Frage von Cooper2015, 139

Hunde betreten Wiese(Privatgrundstück) - wie ist die Rechtslage?

Hi,

ich war vorhin mit meinen beiden Hunden im Wald spazieren.

Dabei kam uns auf dem Rückweg ein Bauer in seinem Auto auf dem Laufweg entgegen. Ich hatte meine Hunde daraufhin extra rüber auf die Wiese nebenan geholt, damit nichts passiert, hatte aber in dem Moment nicht daran gedacht, dass diese Wiese das Privatgrundstück des Bauerns ist.

Als dieser mich fragte, was ich denn mit meinen Hunden auf der Wiese machen würde. war ich in dem Moment aber so perplex, dass ich darauf nichts geantwortet habe und mit meinen Hunden nach Hause gegangen bin.

Wie sieht da nun genau die Rechtslage aus? Mit diesem Bauern ist leider nicht zu spaßen, was würde da nun also im Falle einer Anzeige passieren?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 75

Hallo,

Grundsätzlich darf man landwirtschaftliche Flächen und Wiesen nach § 51
Landesnaturschutzgesetz nur frei auf den Wegen betreten. Das
Naturschutzgesetz verbietet das Betreten von Wiesen und Weiden, völlig egal, ob diese eingezäunt sind oder nicht.

In deinem Fall hast du die Wiese ja aber nicht betreten, um z.B. deinen Hund dort laufen zu lassen oder Sport zu betreiben etc. Du bist nur zur Seite getreten, um auf dem wahrscheinlich engen Weg, dem Auto Platz zu machen.

Daraus kann dir niemand einen Strick drehen, denn schließlich musst du dich ja nicht der Gefahr aussetzen, vom Auto angefahren zu werden.

Ansonsten hätte der Bauer, wenn er nicht will, dass seine Wiese betreten wird, nicht an dir vorbeifahren dürfen, weil er dich ja gefährdet hätte.

Also keine Sorge ...

Antwort
von Bummeltrine, 89

In Deutschland herrscht Leinenzwang. Gerade Bauern sind nicht zimperlich mit ihrem Grund und Boden, ich wäre da echt vorsichtig. Es wurde schon mehr als ein Hund erschossen und das ist im Wald und auf Feldern sogar erlaubt und rechtlich nicht balangbar, wenn ein Waffenschein vorhanden ist. Lein deine Hunde doch einfach an, wenn ihr nicht gerade im eigenen Garten oder auf dem Hundeplatz seid. Dann gibt's auch keine Probleme.

Kommentar von brandon ,

Es gibt keinen generellen Leinenzwang in Deutschland. Auch nicht im Waldgebiet obwohl das immer wieder behauptet wird.

http://www.leinenpflicht.com/

Kommentar von brandon ,

Ich wohne in einem Weinanbaugebiet und lasse meine Hunde auch frei laufen. Natürlich begegne ich dort oft Weinbauern aber keiner hat sich deswegen je bei mir beschwert.

Kommentar von dsupper ,

Einen generellen Leinenzwang gibt es in Deutschland nicht.

Und es darf auch niemand - auch nicht, wenn er einen Waffenschein besitzt - so einfach mal einen Hund erschießen.

Das darf nur ein Jagdausübungsberechtigter, wenn er den Hund wildernd und außerhalb der Reichweite seines Führers erwischt.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 79

Auf Felder, wo Getreide oder allgemein Lebensmittel wachsen haben und Wiesen wo Hunde nicht sein dürfen, haben Hund auch nichts verloren. 

So erstmal dazu. 

Zur Rechtslage, sein Grundstück seine Regeln. Da du aber am Rand standest so das er vorbei kann, wird da auch nicht viel passieren. 

Hättest sagen sollen auf die Frage was machen sie da ? "Ich stehe hier , das sie vorbei können" 

Antwort
von Tom1111111, 74

Er kann dich ohne deine Daten eh nicht Anzeigen!

Antwort
von Facbooker, 78

Warst du auch auf der Wiese?

Kommentar von Cooper2015 ,

Ja, ich war auf dem Rand der Wiese, um meine Hunde vom Gehweg runterzuholen.

Kommentar von Facbooker ,

1. Du hattest ja einen guten grund die Wiese zu betreten. 2. Du kannst Hunden nicht sagen dass sie auf keine Wiese dürfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten