Hunde und Kaninchen zusammen halten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Zebrafink,

das hört sich für uns Menschen alles so schön, logisch, und unproblematisch an.... ist es aber nicht, zumindest nicht für die Tiere.

Selbst wenn Du den Hund dazu bekommen solltest das er den Kaninchen nichts tut, so kannst Du Dir niemals sicher sein und müsstest immer wie ein Adler ein Auge drauf haben; und selbst dann kann er sie töten!

Hund = Jagdtier, das Fleisch frisst

Kaninchen = Beuttier, das auf Fleisch besteht

Jäger und Beute sollte man niemals zusammen bringen, vorallem nicht wenn die Beute auch noch Fluchttiere wie Kaninchen sind...

Für den Hund wäre es Dauerhaft stress, weil er den Kaninchen was tun will, aber nie dürfte. Es würde immer unter spannung stehen.
Und die Kaninchen ständen dauerhaft unter Stress, wahrscheinlich sogar unter Todesangst, weil ihr Feind immer in ihrer Nähe wäre, und das wäre ebenfalls nicht schön. Selbst wenn sie den Hund irgendwann annehmnen könnten, also augenscheinlich keine Angst vor ihm hätten, so hätten sie es instinktiv immer, und das ist nicht schön...

Daher, wenn Du zum Wohle Deiner/euer Tiere handeln willst, dann lässt Du diese beiden völlig unterschiedlichen Tiere nicht zusammen.

Hier noch über Kaninchen informieren, da gibts auch Infos und Inspiration zu Außen-/balkongehgen:

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

auch wenn ich denke, dass die Kaninchen es nicht schlecht bei dir hätten mit Hund geht nicht. Es ist Stress für beide. Die Kaninchen erleiden evtl Todesängste, weil sie ihren Fressfeind riechen und der Hund Frust weil er nicht an seine Beute kommt. Das ist für beide Stress. 

Ich kann davon nur abraten. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonicasFly
08.09.2016, 16:18

Warum?

Ich habe einen großen Hund und Kleintiere. Kein Problem, allen geht es gut. Und keiner hat Angst.

0
Kommentar von aimee2010
09.09.2016, 02:06

liebste vanyveggi auch wenn du mit deiner möchtegernalleswissergoogle Theorie recht haben willst, bezweifeln ich doch stark das kaninchen todesangst vor einem hund haben der ihnen nicht nachjagd bzw. nur uns Gehege schaut. wenn doch müsste ich davon ausgehen das meine Kaninchen vor mir u. dir auch todesangst haben müssten, da auch ich im entferntesten sinne ein "raubtier" bin und ins Gehege schaue!

0

Ob das geht, kommt auf den Hund an.

Wir hatten immer 2 bis 3 Collies und die waren ausgesprochen tierlieb. Die wollten zwar überall dran riechen, aber nie hatten sie mit einer Katze oder einem Kaninchen Stress gehabt. Bei Katzen haben sie sogar gelernt, sich ganz vorsichtig anzunähern, damit die nicht in Panik geraten. Es gab einige Vorfälle, wo sie Nase an Nase mit einer Katze standen und darauf warteten, dass die Katze endlich losrennt. Dann wurde Fangen mit ihr gespielt. Blieb sie stehen, standen auch die Hunde.

Mit Kaninchen sind sie ähnlich umgegangen, die konnte man ohne Probleme zusammen halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit einem erwachsenen Hund funktioniert das kaum noch. Vielleicht noch mit einem Welpen und dann ist es auch noch jede Menge Arbeit.

Trotzdem kann es dann noch sein, wenn das kaninchen mal zu flitzen anfängt, dass dann beim Hund einfach der Jagdtrieb durchkommt. Da das Kaninchen als Fluchttier natürlich nicht aufhört, davonzulaufen, dürfte es das dann auch gewesen sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HuebscheBlume06
08.09.2016, 16:29

Sie will sie doch durch einen Zaun trennen! Wie soll der Hund denn dann dem Kaninchen hinterherrennen?? 

0

Wer verantwortungsvoll Tiere pflegen möchte, der achtet ihre Bedürfnisse.

Es ist immer für beide Seiten Stress, wenn man Beute und Jäger vergesellschaften möchte.

Der Hund möchte an die Beute - das ist sein Instinkt. Er bekommt das verboten - der Trieb ist aber vorhanden (siehe die Meerschweinchen!). Er riecht also ständig die Beute - darf aber nicht dran - Stress pur.

Ebenso die Kaninchen: auch sie riechen den Jäger und haben Todesangst. Sie wissen ja nicht, dass sie gut geschützt sind.

Und wie groß ist denn euer Balkon, dass du dort 2 Kaninchen ausreichend pflegen kannst. Sie brauchen mehrere Quadratmeter - da ist der Balkon ja gar nicht mehr für die Familie nutzbar. Machen das deine Eltern mit?

Oder willst du die Kaninchen in so einem Käfigknast halten? Dann lass sie lieber da, wo sie sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zebrafink152003
08.09.2016, 18:25

Hallo, danke für die Antwort. Wie geschrieben, möchte ich sie auf ca. 5qm. halten. Ich würde ihnen eine Schale zur Verfügung stellen, damit sie auch auf dem Balkon Gras bekommen... Ich habe das alles durchdacht. Ich möchte keine Tiere quälen. Meine Eltern machen da mit.

LG

0