Hunde tot.. Jetzt schon einen neuen kaufen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Beide Hunde gleich? Ohje..wieso das denn wenn ich fragen darf?

Also als ich meine Hannah einschläfern lassen musste-wegen Tierarztpfusch...da war-bzw.ist die Trauer sehr groß..nach wie vor..sie fehlt uns und ist nicht zu ersetzen..das ist nun ein knappes Jahr her..wir beschlossen jedoch nach zwei Monaten einem anderen Hund die Chance auf ein tolles zu Hause zu geben(wir haben immer nur Hunde aus der Tötung oder aus schlechten Verhältnissen)..denn die Trauer geht so und so nie ganz vorüber..egal wann man einen neuen Hund holt..es ist kein Ersatz und das sollte jedem klar sein..klar, ich muss zugeben, die Trauer lässt sich besser bewältigen weil man eine neue Aufgabe hat..aber mehr schon nicht..in unserem Fall hab ich unserer Leni ein neues Leben geschenkt da sie mit ihren sozialstörungen kaum jemand anders zu sich geholt hätte...guck doch mal auf Pfotenhilfe Sauerland..ich schaute mir die tötungsstation persönlich an..die Leute dort sind supernett und versuchen den Hunden wirklich zu helfen..und so kurios es klingen mag..wir suchten sonst immer in deutschen Tierheimen..aber irgendwie haben die Hunde dort eine andere "Art von Schepperle"..in Ungarn in der Tötung sind allesamt superlieb..haben ganz andere Sachen erlebt und eine Bindung ist tausendmal besser als bei Hunden die schon mal ein "richtiges zu Hause"hatten..weiß nicht wie ich es sonst erklären soll..sie sind so dankbar..und leider gibt es dort auch oft Welpen die auf der Straße geboren wurden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, diese Situation hatte ich auch schon. Wir wollten ein Jahr warten bis zu einem Neuen Hund und habe es dann 6 Monate ausgehalten. 

Ich finde eine Trauerzeit ist sehr wichtig. Der Tote Hund kann ja nicht ersetzt werden. 

Ich habe die Erfahrung gemacht das Menschen die sich sehr schnell wieder einen Hund anschaffen nicht richtig nachdenken. Sie entscheiden völlig ausdem Bauch und aus der Trauer herraus. Oft nehmen sie einen Hund der so aussieht wie der verstorbene Hund.

Das Erwachen führt dann oft dazu, das der Hund später wieder abgegen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid sehr emotionale Menschen

Lasst die Trauer und den Verlust erstmal in euren Herzen ein ruhiges Plaetzchen finden....

Ihr weint jeden Tag, und es dauert bestimmt noch etwas..bis ihr erkennt..dass eure Tränen ein Teil eures früheren Glück.'s  waren.

Wenn ihr euch gleich wieder NEU holt....spürt der kleine neue Hund sofort eure Trauer..( es ist schwer zu verbergen so ein Gefühl))...

Wartet noch...Der Koerper braucht wahrscheinlich noch etwas Zeit und wird die Tränen trocknen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wartet noch damit, wenn es noch so schlimm ist.
Ein neuer Hund wird nicht verstehen, warum ihr jeden Tag am heulen seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cxmelicx
25.10.2016, 19:33

Es geht schon.. Ich denke ein neuer Hund würde uns auch wieder ablenken ?

2
Kommentar von NormalesMaedche
25.10.2016, 20:27

Im Prinzip müsst ihr es selber wissen, ersetzen wird er eure beiden nicht können, aber das ist ja klar. die Lücke füllen sicher aber schon. wenn ihr damit klar kommen würdet, spricht nichts dagegen

1

Macht das. Nur so könnt ihr wieder auf andere Gedanken kommen. Ihr werdet so lange leiden, bis ihr wieder einen treuen Begleiter an Eurer Seite habt. So war's bei uns. Das ist kein Verrat an den verstorbenen Hunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von banane131
25.10.2016, 20:35

So ist es! Ein neuer Hund ist kein Verrat und es warten so viele arme Seelen auf einen schönen Platz. Laßt den Platz nicht frei, ihr werdet den Richtigen finden!

1

Wenn ihr Zeit dafür habt - macht das.

Habe mir hier übrigens mal was kopiert - woher es kommt weiß ich nicht. 

Testament eines Hundes

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament, um ihr Heim und alles, was sie haben, denen zu hinterlassen, die sie lieben. Ich würde auch solch ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte. Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen, meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnden Hand, die liebevolle Stimme, den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte, die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird, gehalten im tröstenden Arm. Und wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht: „Nie wieder werde ich einen Hund haben, der Verlust tut viel zu weh!" Such Dir einen einsamen, ungeliebten Hund aus und gib ihm meinen Platz. Das ist mein Erbe. Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles, was ich geben kann.

Mein Hund - gerettet aus einer Tötungsbox - im Bild.

alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosenstrauss
25.10.2016, 19:39

ja, das sollte man sich wirklich mal intensiv durchlesen und verstehen können

1
Kommentar von Emmakili
25.10.2016, 19:43

Ist das schön...danke...besser kann man es nicht schreiben...habe hier auch so eine Knutschkugel zu Hause..zwar aufwendiger weil es oft mehr Training bedarf, je nachdem in welchem alter man sie holt und was sie durchmachten..aber es lohnt sich umso mehr..

1

diese frage müßt ihr ganz allein für euch entscheiden.. jeder trauert anders um sein haustier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wartet noch einige Monate, das wäre echt zu viel für Euch. Mir ging es auch so, als wir unseren kleinen Liebling einschläfern lassen mussten, haben jedoch bis heute keinen neuen Hund mehr gekauft, wäre zu traurig.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?