Frage von BegerBlanceSu, 130

Hunde Trennungsschmerz?

Hallo :)) Entfinden Hunde auch trennungsschmerz so wie wir menschen ? Vergessen werden sie den vohrigen Besitzer nie oder ? Kennt sich wer mit hundepsychologie aus ? Danke ( Keine Angst ich gebe meinen hund nicht her mich interessiert es nur ob hunde auch solche gefühle haben )

Antwort
von brandon, 60

Selbstverständlich haben Hunde Trennungsschmerz.

 Das fängt schon beim Welpen an wenn er von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt wird und in eine vollkommen fremde Umgebung kommt. Das ihm das erst mal Angst macht ist doch verständlich und dann gibt es Menschen die so ein verängstigtes Hundekind allein einsperren oder es einfach allein lassen.😟 

Jedem Mensch der ein bisschen Herz hat muß doch verstehen wie grausam das ist.

An Menschen bei denen sie im Welpenalter waren werden sie sich vielleicht nicht mehr erinnern.Wenn sie aber mal zu einem Menschen eine enge Verbindung hatten werden sie ihn wohl nie vergessen.

Ich weiß gar nicht warum es Menschen gibt die daran zweifeln das ein Tier Gefühle hat. Es sind vielleicht nicht immer dieselben Gefühle wie bei Menschen aber Trauer oder Freude können sie sehr wohl empfinden.

LG

Antwort
von XLeseratteX, 53

Ja. Hunde können eine enge Bindung zum Besitzer aufbauen. Oft ist es bei Tieren der Fall, wo der Besitzer sie gerettet hat oder mit der Hand großgezogen hat. Kann aber auch vorkommen wenn man gut zu ihm ist. Hunde lieben einen mehr als sich selbst. Die sind nicht so egoistisch wie Katzen.

Aber es ist auch nicht immer gut, wenn es zu extrem ist.

Hunde besitzen kein Zeitgefühl und so kann es sich sogar zu Verhaltensstörungen entwickeln. Dann kann man sie nie nicht alleine lassen. Es ist schwer sowas wieder aus einem Hund raus zu bekommen. Er kann dann extrem an Verlust Ängsten leiden usw.

Und genaugenommen kann der Mensch Tiere verstehen. Dazu muss er nur die Körpersprache verstehen können. So kommunizieren Tiere untereinander und auch mit dem Menschen.
Wenn man einen Hund oder Katzen hat kann man beobachten das sie einen oft auch beobachten. Das ist nicht weil sie einen einfach beglotzen wollen. Unsere Körpersprache interessiert sie, da sie diese verstehen.
Auch bei manchen Vogelarten ist das der Fall und auch bei Schweinen. Die sind nämlich noch intelligenter als Hunde.
Tiere besitzen eine größere Intelligenz als wir denken. Sie kennen uns bald besser als wir uns selbst.

Meine Bande ist da ein super Beispiel. Die wissen meist was ich vor habe, bevor ich überhaupt zu Ende denken konnte. Ich muss nur Richtung Tür gehen und der Hund hat mich genauestens beobachtet und ist neben mir bevor ich überhaupt an der Tür angekommen bin. Ich rufe nicht, gucke ihn nicht an..nichts. Und auch bei vielen weiteren Situationen.

Aber ich weiß auch was mein Hund macht, bevor er es macht. Von daher ist es ok bei uns zu stalken. ;)

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 63

Ja sie haben Trennungschmerz und vermissen ihre Besitzer. In einem Video kam ein Soldat mal nach mehr als zwei Jahren nach Haus und sein Hund ist vor Freunde ausgeflippt. 

Antwort
von xSchneefuchs, 71

Ja empfinden sie und solche Hunde haben oft Kummer und sind traurig habe auch Hunde

Antwort
von Sorrisoo, 50

Ja das gaben sie ganz sicher.

Antwort
von marv0702, 54

Ich denke ja. Ganz genau kann das keiner sagen bis jetzt gibt es noch keinen Hund der uns auf unserer Sprache von seinem Leben erzählt :D

Antwort
von D3monOfHipHop, 48

Ja haben sie :(

Antwort
von BardockSSJ2, 55

Zum Merken. Hunde denken nicht und fühlen nicht, sie haben nur Triebe und reagieren! z.B. haste nen speziellen Geruch, nach ner langen Reise , wenn du zurückkommst,würde scih dein Hund sehr freuen (wenn er dich mag) das sind chemische Prozesse im Gehirn, also kann man das nicht mit Gefühlen gleichssetzen. Dazu sind die nict schlau genug. Denn würde ich bei eurem Widersehen mit ner Wurst vor ihm rumwedeln, wäre es aus mit der Freundschaft.

Du kannst deinen Hund z.B. nicht auf sein Zimmer schicken damit er über das nachdenkt was er getan hat, sondern du musst ihn bei dem was er falsch macht direkt korrigieren.


Kommentar von XLeseratteX ,

Hast Du Dich schon mal mit Tieren auseinander gesetzt? Die Körpersprache und das Verhaltensmuster gelernt? Hunde können fühlen und denken. Sie kommunizieren und verstehen Artgenossen und Menschen über die Körpersprache. Die muss man beherrschen, ansonsten hat man sowieso keinen Plan von Tieren. Der Mensch fühlt übrigens auch nicht gefühlsmäßig. Das macht alles das Gehirn. ;) Auch die Liebe wird beim Menschen vom Gehirn gesteuert. Tiere fühlen Schmerzen, Freude, Angst, Stress, Panik, Aufregung und einiges mehr genau wie der Mensch. Bei beiden wird es vom Gehirn gesteuert. Und die Intelligenz lässt zu das sie verstehen. Tiere verstehen das man mit ihnen redet und wie man mit ihnen redet. Sie lernen und verstehen. Was erlaubt ist und was nicht. Was Sitz und Platz ist uvm. Sie können vertrauen und nicht vertrauen. Ich brauche zu meinen Hund nur sagen " Carlos dein Spielzeug". Ich zeige nichts sondern gucke ihn nur an. Er dreht sich im und holt es. Egal wo es liegt. Er hat also verstanden. Könnte er nicht, wenn er nicht verstehen würde. Tiere sind weder dumm noch gefühllos. Im übrigen ist es sogar bewiesen das Hunde wie Menschen an Verlust Ängsten leiden können, sowie auch an Depressionen usw. Einige Tierarten wie z.B. Delfine wissen sogar das es den tot gibt. Delfine in Gefangenschaft leiden meist an Verhaltensstörungen und halten bewusst einfach den Atem an und sterben. Und Hunde die eine besondere Bindung zum Besitzer haben, werden sich nicht um die Wurst kümmern. Da ist meiner das beste Beispiel. Als ich nach 2 Wochen wieder da war, hat er meine Leckerchen auch nicht angenommen. Kuscheln und freuen war wichtiger. Die Aufregung und das Wiedersehen sind viel wichtiger. Tiere erkennen ihre Besitzer alleine am Geruch und sogar nur anhand der Schritte.

Kommentar von BardockSSJ2 ,

Ein Hund wird immer auf seine Triebe hören, und ne Wurst vor dir nehmen. wenn essen stark riecht immer. sollen wir es testen?

ich denke du hast nicht ganz verstanden, im prinzip sing gefühle ja triebe. nur der hund interpretiert da nichts rein, da er nicht schlau genug ist, also ist da mit den "menschlihen Gefühlen nicht gleichsetzbar, obwphl das ja auch nur triebe sind.

Kommentar von brandon ,

Ich wäre zu einem Test bereit. Du würdest Dich wundern.

Kommentar von BardockSSJ2 ,

ja wrum ich auf einmal einen neuen Hund habe

Kommentar von brandon ,

“Denn würde ich bei eurem Widersehen mit ner Wurst vor ihm rumwedeln, wäre es aus mit der Freundschaft.“

So ein Quatsch bei meinem Hund kannst Du mit 100 Würsten wedeln. Das würde ihn nicht interessieren.

Um Gefühle zu haben muß man nicht schlau sein.

Dir fehlt wahrscheinlich der Bezug zu Tieren sonst wüsstest Du das. Aber ich verurteile Dich deswegen nicht.

Ich finde es nur schade weil Du gar nicht weisst was Dir entgeht.

Kommentar von BardockSSJ2 ,

alle was du gesagt hast ist falsch.

Kommentar von EySickMyDuck ,

Moin... Ok... Also wenn mich mein Hund aufgrund einer Wurst einfach missachtet dann hab ich entweder in der Erziehung was falsch gemacht o. ich bin ihm kein wirklich guter Kollege. Gefühle, Triebe, hin o. her... Trauer ist Trauer, Angst ist Angst usw. und da ist es sch...egal welches Tier das gerade "fühlt". Hinein interpretieren wird er da sicherlich nix aber er empfindet es grundsätzlich genauso wie wir. Seit einiger Zeit befasst sich auch die Wissenschaft mit genau diesem Thema mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. Den Menschen als herausragende Spezies, den Überpredator anzusehen finde ich eine recht mittelalterliche Weltanschauung und wirklich viel mit Tieren scheinst du ja auch nich am Hut zu haben. Zur Info, ein Tamagotchi ist keineswegs in der Fauna anzusiedeln. Ich könnte hier seitenweise Argumente anbringen aber "XLeseratteX" (wat 'n Name) hat soweit schon alles auf den Punkt gebracht. Ich persönlich glaube ja du magst Tiere einfach nicht wirklich aber das musst du ja auch nich. Wenn du dich mal darauf einlassen solltest dem Thema etwas offener zu begegnen wirst du recht schnell merken das du mit deiner Ansicht ziemlich falsch liegst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community