Frage von Remi67, 94

Hundebesitzerin lässt morgens Hund ohne leihen laufen - Hund greift mich fast an?

Hallo

Morgens schon zum 3 mal in Folge wenn ich zur Arbeit gehe sehe ich immer eine Frau mit ihrem Hund spazieren. Sie lässt den Hund ohne leihen rumlaufen. Ich bin oftmals alleine da es wo ich arbeite etwas abgelegen ist. Der Hund ist heute von einer emtferung von mehr als 100Metern hinterher gerannt. Ich dachte er wollte mich angreifen. Nach mehreren rufen hat der hund nicht gehört und mich fast schon angegriffen.(er hat versucht zu zuschnappen) Das ist jetzt schon das 3(!!!!) mal passiert und ich habe langsam keine Lust mehr darauf. Ich habe auch kaum Zeit irgendwas zu sagen da ich es morgens sehr eilig habe. Das passiert immer zwischen 7:10-7:15

Kann ich da irgendwie vorgehen? Es stört mich wirklich sehr wie unverantwortlich man sein kann und seinen Hund nicht unter Kontrolle hat. Die Dame ist immer sehr weit entfernt und wenn der hund mich einmal angreifen würde wäre ich Wort wörtlich im ar sch. Ist auch kein kleiner hund schon etwas größer.

Würde mich über antworten freuen.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 43

An Deiner Stelle würde ich mit dem Handy ein Foto vom Hund schießen, anschließend auf die Besitzerin warten und ihr sagen, dass Du Dich von dem Hund bedroht fühlst und dass sie in anleinen soll.

Du schreibst, dass der Hund größer ist und dass Du in NRW wohnst. Dort gilt für Hunde über 20kg und über 40cm Rückenhöhe Leinenpflicht in geschlossenen Ortschaften.

Falls das Gespräch mit der Halterin nichts bringt, schick das Foto mit einer schriftlichen Anzeige zum Ordnungsamt und schreib unbedingt auch dazu, wann sich die Vorfälle ereignet haben.

Wenn Du wirklich Angst hast und der Hund nach Dir schnappt kannst Du natürlich auch in der Situation die Polizei anrufen.

Antwort
von skjonii, 53

Ich kann dich absolut verstehen, so ein Verhalten finde ich wirklich unmöglich. Mir ist so was ähnliches auch schon öfter passiert, allerdings als ich selbst mit dem Hund unterwegs war. Auf höfliches Bitten den Hund anzuleinen kommen oft so Aussagen wie "der darf hier frei laufen" oder "der will nur spielen" und allen Ernstes "ihr Hund ist doch verhaltensgestört wenn er damit ein Problem hat". Ist mir absolut unverständlich. Solche Halter sind für die ganzen Auflagen und Leinenverordnungen verantwortlich. 

Ich würde dir trotzdem auch vorschlagen, die Frau anzusprechen. Vielleicht geschehen ja noch Zeichen und Wunder, wobei man eigentlich davon ausgehen sollte, dass sie bereits beim ersten Mal draus gelernt hat. Wenn sie sich uneinsichtig zeigt, melde dich beim Ordnungsamt oder der Polizei und schildere den Fall. Die werden dir sagen können, was zu tun ist. 


Antwort
von odinsfrauchen, 41

Rede mit der Frau. Ich habe selber 2 Hunde und finde das wenn die Hunde nicht hören oder sogar ein aggressives verhalten an den Tag legen müssen diese an der Leine geführt werden. Ich gehe auch so vor . Der kleine Jacky 1 Jahr hört super und der andere Schäferhund Mix 6 Monate noch gar nicht daher muss er an der Leine bleiben 🙈

Wenn der Hund kommt bleib ruhig und habe ein sehr bestimmendes auftreten. Dann geh zu der Dame hin. Villt ist der Hund auch gar nicht aggressiv sondern hat Angst... Viele hunde wo man denkt die wären aggressiv handeln aus angst. Nur als Hintergrund Info.

Wenn du morgen mit ihr gesprochen hast dann schreib mal bitte würde mich interessieren was dabei raus gekommen ist .

PS: leider herrscht in NRW Leinenzwang falls du aus der ecke kommst

Kommentar von Remi67 ,

Ich Komme aus Nrw Ich guck mal ob die dort morgen wieder ist. Geht ja nicht mitten im dunkeln rennt mir da ein Hund hinterher

Kommentar von odinsfrauchen ,

Nein das geht absolut nicht. gebe ich dir vollkommen recht. Würde mich als haltet sowieso stören einen Hund laufen zu lassen ohne ihn kontrollieren zu können . 🙈 jedem das seine aber sag ihr das ruhig mal und wenn gar nicht geht dann sag ihr du möchtest ihre Daten und die Hunde Marken Nummer haben falls der Hund angreift das du etwas in der Hand hast und weißt mit wem es zu tun hast. Wirst ja sehen wie sie darauf reagiert.

Kommentar von Remi67 ,

Kann ich zur Not auch die Polizei deswegen rufen? Falls die sich überhaupt nicht einverstanden zeigt und mir dumm kommt von wegen ich mach was ich möchte Gibt ja solche Menschen die denken das sie immer recht haben.

Kommentar von odinsfrauchen ,

Das kannst du machen. Klar. Die werden dann Vorort hinkommen und danach die Sache ans Ordnungsamt weiter geben.

Antwort
von Fuchssprung, 23

Da die Frau anscheinend noch uneinsichtiger ist als ihr Hund, solltest du mit dem Hund in seiner eigenen Sprache reden. Wenn du es richtig machst wird er dich verstehen und dich in Zukunft in Ruhe lassen.

Wenn er auf dich zu gerannt kommt, geh ihm einfach einen oder zwei Schritte entgegen. Dann bleibst du ganz aufrecht stehen und zeigst ihm, dass du keine Angst hast. So bald du auch nur einen einzigen Schritt zurück gehst, legt der Hund dir diese Bewegung als Schwäche aus und dann wird es gefährlich. Geh also auf ihn zu und bleibe breitbeinig, mit geradem Rücken stehen. Wenn der Hund sieht, dass du keine leichte Beute bist, wird er wieder verschwinden. Du wirst sehen, dass er einsichtiger ist als die Frau. 

Antwort
von douschka, 11

Keiner muss eine Bedrohung hinnehmen! Hunde sind so zu halten, dass sie nicht bedrohlich sind.

Dir steht es offen, ein Gespräch mit der Halterin zu finden oder Anzeige zu erstatten.

Bei Anzeige findest Du garantiert ein offenes Ohr bei Leinenpflicht in der Gegend, unabhängig ob ein Hund wirklich bedrohlich ist oder es Deine Empfindung ist. Der Part ginge eindeutig an Dich.

Als Hundehalter muss ich verstehen, dass nicht jeder Mensch die Annähung meines Hundes als Freundschaftsgeste oder Neugier versteht und Angst auslösen kann. Deshalb sollte ein abgeleinter Hund abrufbar sein, gleich welcher Größe. Die Angst vor Hunden muss respektiert werden. Gespräche und die Bereitschaft aufeinender zu zu gehen gehört zum Miteinander. Hunderhalter und Hundeabneiger haben gleiche Rechte. Schön wär`s in der Praxis. Hundhalter haben immer die schlechteren Karten, auch wenn sich Mitmenschen absolut unkonform verhalten.

Gib das eindeutige Signal an die Halterin, dass Du es nicht magst und verlange Kontrollle über den Hund. Richtet sie sich nicht danach, handle entsprechend. 

Meine Riesen sind absolut menschenbezogen und würden lieber Artgenossen in die Flucht schlagen. Allein ihre Größe flößt allgemein Angst ein und reicht für Bedenklichkeitsanzeigen. Daran bin ich seit vielen Jahren gewöhnt und auch daran, die Menschen vom Gegenteil zu überzeugen. Eine gewisse Hysterie gegen Alles und Jeden kann ich trotz allem Verständnis nicht verstehen.

Antwort
von Mibalasmis, 47

Nimm dir einfach mal die Ziet und sag ihr, dass das nicht geht. Wenn sie dann immernoch meint, sie müsste ihren schlecht erzogenen Hund laufen lassen, wenn Leute in der Nähe sind, verständige das Ordnungsamt.

Antwort
von uwe4830, 25

erst einmal wenn der Hund auf dich zu läuft verharre starr, dient dem Selbstschutz, sieh ihn nicht an verhalte dich passiv, um so schneller verliert er das Interesse an dir.

Stelle die Besitzerin zur Rede drohe mit Anzeige. Nützt das alles nichts nimm morgens eine Wasserpistole mit und spritze ihn voll ab, er wird abhauen.

Für die uneinsichtige Hundebesitzerin nimm Reizgas, das ist humaner für den Hund, wenn alles nichts nutzt, mach es umgekehrt. Leider kommen manche Leute erst sehr spät zu Vernunft.

Kommentar von Wolffie ,

Du kannst doch die Besitzerin nicht mit Reizgas bedrohen, dass ist keine Notwehr und auch sonst keine angemessene Reaktion.

Antwort
von cooleDame, 32

Du hast keine Zeit die Dame anzusprechen aber gegen sie vorzugehen?!

Nimm dir doch mal die 5 Minuten Zeit und Rede mit der Dame. Ihren Hund muss sie natürlich unter kontrolle haben.

Rennst du weg wenn der Hund kommt? Vielleicht deutest du dein Verhalten auch nur falsch.

Kommentar von Remi67 ,

Ich renne nicht und bleibe stehen da ich mal gelernt habe da wenn man rennt der Hund eine Art jagdinstingt hat und dann erst recht zuschnappt. Ich werde mal morgen mit ihr reden denn so geht das langsam nicht weiter

Kommentar von cooleDame ,

Ja da hast du Recht, wenn du wegrennen würdest wäre der Hund eh schneller :D Ja, rede am Besten mit ihr vielleicht sieht sie es ja ein.

Antwort
von Miesepriem, 24

Rede mit der Hundebeitzerin, das wäre mein erster Schritt.

Hilft das nichts, würde ich ihr eine klare Ansage machen und mit der Polizei drohen.

Antwort
von Samira73, 36

Hallo weißt du wo die Dame wohnt?

Wenn ja würde ich an deiner Stelle mal hin und sie bitten das zu ändern... Ansonsten Polizei.

Bin selbst Hundehalterin - finde so ein Verhalten aber nicht richtig.

Kommentar von Remi67 ,

Ich kenn diese Frau nicht und sehe auch nicht wie sie aussieht da ich wie gesagt 100m entfernt bin und mir im rücken ein Hund hinterher rennt

Antwort
von Gingeroni, 20

Einfach mal die besitzerin ansprechen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten