Frage von Very7, 72

Hundebesitzer, was macht man wenn der Hund Nachts knurrend und bellend vor der Türe sitzt und raus will Hat er was gehört Ist da jemand?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eggenberg1, 14

der hund aht bestimmt was gehört  und  fühlt sich verantwortlich  euch das mitzuteilen--  aus der sicht   bitte aufstehen und nachsehen  bzw. hinhören,wennes in einem mehrfamilienhaus ist--auch wenn er  draussen anden zaun läuft und bellt mitgehen und    aufmerksamkeit bezeigen--gleichzeitig aber  beschwichtigen--"" ist alles klar   ich habe  nachgesehen -- es ist alles okay "

es  wird die erste zeit nervig   nachts aufstehen zu müssen  um nachzusehen--aber  wenndu  dem nciht nachgehst,  meint hund, dass du nicht in der lage bist  eure wohung zu schützen  und dass er  das machenmuß-- wenndu ihm ihm also siganlisierst -- immer wieder -- tol  dasss  du bescheid gibst,aber ICH habe  das im griff"  dann  lernst er  auf dauer -- nicht von heut auf morgen --  ich muß nich taufpassen, meine frauchen / herrchen kann das allein .  das braucht geduld  .letzlich  wirst du ihm  noch imbettt leigend  signalisieren können--alles gut   da draussen läuft nur einer durch das treppenhaus  oder eben  über die strasse usw.

Kommentar von Very7 ,

Danke für die super Antwort! Das hilft mir es zu verstehen! Also gehe ich das nächste mal mit ihm raus, bin gespannt wie er sich verhält. Danke!!!!!!!!!!!

Kommentar von eggenberg1 ,

schön, wenn  ich  dir helfen kann,  aber  immer dran denken-- es sol l nicht so enden wie bei unicornonfly @

deinhund soll sich nicht ans nächtlche  gassiegehen gewöhnen  ein wirkliches raus gehen  kann --muß aber nicht imme r notwendig sein-- wichtig ist  die aufmerksamkeit  die du ihm  gibst und  an dieser aufmerksamkeit  kannst du auch arbeiten  mit rückwertsgang :-) also   langsam  ihm zu verstehen zu geben --  ich habe alles im griff ,du brauchst  nicht aufzupassen--  wenn WIRKLICH  was ist, wird er  dann bestimmt NICHT aufhören  zu bellen ,bis du  dich dann letzlich wirklich drum gekümmert hast.

Kommentar von eggenberg1 ,

dankeschöööönn    für  sternchen   und viel erfolg !  viel.  teilst du es mir mal per PN mit ?

Antwort
von Achwasweissich, 42

Ich stell mich daneben, lausch kurz ob sich irgendwas tut und wenn nicht sage ich dem Hund das er sich wieder auf seinen Platz begeben soll und tu selbst das selbe. Kommt mit etwas komisch vor mache ich Licht an und gehe (ohne Hund) nachsehen, im Falle akuter Paranoia mit meinem Rabenschnabel bewaffnet^^

Antwort
von Nordseefan, 46

Jeder Hund ist doch unterschiedlich. Manche begrüßen Einbrecher schwanzwedelnd. Andere flippen schon bei einer Maus aus.

Keiner kann dir sagen was dein Hund möchte/gehört hat/ "denkt"

Antwort
von Katzenpapa, 37

Merkwürdig ist Deine Frage schon , aber DU beantwortest sie ja fast selbst:

wahrscheinlich hat Dein Hund was gehört. Wie lange hast DU ihn schon und wie alt ist er / sie ?  Wenn Du ihn erst ganz neu hast, muss er sich natürlich an alle Geräusche im Haus erst gewöhnen- schließlich kennt er das nicht.

Ganz klar- es kann ja auch mal ein ungebetener Gast sein. Eines MUSS

Dein Hund lernen- wenn Du nicht willst , daß er weiter bellt, musst Du ihm das Kommando dazu geben- in der Regel ein scharfes "AUS" sollte genügend. Das muss man natürlich üben und wenn er es gut macht , sollte er immer belohnt werden- entwederdazu Streicheleinheiten ( immer wieder zB "gut gemacht" laut sagen ) oder Leckerli geben.

Kommentar von Very7 ,

Danke für die Antwort! 

Er ist 6 Jahre alt und seit 5 Monaten bei uns. Er ist ein extremer beschützer, z.b.wenn jemand Fremder unserem Kind zu nahe kommt, stellt er sich davor und bellt.

 Interessant finde ich, das hat er jetzt 3x mal gemacht und meist dann wenn ich mit ihm alleine Zuhause bin...

Habe schon mit dem Gedanken gespielt, was passiert wenn ich ihn raus lasse?

Kommentar von eggenberg1 ,

bitte laß  das verhalten NICHT durchgehen ,  denn  euer hund ist auf  dem besten wege  einen beschützerinstinkt zu entwickeln, der dazu führen KANN   ,NICHT MUß , dass  keine r mehr sich deinem kind nähern darf  bzw.  wenn du allein in der wohung bist  kein  fremder mehr in d ie  wohung  darf   oder wohl  rein ,aber nicht mehr raus-- hunde sind da  sehr erfinderisch.. ich würde  euch  bitten,  wendet euch noch mal an den bestreffenden tierschutz -- wenn ihr ihn von solch einem habt  und bitte  da um unterstützung  ,mit hilfe eines  trainers   richtig handeln zu können-- jede r eigene  versuch kann da kläglich daneben gehen -- und  wenn  du  deinenhundnoch nicht SICHER  zurückrufen kannst,  dann laß ihn um gottes willen nicht  nachts raus   unangeleint , denn wenn der  einen  evtl  fremden tatsächlch beißt,  dannbekommt iohr große schwierigkeiten, denn ein hudn darf  wohl durch bellen  sein heim verteidigen aber niemals   durch angriff und beissen   das ist gesetzlich   verboten .

was ist  das denn für eine rasse.??.  sein nächtliches bellen kann  auch einfach angst  unsicherheit sein- (erkennt noch nicht alle umliegenden geräusche  und  daher   bellt er) - wird es auch .

also arbeitet  bitte unbedingt am gehorsam  und am vertrauen  zu euch  und zu ihm .das ist  grundlage jeder erziehung.

Antwort
von Goodnight, 26

Hund an die Leine und nachscheuen gehen.

Kommentar von Very7 ,

Danke das versuche ich nächstes mal... wenn ich nur nicht so schiss hätte 😅

Kommentar von Goodnight ,

Dann schau von oben aus dem Fenster, wenn du die Tür einsehen kannst.

Antwort
von unicornonfly, 39

Meistens muss der hund dann aufs klo also immer vor dem schlafen gehen noch mit dem hund spazieren☺️

Kommentar von Very7 ,

Das machen wir immer vor dem schlafen gehen, danke 😊

Kommentar von unicornonfly ,

Kein problem:) aber mein hund bellt auch immer vor der tür& dann geh ich mit ihr schnell gassi dann ist sie zufrieden:) einfach mal probieren:)

Kommentar von eggenberg1 ,

unicorn -- dann hat  dein hund DICH gut erzogen--  er will  nachts noch mal raus und  du tust es --klar  kommt dann auch immer noch was , aber es ist nicht nötig,wennman wirklich  VORM schlafengehen  noch mal raus  war -- das hast du dir jezt  selber zuzuschreiben, dass  dich dein hund  nächtens rausbellt  ,weil er raus will-   kann sogar sein, dass er jetzt  sogar tatsächlich muß, weil  du immer nachts mit ihm gegangen bist,,dann drückts bei einer  bestimmten uhrzeit --aber ,  wenn er stubenrein ist, dann  kann er  8-10 stunden nachts  aushalten   muß dannmorgens  schnell raus .

Kommentar von unicornonfly ,

Sie ist erst 2 Monate alt deswegen:) gewöhnen es ihr eh ab

Antwort
von Maro95, 10

Das kommt auch bei uns hin und wieder vor. Ich danke dem Hund dann für seinen Hinweis, kontrolliere ihn und da in der Regel nichts ist, schicke ich den Hund wieder dahin zurück, wo er herkommt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten