Frage von MarinaTarisha, 106

Hund zulegen, wenn arbeitstätig?

Da ich seit mehreren Monaten alleine wohne, (Wohnung mit etwas größerem garten) überlege ich schon lange mir einen kleinen Hund zuzulegen. Ich arbeite Montag bis Freitag von 8-17 Uhr. Meine Frage ist, ob es für den Hund erträglich wäre, solange alleine zu sein. Er hätte die Möglichkeit, am Tag in den garten zu gehen, somit wäre er an der frischen Luft. Morgens und nach der Arbeit Würde ich Gassi mit ihm gehen, dann vorm schlafengehen nochmal. Es gibt schwe viele Menschen, die nen Hund haben und arbeitstätig sind ..

Antwort
von brandon, 45

Es gibt auch sehr viele Menschen die Drogen nehmen. Trotzdem ist es nicht empfehlenswert das nach zu machen.

Das ein Hund immer bei seinem Rudel/Familie sein will  liegt in seiner Natur.

Ich bin der Meinung das man es keinem Hund zumuten sollte länger als vier Stunden allein zu sein und auch das nur wenn man es ihm langsam gelernt hat.

Natürlich gibt es Hunde die es über sich ergehen lassen viele Stunden allein zu sein aber wenn einer meint das die Hunde damit zufrieden und glücklich sind der belügt sich selbst.

Auch ich habe eine Zeitlang auf einen Hund verzichten müssen weil er zu lange allein gewesen wäre.

LG

Antwort
von turnmami, 31

Ein Hund ist ein Rudeltier und möchte nicht alleine sein.

Wenn du von 8-17 Uhr arbeitest, dann kaufe dir einen Plüschhund, aber bitte keinen echten. Was soll das arme Tier denn den ganzen Tag alleine machen?

Kein vernünftiger Mensch legt sich mit einer Vollzeitarbeit einen Hund zu, wenn nicht noch andere Familienmitglieder sich um den Hund kümmern können!

Klares NEIN zu einem Hund!

Antwort
von ettchen, 48

Ich arbeite Montag bis Freitag von 8-17 Uhr. Meine Frage ist, ob es für den Hund erträglich wäre, solange alleine zu sein.

Ganz klare Antwort:

NEIN!

Tut mir leid, aber unter diesen Bedingungen ist Hundehaltung nicht möglich. Hunde sind äußerst soziale Wesen, sie benötigen unbedingt das Rudel, das in diesem Fall durch den Menschen und seine Nähe gegeben sein muss. Kannst du das nicht gewährleisten, ist Hundehaltung nicht möglich.

Antwort
von douschka, 43

Es gibt Hundehalter, die ihren Hund so lange alleine lassen. Gut ist das nicht für einen Einzelhund. In Abwesenheit in den Garten ist keine gute Idee. Nicht alle Menschen meinen es gut mit Tieren. Außerdem müsste 100% Ausbruchsicherheit gegeben sein. Und im Winter?

Ein Hund braucht auch Erziehung um zum zuverlässigen Freund und Begleiter zu werden. Nur wegen der Einsamkeit sich einen anzuschaffen ist bissel wenig. Da gehört eine große Portion Tierliebe, Organisation und Verständnis dazu.

Antwort
von lulu2711, 39

würde davon abraten oder währst du gern stundenlang aleine ohne beschäftigung er würde irgendwann frust entwickeln denke ich was logisch währ bei unterforderung je nach rasse und größe unterschiedlich :/ evtl. ein anderes haustier

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 19

nein , normal geht das nicht. ein hund ist ein rudeltier und mag es nicht allene zu sein.

wenn man sehr langsam vorgeht, kann ein hund lernen fuer wenige stunden alleine zu sein. ein 8 stundentag ist viel zu lange.

 da barucht dr hund eine betreuung durc hfreunde/verwandte/nachbarn oder eine prof. hundesitter.

du musst innerhalb deiner arbeitszeit auch aufs klo. ein hund auch alle 2-6 stunden.

Antwort
von Bummeltrine, 25

Warum möchtest du einem Hund, der absolut abhängig von seinem Rudel ist, zu einem Leben in Einsamkeit verdammen, nur damit du am Abend nicht allein bist? Wie egoistisch. Wenn überhaupt, leg dir Katzen zu, die sind nicht so sehr auf deine Anwesenheit angewiesen.

Antwort
von Cino385, 60

Klar kann man dies machen.. Ich frage mich nur für was man sich einen Hund zulegt wenn man dies meiste Zeit nicht zu Hause ist. Ich persönlich würde dies keinem Hund zumuten wollen aber das ist meine Meinung.

Antwort
von Manutshko, 40

Nee, der Hund hätte halt nur dich und wenn du den ganzen Tag lang nicht da bist, ist das schon ziemlich doof. Kinder und Tiere ersetzen auch keine Partnerschaft, aber danach wurde ja nicht gefragt.

Antwort
von Darkknight27, 46

Das ginge.
Du solltest dir nur im klaren sein, dass der Hund durchaus traumatische Erlebnise haben kann, die seine Psyche stark beeinflussen können.
Vor ca. 3 Jahren mussten wir unsere damals 4 Jahre alte golden - Retrieverhündin aus diesem Grund zurück an die Züchterin geben, damit sie ein besseres Umfeld und mehr Zeit mit den Besitzern haben kann.
LG

Kommentar von ettchen ,

Nein, das geht nicht.

Kommentar von Einafets2808 ,

@ettchen du hast sie Ironie in dem Text nicht verstanden.

Antwort
von Primo96, 59

Würde gehen, jedoch braucht ein Hund mindestens einmal am Tag guten Auslauf, sprich 2 Stunden spazieren gehen, ihn springen lassen. Morgens und Abends dann noch Gassi. Der Hund braucht jedoch viel Auslauf, genügt dein Garten?

Grüsse

Kommentar von ettchen ,

Nein, das würde nicht gehen.

Kommentar von Primo96 ,

Natürlich ist dies nicht die optimale Bedingung. Zudem, wieso ein Hund wenn man nicht Zuhause ist.
Wie bereits gesagt braucht der Hund mind. einmal am Tag richtig auslauf, nebst dem gewöhnlichem Gassi gehen. Jedoch kaum möglich wenn keiner Zuhause ist...

Kommentar von HundeInNurnberg ,

Eure Hunde tun mir leid, wirklich.

Antwort
von ZweiEuro, 50

Glaube ich kaum, das ist schon zu lange

Antwort
von Jersinia, 49

Halte ich für keine gute Idee. Hunde sind Rudeltiere, 9 Stunden alleine, 5 Tage die Woche ist arg lang.

Schaff dir gleich zwei an, dann ist das Problem gelöst.

Kommentar von brandon ,

Schaff dir gleich zwei an, dann ist das Problem gelöst.

Nicht wirklich, der Unterschied liegt meistens nur darin das dann zwei Hunde gemeinsam leiden oder die Wohnung verwüsten.

Antwort
von HundeInNurnberg, 15

Gott bitte nicht. Was bietest du dem Hund denn? 9 Stunden Urin anhalten?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten