Hunde OP Versicherung erforderlich?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe eine reine OP-Versicherung bei der Uelzener (www.uelzener.de) und kann sowohl eine solche Versicherung als auch die Gesellschaft nur empfehlen.

Meine Hunde hatten schon mehrere OPs, und jedesmal lief die Regulierung absolut unbürokratisch und schnell.

Natürlich kann ein Hund auch alt werden, ohne je im Leben eine OP gehabt zu haben. Aber was, wenn nicht? Da sind schnell mal mehrere tausend Euro weg. Man kann sich zwar vornehmen, regelmäßig Geld auf die Seite zu legen, aber häufig kommt es dann doch anders.

In meinem Fall hätte ich mir mehr Geld auf die Seite legen müssen, als ich jemals an Beiträgen bezahlt habe. Die OPs waren in Summe viel teurer als die Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist wie bei jeder anderen Versicherung auch. Wenn Du die finanziellen Mittel hast, eine oder mehrere möglichen OPs aus der eigenen Tasche zu zahlen, ist sie nicht notwendig. Wenn das nicht der Fall ist, macht es Sinn, sich vor dieser Gefahr abzusichern.
Ob tatsächlich eine OP fällig wird, kann natürlich niemand sagen. Genau das ist die "Wette".
Statistisch gesehen gewinnt dabei im Großen immer die Versicherung (sonst würde sie das nicht anbieten), für den Einzelfall spielt das aber keine Rolle (wenn bei 100 versicherten Tieren genau eine OP anfällt, ist das für 99 Hundebesitzer ein Minusgeschäft, das interessiert Dich aber nicht, wenn Du der Besitzer des einen operierten Hundes bist).
Daher würde ich wie gesagt nach dem Möglichkeitsprinzip vorgehen: Kannst Du jetzt sofort oder in ganz naher Zukunft eine entsprechend OP selber zahlen (mit oder ohne Schmerzen aber sicher ohne Deine Existenz zu gefährden), lass es bleiben. Wenn nicht, schließ eine ab. Die Beiträge dafür selber irgendwo zu sparen und daraus in weit entfernter Zukunft mal eine OP zahlen zu können, ist die denkbar schlechteste Lösung, da Du dafür (wenn Du es tatsächlich durchziehst) Jahre brauchen wirst und in dieser Zeit nichts passieren darf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine OP-Versicherung brauchst du nicht unbedingt wenn du monatlich ein bisschen Geld für eventuelle OPs beim Hund zurücklegst.

Viele Hunde werden alt und sterben ohne dass jemals eine größere OP gemacht wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Krankenversicherungen für den Hund, wenn du eine anfällige Rasse hast oder der Hund einer "Arbeit" nachgeht bzw. einem Sport mit erhöhtem Verletzungsrisiko würde ich so eine Versicherung abschließen. Ich habe keine, in den 6 Jahren ohne größere Behandlungen - außer Kastration nichts über 50€ - hab ich stattdessen eine Rücklage gebildet falls doch mal etwas größeres ansteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ganz deiner Meinung. Tierarzt Rechnungen können einen teilweise echt schockieren :o deshalb würde ich an deiner stelle eine OP-Versicherung suchen. Auf der Seite http://www.hunde-op-versicherung.info/ kann man vergleichen und sich informieren. Ich hoffe das hilft dir weiter !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist immer eigene Entscheidung. Wir schließen jetzt eine OP Hundeversicherung ab. Einfacher Satz, 13€ im Monat. Siehe diverse Vergleichsdienste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben damals auch lange überlegt, ob wir eine OP- oder Krankenversicherung abschließen, uns dann aber für ein Sparschwein entschieden, in das wir jeden Monat Geld legen. Da kommt schnell eine ansehnliche Summe zusammen.

Grund für unsere Entscheidung: Bei Versicherungen weiß man nie, wofür sie dann schlussendlich wirklich einspringen (habe da schon einige Horrorstorys gehört), man hat im Notfall eine Menge Papierkram usw.

Bei der Sparbüchse greife ich rein und hab das Geld ;) Und geht alles gut und der Hund braucht nie eine OP, kann ich das Geld anderweitig sinnvoll einsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Normalfall lohnt sich eine solche Versicherung kaum, Wenn du das, was du an Beiträgen zahlst, einfach sparst, reicht es dann auch für die OP. Außerdem musst du genau darauf achten, was die Versicherung abdeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ne reine OP-Vers. wird es nciht geben. Aber bestimmt ne Hundekrankenversicherung mit https://www.comfortplan.de/tierkrankenversicherung-hunde.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
20.01.2016, 14:51

Es gibt auch Op-Versicherungen. Steht auch in deinem Link! Menno, immer selber lesen, was man verlinkt, sonst ist die Antwort für die Katz.

1

Was möchtest Du wissen?