Frage von mrbounzar, 84

Hunde bei Auto fahrt sichern?

Hallo, wollen demnächst mit unserem Hund ( Schäferhund ) an der Atlantikküste Frankreichs-Normandie Urlaub machen. Nun soll man ja den Hund angemessen sichern - Trenngitter - nur ist es so, das wenn ich die Kopfsützen von der Rücksitzbank ausziehe, diese an den Himmelkommen und somit verhindern das mein Hund nach vorne kommt! Nun meine FRage, brauche ich dennoch ein Gitter oder reicht das? Wie sind die FRanzosen in der hinsicht drauf? Eigentlich müsste das doch legitim sein, da der HUnd unter keinen Umständen nach vorne gelangen kann.

Zur Info: Ich fahre ein Astra H GTC

Danke schoneinmal für die Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wilees, 33

Zuerst einmal die grundsätzlichen Voraussetzungen, das ein Hund nach Frankreich mitgenommen werden kann. ( Heimtierausweis )  

Frankreich - Einreisebestimmungen für Hunde - Mit Hund und Kegel

www.mit-hund-und-kegel.de/html/frankreich-e.html

Sommer-Urlaub mit Hund in Frankreich - Wunsch-Hund.de

www.wunsch-hund.de › Urlaub mit Hund

Transportvorschriften – aktueller Bußgeldkatalog Tiere 2016

www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-tiere-im-auto/ 
Antwort
von michi57319, 46

Ein Trenngitter macht schon großen Sinn, weil im Falle eines Aufpralls das Gewicht vom Hund gleichmäßiger verteilt wird.

Hier mal ein Szenario: Hund steht im Kofferraum an der Heckklappe. Du machst eine Vollbremsung. Hund knallt mit dem Oberkörper gegen die Rückbank, der Kopf schlägt jedoch durch. Genickbruch.

Möchtest du das wirklich riskieren und dir den Rest des Lebens Vorwürfe machen, daß du deinen treuen Gefährten auf dem Gewissen hast?

Antwort
von xttenere, 19

Wenn ich richtig informiert bin, ist in Frankreich wie auch bei uns die Sicherung des Hundes Vorschrift. Als ich letztes Jahr nach Frankreich fuhr, wurden wir diesbezüglich bei einer Verkehrskontrolle kontrolliert...ebenso musste der Impfpass des Hundes vorgezeigt werden. Ich persönlich transportiere meinen Hund ( Ein Ridgebackmischling) auch auf der Rückbank. Allerdings in einem Sicherheitsgeschirr und am Sicherheitsgurturt befestigt.

Bei einem Unfall würde das 20 fache Körpergewicht Deines Schäfers gegen die Kopfstützen, resp. gegen den Sitz geschleudert. Weder Kopfstützen noch Rückenlehne würden dem Standhalten...von der Verletzungsgefahr Deines Hundes will ich mal gar nicht sprechen.

Sicherheitsgeschirre würdest Du im Fachhandel kriegen.

Antwort
von dogmama, 33

Wie sind die FRanzosen in der hinsicht drauf?

das wäre mir vollkommen egal, ich würde keine Experiment machen, sondern mich an die Vorschriften halten!

warum willst Du den Hund nicht vorschriftsmäßig und sicher transportieren? 

Dazu eignet sich am besten eine Box in entsprechender Größe. 

bei einer Vollbremsung oder Auffahrunfall würde der Hund dann nicht gegen die Innenwand oder sonstige Gegenstände geschleudert werden können.

einen Hund lose Ladebereich zu transportieren ist keineswegs sicher.

Kommentar von Berni74 ,

Naja, "lose" ist ein Schäferhund im astra-Kofferraum ja nun nicht gerade. Darin hat er unwesentlich mehr Platz als in einer box. Somit kommt es bei einem Aufprall schon mal nicht zu Beschleunigungskräften, weil der Hund durch den Kofferraum fliegt. Der hat gar keinen Platz zum "Fliegen" :-)
Allerdings würde ich auch kein rechtliches Risiko eingehen und ein Gitter einbauen - nicht wegen der Atlantik-Fahrt, sondern auch wegen jeder noch so kleinen Fahrt hier in Deutschland.

Antwort
von Hardware02, 16

Warum kann der Hund nicht nach vorne kommen, wenn die die Kopfstützen ganz nach oben ziehst? Der kann doch zwischen den Sitzen durch. 

Ich würde entweder ein Trenngitter kaufen, oder ein Geschirr und den Hund anschnallen.

Kommentar von Berni74 ,

Ein Schäferhund in einem Astra? Da paßt nichtmal die Schnauze zwischen den Sitzen durch :-)

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 11

bitte den hund entweder in einer transportbox oder durch eine prof. hundetenngitter transportieren.

 das ist fuer hund und seine menschen das sicherste.

auch gesetzlich ist die sicherung der "ladung" vorgeschieben. ein hund wird nicht durch kopfstuetzen gesichert!

gute reise! in der normandie gibt es tolle straende auch fuer hunde : )

Antwort
von EySickMyDuck, 25

Servus...
Es geht nicht darum ob dein Hund nach vorne kommt o. nicht sondern darum das er sicher dort ankommt wo ihr hin wollt. Bei so einer langen Fahrt ist eine Box für ihn das einzig sichere weil diese Sicherheitsgurte die man bekommt auf Dauer bestimmt etwas unbequem für ihn werden.
Du solltest außerdem noch zwei wichtige Dinge bedenken...
Ein Hund gilt vor dem Gesetz als Ladung. Die Ladung in einem Fahrzeug muß ordnungsgemäß gesichert werden was nicht gegeben ist wenn du nur die Kopfstützen ausziehst.
Dann wär da noch der Punkt den die meisten gar nicht mal wissen. Eine Rückbank und deren Verriegelung halten bei dem Aufprall eines Objekts von hinten dieses nur bis zu einem gewissen Gewicht auf und es kann dir bei einem etwas größeren Hund durchaus passieren das dieser mit samt der Rückbank nach vorne kracht...
Eigentlich solltest du derart Frage gar nicht stellen wenn dir was an der Sicherheit deines Hundes liegt und wenn dann wirklich was passiert bei dem dein Hund drauf geht dann kannst du dir dein Leben lang vorwerfen an der falschen Stelle gespart zu haben...

Antwort
von Kreidler51, 37

Für einen Hund ist eine HundeBox das Richtige alles andere hält nicht bei einem Unfall. Die Richtlienien für Frankreich kenne ich nicht.

www.zooplus.de/Transportbox\_Hund


Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten