viele in den Urlaub fliegen und eine Hundebetreuung benötigen. deswegen wollten wir sowas einfach mal anbieten. Aber so einfach ist es dann wohl auch nicht. danke 😉

0
Kommentar von crazyking23
01.07.2016, 14:16

Ja aber das kann man ja auch privat machen, anscheinend doch nicht.

0
Kommentar von crazyking23
01.07.2016, 15:15

Ja gut wenn man das mit den Besitzern alles bespricht und alle zufrieden sind kann man das sehr wohl auch privat machen.

0

ihr habt weder die Erfahrung noch sonstige positive Anlagen..

Bitte tut Euch und den Tieren den Gefallen und sammelt die notwendigen Erfahrungen..

Hoffentlich wird man von amtswegen verhindern, dass Ihr unkontrollierten Schaden anrichtet..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?